Lade Veranstaltungen

Bunter Treff für Familien

Juli 2018

Bunter Treff für Familien

NÜRNBERGER LAND (lra) – Im Rahmen des Projekts „Teilhabe durch Engagement“ arbeitet das WinWin-Freiwilligenzentrum mit dem Evangelischen Familienhaus in Lauf zusammen. Ziel ist es, Menschen mit Flüchtlingshintergrund Teilhabe zu ermöglichen. Seit Ende 2017 werden in diesem Rahmen alle zwei Monate interkulturelle Nachmittagstreffs für Familien angeboten. Das nächste Treffen findet am 19. Juli ab 15 Uhr direkt auf dem Spielplatz hinter der Christuskirche in der Marthin-Luther-Straße in Lauf statt. Im Rahmen eines großen Begegnungs- und Sommerfestes ist ein Picknick geplant, das bei schlechtem Wetter nach innen verlegt wird.

Diverse Bastelangebote (beispielsweise zum Thema „Natur & Wir“), das Singen in verschiedensten Sprachen oder der Austausch über Sitten und Gebräuche unterschiedlicher Herkunftsländer bildeten bisher Themenschwerpunkte. Für die Geflüchteten bedeuten diese Treffen vor allem eines: Teilhaben. Eine junge Frau mit Fluchthintergrund berichtete davon, dass Migranten ihre Heimat vermissen und erklärte weiter: „Bei jedem Treffen bauen alle neue Beziehungen auf und informieren andere über ihr Land”. „Dies hat eine positive Wirkung auf die teilnehmenden Familien mit Fluchthintergrund. Somit sei das Projektziel, nämlich Begegnungen schaffen und dadurch Engagement ermöglichen, in einem ersten Schritt erreicht“, resümiert Solveig Grunow. Sie leitet das Projekt „Teilhabe durch Engagement“, bei dem das WinWin-Freiwilligenzentrum im Nürnberger Land einer von zehn Modellstandorten in Deutschland ist.

Für Rückfragen stehen Solveig Grunow telefonisch unter 09123/950-6702 und per Mail unter asylhelfer@nuernberger-land.de sowie Nadja Bauer vom Evangelischen Familienhaus Lauf e. V. telefonisch unter 09123/81203 und per Mail unter info@familienahus-lauf.de gerne zur Verfügung.

Details

Datum:
19. Juli
Zeit:
15:00
Veranstaltungkategorie:

Veranstaltungsort

Spielplatz hinter der Christuskirche
Marthin-Luther-Straße
Lauf + Google Karte