Lade Veranstaltungen

Skulpturen am Dachsberg – Kunst anders sehen

November 2017

Skulpturen am Dachsberg – Kunst anders sehen

Skulpturen am Dachsberg – Kunst anders sehen ist Teil des Kulturprojektes Kunst & Kultur am Dachsberg des Blindeninstituts Rückersdorf. Künstlerinnen und Künstler, die bei dieser Veranstaltungsreihe ausgestellt haben, überließen der Einrichtung zahlreiche Objekte. Diese anspruchsvollen Skulpturen stehen heute an exponierten Stellen des weitläufigen Geländes und sind für die Öffentlichkeit zugänglich. Dabei ist es im Sinne von Inklusion und Teilhabe für diesen Ort ein selbstverständliches Anliegen, den Zugang barrierefrei zu gestalten.
Zum Besuch eingeladen sind alle Menschen mit Interesse an Kunst, unabhängig von ihren geistigen, körperlichen oder sensorischen Möglichkeiten. Die Wege sind rollstuhlgerecht angelegt. Blinde und sehbehinderte Besucher erhalten Informationen in Blindenschrift oder kontrastreichem Großdruck. Reliefkarten ermöglichen ihnen die Orientierung auf dem Gelände. Auf Audioguides stellen sich die Künstler selbst vor, kurze gesprochene Texte geben Erläuterungen zu den Skulpturen. Für ausgewählte Objekte stehen Modelle zum besseren Verständnis zur Verfügung.
Skulpturen am Dachsberg ist kein Skulpturenpark für Blinde. Die Ausstellung wendet sich an alle Menschen. Für die Bewohner des Dachsberges stellen die Kunstwerke eine Bereicherung des eigenen Lebensraumes dar.
Der Dachsberg ist ein sanfter Hügel am rechten Ufer der Pegnitz. Wie der gesamte Nürnberger Reichswald, an dessen Rand er liegt, ist er überwiegend mit Fichten bewachsen. Am Fuß des Dachsberges hat das Blindeninstitut Rückersdorf 1994 seinen Neubau bezogen. Auf dem fünf Hektar großen parkartigen Gelände entstand eine großzügige, architektonisch reizvolle Einrichtung.
Der Dachsberg ist ein Ort der Begegnung. Das parkartige Gelände mit seinen Spielplätzen ist tagsüber für große und kleine Besucher geöffnet. Seit Bezug des Neubaus finden hier regelmäßig Ausstellungen und Konzerte bekannter Künstler aus der Region statt. Dafür wurde das Blindeninstitut im Jahr 2007 als Ort im Land der Ideen ausgezeichnet.
Der Dachsberg ist ein geschichtsträchtiger Ort. 1907 wurde hier das Walderholungsheim der Frieda-Schramm Stiftung eröffnet. Nach 1945 war es Kinderheim der Stadt Nürnberg. Seit mehr als 100 Jahren ist der Dachsberg Heimat und Anlaufstelle für benachteiligte Kinder und Jugendliche. Die denkmalgeschützte Frieda-Schramm-Villa zeugt davon.
Der Dachsberg ist ein Förderzentrum der Blindeninstitutsstiftung für die Metropolregion Nürnberg. Hier leben und lernen blinde und sehbehinderte Kinder und Jugendliche mit weiterem Förderbedarf. Sie besuchen die Schule am Dachsberg und die angeschlossene Tagesstätte. Sie erhalten ein umfangreiches therapeutisches und medizinisches Angebot. Ein Teil der Kinder und Jugendlichen wohnt auf dem Dachsberg.
So finden Sie zu uns | Unter www.blindeninstitut.de erfahren Sie, wie Sie zu uns kommen. Klicken Sie auf der Startseite links zuerst auf Rückersdorf und danach auf Anfahrt.

Öffnungszeiten und Führungen | Für Einzelbesucher ist die Skulpturensammlung an allen Tagen des Jahres geöffnet. Audioguides können an Schultagen in der Zeit von 9:00 bis 15:00 Uhr ausgeliehen werden. Gruppenführungen für Menschen mit und ohne Behinderung werden nach telefonischer Vereinbarung angeboten. Ein besonderes Angebot sind Führungen mit Augenbinde.
Anmeldung Tel. 0911/9577-0

Details

Datum:
16. November
Zeit:
09:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Blindeninstitut Rückersdorf
Dachsbergweg 1
Rückersdorf,90607DE

Veranstalter

Blindeninstitut Rückersdorf
Telefon:
0911/9577-265
E-Mail:
rudi.lacher@blindeninstitut.de
Webseite:
http://www.blindeninstitut.de