Novum auf den heimischen Straßen

Grünes Band für mehr Sicherheit

Dieser grüne Streifen auf der B14 zwischen Ottensoos und Lauf ist der erste in der ganzen Metropolregion Nürnberg. | Foto: Straßenbauamt Nürnberg2018/09/bdt-b14-Ottensoos-mittelstreifen-in-grun.jpg

LAUF — Premiere in der Region: Die neue B14 zwischen Obi/Tadano und Ottensoos ist mit einer ungewöhnlichen und auffälligen neuen Mittelmarkierung ausgestattet.

Ein grünes Band zwischen zwei weißen durchgezogenen Linien trennt die Fahrspur Richtung Osten von den künftig zwei Fahrstreifen in diesem Bereich in Richtung Lauf. Diese Art der Fahrbahntrennung für Landstraßen entspricht den neuesten Erkenntnissen der Markierungstechnik und wurde jetzt erstmals im gesamten Bereich des Straßenbauamtes Nürnberg so ausgeführt, wie eine Sprecherin der Behörde sagte.

Auf die Signalfarbe Grün habe man sich dabei bundesweit geeinigt, weil diese Farbe sehr auffällig sei, aber nicht so häufig verwendet würde. Sie sei ein Kompromiss zwischen den durchgezogenen einfachen weißen Linien und der Trennung durch Betonwände oder Leitplanken, so der zuständige Projektplaner Stefan Grötsch. Auf dem Foto geht der Blick von der Einfahrt Tadano/Obi in Richtung Ottensoos.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung