24 Stunden, 24 Unternehmen: intex

3 Jahrzehnte Dokumentenmanagement am Puls des digitalen Zeitgeistes

Foto: intex2021/09/24h-intex-01.jpg

Von wegen, nur New York ist die Stadt, die niemals schläft. Auch hier in dieser Serie stellen wir 24 regionale Betriebe aus unterschiedlichen Branchen vor. Jedes Unternehmen bekommt dabei eine Stunde, und das acht Wochen lang; jede Woche drei Firmen. Die Stunde zwischen 3 und 4 Uhr gehört heute intex.

Panta rhei, alles fließt. Was der griechische Philosoph Heraklit in vorchristlicher Zeit mit der populären Kurzformel skizzierte, meint den natürlichen Prozess beständigen Werdens und Wandelns, das Prozesshafte der Welt. Um die Mitte der 1980er Jahre, knapp 2500 Jahre nach Heraklit von Ephesos, startete die Welt in eine der revolutionärsten Veränderungen überhaupt: mit dem Durchbruch des Personal Computers (PC) und den ersten zarten Anfängen der Digitalisierung durch die Vernetzung der Computer. Konzepte aus der physischen Welt wurden erstmals in die digitale übertragen, analoge Informationen in digitale Formate umgewandelt. So lassen sie sich einfacher speichern, verbreiten und verarbeiten.

Früh erkannt: Digitalisierung optimiert kaufmännische Geschäftsprozesse
Es ist auch die Zeit, in der intex das erste Kapitel ihrer Erfolgsgeschichte schreibt. 1991 gründen Dieter Naßler und Karl-Heinz Hertel ihr Unternehmen. Als sie in Hamburg ihr Büro mit den Schwerpunkten elektronische Archivierung und Softwaresysteme für Spediteure eröffnen, wissen sie: Die Digitalisierung wird kaufmännische Geschäftsprozesse automatisieren und optimieren. Sie wird höhere Effizienz und Produktivität erzielen, Kosten senken und die Leistungsfähigkeit von Unternehmen steigern. Und in Summe für klare Wettbewerbsvorteile sorgen.

Weltweit nimmt in den folgenden Jahren die Digitalisierung mit der verstärkten Nutzung von Computer und Internet im Arbeitsleben rapide zu. Industrie 4.0 wird das künftige Schlagwort dafür heißen. Es meint die wirtschaftlichen und sozialen Umwälzungen, die digitale Technologien mit sich bringen. Neue Informationstechnologien, Computernetze und Software führen zu einem Mehr an Automatisierung, zur Optimierung von Prozessen, zu unserem rundum moderneren Leben.

Ganzheitliche Unternehmens­strategie = Digitalisierung, Automatisierung, Vernetzung
Die Entwicklung von intex verläuft parallel. Das Geschäft mit der elektronischen Archivierung wächst exponentiell, und mithin auch der Kundenstamm. Man sucht einen Partner für den strategischen und nachhaltigen Ausbau von elektronischer Archivierung und Softwaresysteme und findet ihn in der EASY Software AG aus Mülheim a.d. Ruhr. 1999 scheidet Karl-Heinz Hertel altersbedingt aus. Im gleichen Jahr verlegt Dieter Naßler die Firmenzentrale in seine Heimat – nach Lauf. Und eröffnet eine weitere Niederlassung in Berlin.

Das 21. Jahrhundert steht zu Beginn in Sachen Digitalisierung ganz im Zeichen der Weiterentwicklung der Technologien. Es entstehen zahlreiche neue Geschäftsmodelle und spezialisierte Plattformen. Die Software-Lösungen werden flexibler und individueller. Digitalisierung, Automatisierung, Vernetzung gehören von nun zu einer ganzheitlichen Unternehmensstrategie inklusive Rechnungs­wesen.

Quellen: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/267974/umfrage/prognose-zum-weltweit-generierten-­datenvolumen/
https://www.dmsfactory.com/die-entwicklung-der-digitalisierung/
2021/09/24h-intex-02.jpg

Wachstum bei Angebot und Kunden
intex bringt 2006 passend das Produkt „iCenter“ (invoice Center) auf den Markt. Gemeinsam mit PSI Automotive & Industry GmbH, Hersteller für ERP-Softwarelösungen, gewinnt man den ersten Kunden für die digitale Eingangsrechnungsverarbeitung mit dem intex iCenter. Rasch werden auch internationale Kunden für das neue Produkt gewonnen, das heute Teil des dreiphasigen intex Purchase-to-Pay Center ist. Dieses deckt von der Bedarfsmeldung bzw. Bestellanforderung über die Auftragsbestätigung, Verarbeitung von Rechnungen und Gutschriften bis hin zur revisionssicheren Archivierung den gesamten kaufmännischen Prozess ab. Von 2004 an perfektioniert Jürgen Ehard, ein Branchenkenner ersten Ranges, den Vertrieb. Heute zählt intex mehr als 350 Kunden in Deutschland, Österreich, Schweiz, Tschechien, Niederlande und den USA.

Alles digital oder: Das Angebotsportfolio wächst
Längst hat das Dokumentenmanagement im Wirtschaftsleben weitgehend den klassischen Dokumentenaustausch abgelöst und bietet völlig neue Möglichkeiten zur Automatisierung und Verbesserung kaufmännischer Geschäftsprozesse. Mit hoher Prozess-Transparenz wie signifikanter Reduzierung von Kosten und Zeit. Da ist es nur folgerichtig, dass intex, inzwischen mit einer weiteren Niederlassung in Unterschleißheim bei München das Unternehmensportfolio vergrößert. Neben dem elektronischen Archiv und dem Purchase-to-Pay Center werden weitere Lösungen entwickelt, die den unternehmerischen Alltag etwa bei Vertragsmanagement, Reisekostenabrechnung oder Personalmanagement digital vereinfachen.

Mit dem Kopf schon in der Cloud
In Zukunft werden unter anderem Big Data und künstliche Intelligenz Prozesse und Wertschöpfung durch Selbstorganisation und Selbstoptimierung anschieben. Seit gut sieben Jahren lässt sich beobachten, wie Cloud-Technologien Wertschöpfung und Effizienz steigern. Bei intex heißt die Zukunft David Naßer. Der Juniorchef hat aktives Produktmanagement und Marketing in die Unternehmensstruktur eingeführt. Und: Der IT-affine Betriebswirtschaftler nimmt zu­nehmend cloudbasierte Lösungen ins Visier. intex Kunden werden künftig die Wahl haben zwischen serverbasierten Vor-Ort-Lösungen oder Cloud-Produkten. Wofür sie sich auch entscheiden, es wird immer die perfekte Lösung für das individuelle Anforderungsprofil sein.

FAKTEN & KONTAKT
Was: Digitale Lösungen für kauf­männische Geschäftsprozesse
Wie: Enterprise Content Management (ECM), Dokumenten Management (DMS) und digitale Archivierung
Warum intex: Wir sprechen die Sprache unserer Kunden und kennen die spezifischen Anforderungen aus erfolgreichen Projekten der jeweiligen Branche.
Claim: intex digitalisiert Geschäfts­prozesse

intex Informations-Systeme GmbH
Am Winkelsteig 1a
91207 Lauf
(0 91 23) 700 43 0
www.intex.software

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren