Straßenreparaturen dauern an

500.000 Euro Schaden: Mit Neufahrzeugen beladener Lkw brennt auf A 9 aus

Symbolbild: Feuerwehr | Foto: MAK/stock.adobe.com2022/06/AdobeStock_42945519-scaled.jpeg

HILPOLTSTEIN – In der Nacht auf Donnerstag ist ein Lkw, beladen mit zahlreichen Neufahrzeugen, auf der A9 bei Hilpoltstein komplett ausgebrannt. Noch Stunden später ist die Fahrbahn teilweise gesperrt.

Ein 58-Jähriger war laut Polizei mit einem Fahrzeugtransporter und Anhänger auf der A9 in Richtung Berlin unterwegs. Kurz nach der Anschlussstelle Hilpoltstein sah er gegen 0.45 Uhr im Seitenspiegel Rauch im Bereich der hinteren linken Achse. Der Fahrer hielt den Transporter auf dem Seitenstreifen an. Noch während der Telefonate des 58-Jährigen mit Hilfeleistern entwickelte sich ein Brand, der auf den Anhänger und die geladenen Neufahrzeuge übergriff.

Durch das Feuer wurde der Anhänger sowie vier Neufahrzeuge komplett zerstört. Die zwei Neuwagen, die auf dem Fahrzeugtransporter selbst geladen waren, wurden derart beschädigt, dass die Polizei von einem wirtschaftlichen Totalschaden ausgeht. Auch der Transporter wurde in Mitleidenschaft gezogen. Ein Bergedienst kümmerte sich im Anschluss an die Bergung der Fahrzeuge und der Wracks. Nach aktuellen Schätzungen entstand bei dem Brand ein Schaden von über 500.000 Euro. Weder Fahrer noch andere Verkehrsteilnehmer wurden verletzt.

Aufgrund des Vollbrandes und der Rauchentwicklung wurden beide Richtungsfahrbahnen der A9 vorübergehend komplett gesperrt und Ableitungen an den Ausfahrten Allersberg und Hilpoltstein eingerichtet, der Bahnbetrieb war ebenfalls beeinträchtigt.

Zwar sei die Vollsperrung wieder aufgehoben, so die Polizei, aktuell werde der Verkehr aber einspurig an der Einsatzstelle vorbeigeführt (Stand 9 Uhr). Nachdem auch die Fahrbahndecke derart beschädigt wurde, dass eine sofortige Reparatur erforderlich ist, wird es im Lauf des Tages bis zur Freigabe der Strecke weiterhin zu Verkehrsbehinderungen kommen, so die Beamten.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren