Karten mit Morddrohungen

Täter aus dem Landkreis?

Diese Karten mit Morddrohungen gingen an zwei Politiker im Landkreis und Ditib Röthenbach. | Foto: Privat2020/03/morddrohung-karten.jpg

RÖTHENBACH — Im Fall der Drohschreiben an die türkische Gemeinde in Röthenbach und mehrere Politiker hat die mittelfränkische Polizei eine Sonderkommission eingerichtet. Sie bittet nun die Bevölkerung um Hinweise. Die Polizei vermutet bei dem oder den Tätern einen Zusammenhang zum Nürnberger Land.

Eine der Fragen, die die Polizei an die Bevölkerung weitergibt, lautet Wo werden bzw. wurden die abgebildeten Grußkarten insbesondere im Landkreis Nürnberger Land verkauft? Bedroht wurden neben der türkisch-islamischen Gemeinde Röthenbach zwei Kommunalpolitiker im Landkreis.

Kroder wird seit Dezember bedroht

Ob es sich bei einem davon um Armin Kroder handelt, bestätigt die Polizei nicht, sie dementiert es aber auch nicht, wie Sprecher Michael Konrad betont. Kroder machte zuletzt selbst öffentlich, dass er seit Dezember Morddrohungen erhalten hat. Ob diese Teil der Serie sind, bleibt zunächst offen.

Insgesamt wurden zwischen Dezember und März sechs Karten mit Morddrohungen versendet. An einen Politiker gingen zwei, an den anderen drei. Die Polizei ging damit erst an die Öffentlichkeit, als die Drohung gegen die türkische Gemeinde hinzukam. Man vermutet einen Tatzusammenhang, so Konrad. Die Herangehensweise ähnelt sich: Es wurden Karten versendet, teilweise mit echten Patronen, in den Karten wird Schablonenschrift verwendet.

„Herzliches Beileid“

Die Soko „Karte“ ermittelt in alle Richtungen, laut Konrad liegt aber der Verdacht nah, dass der oder die Täter aus dem rechtsextremen Spektrum stammen.

Bei den Motiven handelt es sich um eine Gutscheinkarte mit einem Schwein, die an DITIB in Röthenbach ging. Darin stand der Satz „Ihr werdet niemals sicher sein“. Zwei andere Karten trägt vorne die Aufschrift „Herzliches Beileid“.

Hinweise können an jede Polizeidienststelle gerichtet werden. Unter der Rufnummer 0911 2112-3333 ist zudem ein Hinweistelefon eingerichtet, das rund um die Uhr besetzt ist.

N-Land Andreas Kirchmayer
Andreas Kirchmayer