Aktion von „Miteinander reden“

Erster „Kippen Counter“ war ein durchschlagender Erfolg

Über 11 000 achtlos in der Altstadt weggeworfene Zigarettenkippen klaubten die freiwilligen Helfer beim „Kippen Counter“ der Initiative „Miteinander reden“ binnen drei Stunden auf. | Foto: Porta2019/10/DSC_1513.jpeg

HERSBRUCK – Stolze 11 486 Zigarettenstummel haben die fleißigen Sammler beim ersten „Kippen Counter“ der AG „Hersbruck Kreativ“ in der Hersbrucker Innenstadt aufgelesen.

Die AG gehört der Initiative „Miteinander Reden“ in Hersbruck an, einem Projekt der Bundeszentrale für politische Bildung, und sucht nach Wegen, wie eine gute Zukunft für alle lebendig und kreativ gestalten werden kann. Wer mitmachen will, meldet sich am besten per E-Mail ([email protected])

Das Einsammeln der Kippen war die erste große Aktion der Gruppe. Hauptziel dabei: „Wir wollen bei Rauchern das Bewusstsein schärfen, ihre Kippen nicht einfach achtlos wegzuschnippen, sondern die im Stadtgebiet verteilten Aschenbecher zu nutzen“, sagt Marco Schnellinger. Von denen dürften zwar gerne noch ein paar mehr installiert werden, allerdings können sich Raucher auch mit kleinen Taschenaschenbechern oder findigen Notlösungen – wie den von Doris Kiener und Miriam Mettbach am Stand auf dem Oberen Markt gezeigten Tablettenröhrchen oder Bonbondosen – behelfen.

40 Liter verseuchtes Wasser

Hauptsache, die Kippen landen nicht auf der Straße oder gar im Gullideckel. Denn, so rechnet der Bund Naturschutz vor: Eine Kippe verseucht mit ihren Hunderten (vor allem im Filter enthaltenen) Giftstoffen 40 Liter Grundwasser, gelangt sie in fließendes Gewässer sogar 200 Liter.

Alle 14 freiwilligen Helfer, die trotz kühlen Regenwetters mit Handschuhen, Sammelbehälter und Warnweste unterwegs waren, wurden mit mit einem kleinen Geschenk belohnt. Für die vier fleißigsten, die jeweils über ein Kilo Kippen am Stand ablieferten, lagen vier attraktive Preise bereit – eine von der Stadt Hersbruck gesponserte Familientageskarte für die Fackelmanntherme, ein 10-Euro-Gutschein vom „Eisladen“, ein Kinogutschein von einem privaten Gönner sowie ein Präsent vom Biomarkt Hersbruck.

Am Samstag sind die AG-Mitglieder wieder unterwegs: Am Nachmittag wollen sie unter dem Motto „Hersbruck putzt sich raus“ Müll einsammeln. Freiwillige Helfer sind dabei wieder willkommen.

N-Land Klaus Porta
Klaus Porta