Buchvorstellung in der HZ

Handsignierte Geschichten vom Altverleger

Eckhardt Pfeiffer signierte seine Bücher gerne. | Foto: K. Bub2019/12/DSC-2190.jpg

HERSBRUCK – Großer Andrang: HZ-Altverleger Eckhardt Pfeiffer lud zur Signierstunde in die Geschäftsstelle der Hersbrucker Zeitung.

Der bald 96 Jahre alte Autor erfüllte gern die Autogrammwünsche seiner Leser, die eine handsignierte Ausgabe seines neuen Buches „Das Beste aus der Heimat“ in vorweihnachtlicher Atmosphäre bei Plätzchen, Punsch und Glühwein erhalten wollten. HZ-Verlegerin Ursula Pfeiffer hob die Leistung ihres Vaters hervor, der trotz seines hohen Alters mit großer Leidenschaft noch das Buch mit Geschichten aus der Heimat vollendet hat.

Sie dankte Mitarbeiterin Anne Stegmeier für das Lektorat und Karina Weigmann von der Pfeiffer Medienfabrik für die grafische Gestaltung. Ein weiterer Dank galt Buchhändler Martin Lösch, der gute erste Verkaufszahlen für das neue Werk bestätigte. „In einer Stadt ohne gute Buchhandlung möchte ich nicht leben“, scherzte die Verlegerin.

Die Signierstunde erfreute sich großer Beliebtheit, zwischenzeitlich zog sich die Warteschlange durch den ganzen Verkaufsraum der Geschäftsstelle. Der Altverleger war sehr erfreut ob des großen Zuspruchs seiner Leser, plauderte und scherzte mit den zahlreichen Gästen. Auch mit Bekannten unterhielt er sich, natürlich mit Blick ins Buch, über alte Zeiten.

„Das Beste aus der Heimat“ ist für 19,80 Euro in der Geschäftsstelle der HZ und im Buchhandel erhältlich.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren