Tennisabteilung des SV Förrenbach feiert

Zum Geburtstag in die Bezirksklasse

Ließen ihrer Freude nach dem Aufstieg in die Bezirksklasse freien Lauf: Die Tennisdamen1 mit Katja Vampola, Susanne Prögel, Ann-Cathrin Schmidt, Jana Vampola, Kathrin Thiel, Natalie Müller und Sandra Büttner-Scharrer (v. links). | Foto: privat2019/08/SVF.jpg

FÖRRENBACH – Die Tennisabteilung des SV Förrenbach hat ihr 40-jähriges Bestehen gefeiert. Das beste Geschenk zum Jubiläum lieferte das Damenteam kurz darauf nach – den Aufstieg in die Bezirksklasse.

Aktive wie passive Mitglieder nahmen an den Feierlichkeiten und dem inbegriffenen Turnier teil, bei dem man den spannenden Mixed-Doppeln zusehen und seine Favoriten kräftig anfeuern konnte.

Den offiziellen festlichen Teil begann Gründungsmitglied Herbert Müller mit einem Rückblick auf die vergangenen 40 Jahre – auf die Idee eines Tennisplatzes in Förrenbach bis hin zur Planung und Entstehung sowie alle darauffolgenden Anbau-, Umbau- und Renovierungsarbeiten. Den sportlichen Werdegang der Mannschaften ließ Sportwartin Sandra Büttner-Scharrer Revue passieren.

Persönliche Geschichten

Zweite Abteilungsleiterin Melanie Ammon bedankte sich mit persönlichen Worten und Geschichten bei den Vereinsmitgliedern, ohne die die Tennisabteilung „nicht so dastehen würde, wie sie es heute tut“. Ihr besonderer Dank galt Oswald Konietzko, Udo Schunke, Werner Czerner, Herbert Müller, Jose Ibanez und Dieter Scharrer.

Dank deren unerschütterlichen Engagements über Jahrzehnte hinweg – die komplette Organisation im und um den Verein, die Instandhaltung der gesamten Tennisanlage sowie Kinder- und Jugendtraining – könne der SV Förrenbach nun „auf 40 schöne und erfolgreiche Jahre“ zurückblicken.

Meister der Kreisklasse

Gekrönt wurde das Jubiläumsjahr der Abteilung durch den Aufstieg der Damen 1. Nach einem spannenden letzten Spieltag mit einem 5:4-Sieg gegen die Damen des Tuspo Heroldsberg wurden sie ohne Punktverlust Meister der Kreisklasse 1 Nordost und stiegen damit in die Bezirksklasse auf. Zahlreiche Zuschauer verfolgten die hochklassigen und spannenden Spiele. Nach den Einzeln stand es noch 3:3. Das entscheidende Doppel ging mit 10:8 im Super-Tiebreak an den SV Förrenbach.

Schlusspunkt einer durch und durch erfolgreichen Tennissaison für die Albachtalerinnen. Sie begann im Mai mit einem deutlichen 8:1-Erfolg gegen die SpVgg Erlangen. Das Lokalderby gegen den TC Hersbruck entschieden die Förrenbacherinnen mit 7:2 für sich. Auch alle folgenden Spiele waren von Erfolg gekrönt.

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung