Laufer unterligen gegen hochgerüstetes Deggendorfer Team

Wölfe gegen US-Boys ohne Chance

Gegen die mit amerikanischen College-Spielern gespickte Mannschaft der Deggendorf Dragons war die Verteidigung der Bayernliga-Baseballspieler der Laufer Wölfe chancenlos. Lauf verlor beide Spiele klar. Foto: C. Zak2015/06/Baseball_Wo__lfe_Deggendorf.jpg

DEGGENDORF — Für die Bayernliga-Baseballspieler der Laufer Wölfe gab es bei den Auswärtsspielen in Deggendorf nichts zu holen. Gegen die personell hochgerüstete Heimmannschaft verloren die Laufer mit 3:13 und 4:10 und stehen jetzt auf dem zweiten Tabellenplatz.

Zum fünften Spieltag der Bayernligasaison mussten die Laufer Wölfe die Reise nach Deggendorf antreten. Bereits im Vorfeld bekannt war, dass die Deggendorf Dragons mit Martin Helmig einen Trainer nach Niederbayern gelotst hatten, der zuletzt mehrere deutsche Meisterschaften mit den Regensburg Legionären gewonnen hatte. Aus dem Meisterkader konnte Helmig einige Spieler nach Deggendorf locken. Trotz dieser Verstärkung waren sich die Laufer Wölfe sicher, einen Sieg aus Deggendorf entführen zu können.

Die Dragons hatten zu diesem Zeitpunkt auch erst zwei Spieltage absolviert und seit über einem Monat kein Ligaspiel bestritten. Es wurde jedoch schnell klar, warum sie den Spielplan so verändert hatten: Die Mannschaft der Dragons, mit der die Wölfe sich in den letzten Jahren um die vorderen Ränge der Bayernliga gemessen hatten, war nicht wieder zu erkennen. Die Pause hatten sie genutzt, um den Kader so mit US-amerikanischen Collegespielern aufzufüllen, dass er einer Bundesligamannschaft glich.

Entsprechend war für die Laufer Wölfe nicht viel zu holen. Mit 13:3 und 10:4 mussten sich die Baseballer des TV Lauf am Ende geschlagen geben. Beide Starting Pitcher, Johannes Bassfeld (Spiel 1) und Matthias Weydenhammer (Spiel 2), und auch Reliever Tillmann Schlarp im zweiten Spiel lieferten gute Spiele ab und warfen viele Strikes. Allerdings trafen die Schläger der Dragons immer wieder in die Lücken der Laufer Verteidigung und konnten so Punkt für Punkt erzielen.

Offensiv hatten die Mittelfranken Schwierigkeiten, sich auf die schnellen Würfe der Deggendorfer Pitcher einzustellen. Trotzdem gelangen einige ansehnliche Hits. Unter anderem konnte Neuzugang Luis Morales seinen ersten erfolgreichen Treffer im Trikot der Laufer Wölfe erzielen und eine gute Leistung am dritten Base zeigen.

Für die Laufer Wölfe gilt es nun, die zwei Niederlagen gegen Deggendorf abzuschütteln und am kommenden Sonntag gegen den Aufsteiger aus Schwaig bei München wieder in die Erfolgsspur zurück zu finden. Die Ambitionen der Deggendorf Dragons auf den Aufstieg wurden recht deutlich. Das Ziel der Wölfe wird nun sein, den zweiten Tabellenplatz zu verteidigen und so möglichst lang die Chance auf den Titel zu wahren.

Für die Wölfe spielten: Jonas Buchholz (3 Hits/1 Run), Philipp Weydenhammer (1/1), Johannes Bassfeld (2/1), Johannes Toth (1 Hit), Georg Fuchs, Tillmann Schlarp (2 Hits), Myke Lora (2/2), Luis Morales (1/1), Lukas Smolka, David Keilhauer (1 Run), Nils Schmidt, Matthias Weydenhammer, Dominik Leipold.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren