Derby in Fürth

Zum Greifen nah

Um die Tabellenführung zurückzuholen, werden sich die TVA-Damen im Derby erneut strecken müssen. | Foto: Krischan Kaufmann2019/11/Altdorf-TVA-Volleyball-2-online.jpg

ALTDORF – Weil die Damen des TV Altdorf am vergangenen Woche nicht gespielt haben, ist Erfurt in der Tabelle vorbeigezogen. Mit einem Derbysieg in Fürth könnte die Mannschaft die Tabellenführung zurückerobern.

Am Wochenende stehen für alle drei TV-Volleyball-Damenteams interessante Auswärtsbegegnungen an. Nach dem Sieg in Ansbach bestreiten die Drittligadamen am Sonntag um 16 Uhr in Fürth ein weiteres mittelfränkisches Lokalderby. Die beiden Mannschaften rangieren aktuell auf Platz 2 und 3 in der Tabelle der Dritten Liga – wobei Fürth und Erfurt beide schon ein Spiel mehr auf dem Konto haben als der TVA.

An ihrem sechsten Spieltag befinden sich die TV-Damen daher in einer ambivalenten Situation: Einerseits ist die Volleyballtruppe froh, schon neun Punkte ergattert und den Abstiegskampf der vergangenen Jahre vorerst hinter sich gelassen zu haben. Andererseits will man die Tabellenführung zurückerobern. Nun gegen den TV Fürth, gegen den man in der vergangenen Saison zweimal das Nachsehen hatte.

„Gegner auf gleichem Niveau“

Altdorfs Trainer Milan Dörnhöfer beschreibt die Ausgangslage vor den kommenden Aufgaben wie folgt: „Es kommen jetzt viele Spiele, in denen wir mit dem Gegner auf gleichem Niveau sind, aber halt nicht höher, sondern auf einer Stufe.“ Und er meint: „Da gewinnt mal der eine, mal der andere.“ Auf jeden Fall können die TVA-Damen nach drei Siegen aus vier Partien befreit in das Derby gegen Fürth gehen. Spielbeginn in der Julius-Hirsch-Halle ist am Sonntag, 10. November, um 16 Uhr.

In der Bayernliga fährt Altdorf II bereits am Samstag, 9. November, zum VC Schwandorf, der wie Altdorf in der Tabellenmitte rangiert. Ab 20 Uhr will die junge Nawrat-Truppe dort das Punktekonto von bisher fünf Punkten möglichst aufstocken. Nach den beiden couragierten Vorstellungen des vergangenen Spielwochenendes reist man mit vorsichtigem Optimismus in die nahe Oberpfalz.

Altdorf III spielt ebenfalls am Samstag auswärts. Bei der SG Neukirchen/Erlangen geht es in der Kreisliga Nord gegen die Gastgeberinnen sowie den TB Erlangen III. pev

N-Land Der Bote
Der Bote