15 Stationen auf drei Kilometern

Streuobstlehrpfad bei Offenhausen ist eröffnet

Landrat Armin Kroder und Baudirektor Wolfgang Neukirchner begutachten eine der Infotafeln des Streuobstlehrpfades. | Foto: Gerd Müller2019/08/obst.jpeg

SCHROTSDORF – Der Offenhausener Streuobstlehrpfad ist fertig. Bürgermeister Georg Rauh hat nun in feierlicher Runde den Wanderweg um Schrotsdorf eröffnet. Gastredner und Verantwortliche des Projekts waren voll des Lobes.

Los geht’s am Spielplatz am Ortseingang zu Schrotsdorf. Der dortige neue Pavillon ist der Startpunkt des etwa drei Kilometer langen Rundwanderweges, der zwischen Schrotsdorf und Egensbach verläuft. Die insgesamt 15 verschiedenen Stationen sollen neben der Obstsortenvielfalt auch über einheimische Tierarten, etwa die Bienen, und die Notwendigkeit von Obstbäumen aufklären.

Alte Sorten

Vor allem die alten Sorten würden dadurch gepflegt, so Bürgermeister Georg Rauh, insgesamt 50 Bäume mit vom Aussterben bedrohten Arten sind am Pfad zu finden. Das ganze Projekt hat sich die Kommune einiges kosten lassen: etwas über 72  000 Euro flossen in Weg, Pavillon und Tafeln, drei Viertel davon kamen aus staatlicher Förderung.

Landrat Armin Kroder lobte die Entstehung des Pfades. Streuobst sei ein „bedeutsames Thema“, der Lehrpfad vereine das Hobby Wandern und Wissensvermittlung. Er lobte, dass das Projekt „ohne den öffentlichen Zirkus“ abgelaufen sei.

Auch sollen es die Schulen in ihren Unterricht einbauen. Es ist geplant, dass alle dritten und vierten Klassen einmal die Stationen des Weges besuchen. Dabei sollen sie nicht nur an Wandertagen dort unterwegs sein. Es sei auch angedacht, Arbeiten über die Inhalte des Pfades schreiben zu lassen.

„Ökologisch bedeutsam“

Zudem sei das Konzept Streuobst „kulturhistorisch und ökologisch bedeutsam“, ähnlich wie das Projekt „Hutanger“. Kroder regt an, sich auf regionale Produkte zu berufen, damit trage man auch zum Klimaschutz bei. Die Feierlichkeiten wurden beschlossen mit einem ersten Rundgang sowie gemeinsamem Kaffeetrinken.

N-Land Wolfgang Sembritzki
Wolfgang Sembritzki