Angebote der Kirchengemeinde

Bühler Berg wird zum Ort der Besinnung und Ruhe

Einen idyllischen Blick ins Tal bietet die Terrasse am Bühler Pfarrheim. | Foto: Privat2022/09/a484924796i0009_max1024x.jpeg

BÜHL – Die Pfarrei und das Gemeindehaus in Bühl, landschaftlich wunderschön gelegen in der Gemeinde Simmelsdorf, waren schon immer ein Ort der Ruhe, an dem man einfach ankommen und sich wohlfühlen kann. Jetzt gibt es thematisch dazu passende neue Angebote.

Das Pfarrhaus, das sich als eine Oase inmitten des Alltagsstresses präsentiert, möchte seine Funktion als Ort der Besinnung untermauern und bietet einmal pro Monat einen ganztägigen Besinnungstag mit Meditation zu interessanten Themen des täglichen Lebens an. So fand zum Beispiel kürzlich die fünfte Veranstaltung dieser Art unter dem Motto „Kräuter und alles, was der Seele guttut“ statt.

Im gleichen Rhythmus gibt es für Angehörige von Verstorbenen die Möglichkeit, sich zwanglos bei einem gemeinsamen „Seelen-Kaffee“ zu treffen. Der Sinnspruch „so sein, wie man ist“ überschreibt als Leitmotiv die Veranstaltungen, zu dem vor kurzem nach dem Gottesdienst eine kleine Einweihung zum „Ort der Stille“ mit Essen und Getränken stattgefunden hat.

„Wie es früher war“

Die nächsten Termine stehen bereits im Kalender: Zum einen findet der nächste Besinnungstag unter dem Motto „Wie es früher war – Brauchtum, Tradition und ländliche Feste“ am Donnerstag, 15. September, von 10 bis 16.30 Uhr in Bühl statt. Zum anderen die „Schlepper- und Erntesegnung“ am Sonntag, 2. Oktober, um 14 Uhr auf Claudias Pferderanch im idyllischen Menschhof, die Pfarrer Czerepak aus Bühl und Pfarrer Ekkehard Aupperle aus Kirchensittenbach vornehmen werden (Anmeldung hierfür bitte bis zum 19. September). Anmelden kann man sich im Pfarrhaus Bühl unter der Telefonnummer 09155/243.

Trotz der schwierigen Lage während der Corona-Pandemie konnten im letzten Jahr einige Veranstaltungen stattfinden, so unter der Beteiligung der Bühler Jugend, Claudias Pferderanch, der Schäferei Pabst und dem Team von Jakob Schwemmer: der St.-Martinszug mit Pferden, die Christmette mit Eseln und Schafen, der Krippenweg, der Osterweg, die Ölbergandacht am Hohen Kreuz und der Einzug in die Kirche mit Esel am Palmsonntag.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren