140 Bürger sind „Mittendrin“

Bürgerladenprojekt in Velden nimmt Formen an

Beim tatsächlichen Logo sind die Ortsnamen der Gemeindeteile nicht mehr zu sehen. Sie sind hier nur zur Verdeutlichung eingezeichnet. | Foto: privat2019/03/Plakat.jpg

VELDEN – Die Aktionen der Bürgerladeninitiative haben sich gelohnt: Mittlerweile erwarben bereits 140 Bürger Anteile am geplanten Bürgerladen. Rund 80 Prozent der benötigten Summe sind somit erreicht.

„Mit 80 Prozent sind wir schon auf der Zielgeraden und hoffen sehr, dass es klappt, den Laden Anfang Juni zu eröffnen“, sagt Michael Taubmann, einer der Gesellschafterräte des „Bürgerladenprojekts“. „Die Planungen laufen sehr strukturiert, was nicht zuletzt an der Unterstützung von Wolfgang Gröll liegt, der schon viele solche Läden auf den Weg gebracht hat. Was fehlt, sind einzig noch ein paar mehr Bürger, die das Projekt finanziell begleiten.“

Weil der Lebensmittelladen am Marktplatz in Velden Ende April schließt, haben sich mehr als 30 Bürger des kleinen Städtchens in unterschiedlichen Arbeitskreisen zusammengetan, um die Grundversorgung zu sichern. Dazu wollen sie eine UG Still gründen, für die ähnlich wie bei einer Genossenschaft Anteile von einzelnen Bürgern oder Firmen erworben werden können.

Um den Eröffnungstermin Ende Juni halten zu können, hat der Arbeitskreis (AK) Ladenbau bereits seine Arbeit aufgenommen. Für die Neugestaltung des bestehenden Geschäfts am Marktplatz sind einige Umbauarbeiten nötig. Auch Kühlgeräte und Regale müssen geplant werden, damit das ganze Sortiment untergebracht werden kann. Hier wird versucht, den Wunsch aus der Bevölkerung nach regionalen, verpackungsarmen und Bio-Produkten nachzukommen.

Klares Ja zum Logo

Der AK Sortiment kontaktiert verschiedene Lieferanten aus der Region. Die verbleibenden Regalmeter füllt der Großhandel auf. Außerdem entwarf der AK Marketing ein Logo, das die drei Veldener Siedlungen und die acht Ortsteile mit einbezieht.

Anträge und Infos gibt’s im Rathaus Velden und unter www.velden.de.

N-Land Petra Meyer
Petra Meyer