28-Jähriger auf der Flucht

Nach Schüssen in Nürnberg: Polizei fahndet nach Tatverdächtigem

Die Polizei hat nun ein Foto und eine Personenbeschreibung von Mert A. veröffentlicht. | Foto: Polizeipräsidium Mittelfranken / Canva2022/10/Design-ohne-Titel-10.png

NÜRNBERG/ REGION – In der Nürnberger Südstadt hat ein Mann am Montag auf zwei Männer geschossen. Einer von ihnen starb, der andere wurde schwer verletzt. Nun sucht die Polizei per Fahndungsfoto nach Mert A. Der Tatverdächtige könnte bewaffnet sein.

Nach dem Tötungsdelikt am Montagabend, 24. Oktober, in der Nürnberger Südstadt ist der Täter nach wie vor auf der Flucht. Die intensiven Ermittlungen der Nürnberger Kriminalpolizei nach dem zwischenzeitlich per Haftbefehl gesuchten Tatverdächtigen Mert A. dauern an, heißt es vom Polizeipräsidium Mittelfranken. Die Beamten bitten um Hinweise aus der Bevölkerung.

2022/10/mert_a-1.jpg

Die Ermittler suchen derzeit nach Mert Fahri Akin

Personenbeschreibung:

28 Jahre alt

Etwa 180 – 185 cm groß; hat eine kräftig-athletische Figur mit einem leichten Bauchansatz; dunkle Haare
Tätowierungen: ‚Sonne‘ auf der linken Brust; Tribal am rechten Arm vom Handgelenk bis zur Schulter

Der Tatverdächtige könnte zwischenzeitlich sein Aussehen verändert haben.

Achtung: Der Mann könnte bewaffnet sein!

Foto: Polizeipräsidium Mittelfranken

Akin steht im Verdacht, am Montagabend auf einen 30-Jährigen und einen 35-Jährigen geschossen zu haben. Der 30-Jährige starb kurz nach der Tat im Krankenhaus. Der 35-Jährige wurde schwer verletzt, schwebt aber nach aktuellen Erkenntnissen nicht in Lebensgefahr. Die Beteiligten sollen in einer Beziehung zueinander stehen.

Die zuständige Ermittlungskommission der Nürnberger Kriminalpolizei führte zur Ergreifung des Tatverdächtigen umfangreiche Ermittlungen unter anderem im Umfeld des Mannes durch. Mit Unterstützung von Kräften der Polizeiinspektion Zentrale Einsatzdienste Mittelfranken wurden zudem Anwohnerbefragungen durchgeführt. Die bisher durchgeführten Maßnahmen führten bis dato nicht zum Auffinden des Gesuchten.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wurde zwischenzeitlich ein Haftbefehl gegen den Mann erlassen. Zeugen, die Hinweise zum Aufenthaltsort des Gesuchten geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0911 2112 – 3333 beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken oder über den Notruf 110 zu melden.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren