Erfolge für Laufer Bayernliga-Baseballer

Wölfe weihen Stadion mit Homerun und zwei Siegen ein

LAUF — In der Baseball-Bayernliga setzten die Laufer Raiffeisen Wölfe am 9. Spieltag mit zwei beeindruckenden Siegen (10:0 und 13:1) das i-Tüpfelchen auf die Feierlichkeiten zur Eröffnung ihrer neuen Heimspielstätte (die PZ berichtete). Nach den zeremoniellen First Pitches belohnten sich die Baseballspieler des TV 1877 mit zwei eindeutigen Siegen gegen die Legionäre aus Regensburg.

Gekleidet in den neuen Farben der Raiffeisen Wölfe startete Johannes Bassfeld auf dem Wurfhügel für die Heimmannschaft. Zusammen mit einer nahezu fehlerfreien Verteidigung ließ Johannes Bassfeld den Regensburgern keine Chance, sich offensiv zu entfalten. Nur sechs Schlagmänner der Legionäre schafften es überhaupt, auf Base zu kommen. Einen Punkt konnten sie dabei nicht erzielen. Auch die Offensive der Wölfe konnte zunächst nichts Zählbares verbuchen. Nach den ersten beiden Innings standen nur „Nullen“ auf dem Scoreboard.

Im dritten Durchgang platzte dann allerdings der Knoten. Björn Regn erreichte nach einem Walk das erste Base und erzielte nach Hits von Dominik Leipold und Johannes Bassfeld den ersten Punkt. Noch im gleichen Inning kam Björn Regn erneut auf Base und wurde wiederum durch einen Schlag von Johannes Bassfeld nach Hause gebracht. Insgesamt schafften die Wölfe zehn Runs in diesem Durchgang. Genug, um das Spiel nach fünf Innings zur Freude der zahlreichen Zuschauer vorzeitig zu gewinnen.

Im zweiten Spiel dauerte es nicht ganz so lang, bis die Zuschauer die ersten Punkte der Wölfe bejubeln konnten. Nachdem Dominik Leipold mit seinem vierten Hit des Tages das erste Base erreicht hatte, donnerte Spielertrainer Jonas Buchholz den Ball weit über den Leftfieldzaun: Der erste Homerun im neuen Raiffeisen Stadion. Johannes Bassfeld wollte seinem Trainer in nichts nachstehen und schickte bereits im nächsten Inning den Ball selbst über die Spielfeldbegrenzung.

Damit hatten die Laufer bereits im zweiten Durchgang eine komfortable 7:0-Führung erspielt. Das Gespann aus Pitcher Matthias Weydenhammer und Catcher David Keilhauer sorgten auf der anderen Seite dafür, dass die Offensive der Regensburg Legionäre erneut in Schach gehalten wurden. Erst im fünften Inning gelang ihnen nach einem so genannten Sac-Fly der erste Punkt. Doch zu diesem Zeitpunkt war die Partie bereits entschieden.

Mit je drei Punkten im dritten und vierten Inning hatten die Wölfe den Legionären den Zahn gezogen. Beim Spielstand von 13:1 wurde das zweite Spiel des Tages wie zuvor nach fünf Innings zu Gunsten des TV Lauf beendet und die Eröffnungsfeier damit zu einem ganz großen Erfolg.

Mit diesen zwei Siegen behaupten die Raiffeisen Wölfe mit einer Bilanz von 14 Siegen und 4 Niederlagen den zweiten Tabellenplatz in der Bayernliga. Jetzt haben die Baseballspieler aus Lauf eine fünfwöchige Sommerpause, bevor es am 29. August gegen die Gauting Indians weitergeht.

Für die Wölfe spielten: Dominik Leipold (4 Hits/4 Runs), Jonas Buchholz (4/4), Johannes Bassfeld (4/4/7 RBI), Philipp Weydenhammer (1/2), Georg Fuchs (0/1), Myke Lora (1/2), Björn Regn (0/2), Holger Jandl (0/1), David Keilhauer (3/2), Tillmann Schlarp (1/0), Luis Morales (1/0), Sven Dannhauser, Lukas Smolka, Nils Schmidt (1/1), Matthias Weydenhammer.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren