ADFC erteilt drei Kommunen die Note ausreichend

Vorrücken gefährdet

Das Plus im Namen, aber nicht auf dem Zeugnis: Beim Radverkehr haben Altdorf, Feucht und Schwarzenbruck Nachholbedarf. | Foto: Archiv2021/03/Feucht-Radweg-Schild-Schwarzachtal-plus-scaled.jpg

FEUCHT/ALTDORF/SCHWARZENBRUCK – Der aktuelle Fahrradklimatest zeigt zahlreiche Defizite in den hiesigen Kommunen auf. Besonders schlecht weg kommt Schwarzenbruck.

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club hat die Kommunen in Deutschland wieder auf ihre Radfahrerfreundlichkeit getestet. Rund 230 000 Bürger beteiligten sich an den Umfragen im vergangenen Herbst, nun liegen die Ergebnisse vor. Für Feucht, Altdorf und Schwarzenbruck reicht es im aktuellen Fahrradklimatest gerade mal für die Note ausreichend. In allen drei Kommunen vermissen die Befragten öffentlich zugängliche  Leihfahrräder (Teilnote 5,5). Daneben schlagen sich lokale Gegebenheiten in der Kritik nieder.

In Feucht zum Beispiel monieren die Radler, dass sie auf der Straße von Autofahrern bedrängt und behindert werden (4,7). Ein Argument, mit dem nicht wenige Feuchter rechtfertigen, weshalb sie beispielsweise an der Hauptstraße den Gehweg der Fahrbahn vorziehen. In Altdorf hingegen kritisieren die Teilnehmer lange Wartezeiten an den innerstädtischen Ampelkreuzungen (4,8). Und in Schwarzenbruck drücke die Gemeinde zu oft ein Auge zu, wenn Autos auf Radwegen parken (5,4) – ein bekanntes Problem entlang der B8 in Ochenbruck und Pfeifferhütte.

Positiv bemerken Radler in allen drei Kommunen, dass sie das Stadt- beziehungsweise Ortszentrum gut erreichen können und im Verkehr zügig vorankommen. Allerdings liegen auch bei diesen genannten Beispielen die Einzelnoten nur zwischen 3,6 und 2,5. Deutlich positive Ausreißer sucht man in der Auswertung vergeblich. In Schwarzenbruck sind die Befragten schon froh, dass ihnen ihr Rad nicht oder nur selten gestohlen wird. Mit 3,2 erreicht die Gemeinde bei dieser Frage ihren besten Wert.

Lauf liegt im Landkreis vorn

Insgesamt haben im Landkreis Nürnberger Land fünf Kommunen die Mindestteilnehmerzahl des Fahrradklimatests erreicht. Für Städte und Gemeinden mit weniger als 50 000 Einwohnern liegt diese bei 50 Personen. An den Umfragen beteiligt haben sich in Feucht 143 Personen, in Schwarzenbruck 66 und in Altdorf 60. Am besten abgeschnitten hat Lauf (Gesamtnote 3,6) vor Altdorf (3,9), Feucht (4,0), Hersbruck (4,1) und Schwarzenbruck (4,4). Die Fahrradfreundlichkeit in Gesamt-Deutschland liegt – wie schon bei der vergangenen Befragung im Jahr 2018 – bei 3,9. Vor allen anderen weist der Fahrradatlas Wettringen (2,0) aus, eine 8000-Einwohner-Gemeinde nordwestlich von Münster.

Info:
Die detaillierten Ergebnisse von mehr als 1000 Städten und Gemeinden findet man im Internet unter https://fahrradklima-test.adfc.de.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren