TSV zu Gast in Ismaning

Winkelhaider Wende bei den „Isis“?

Ein Lichtblick beim TSV Winkelhaid ist die Entwicklung von Neuzugang Anna Seidl, die sich im Rückraum immer besser einfügt. | Foto: Joachim Horn2019/10/TSV-Wibnkelhaid-Anna-Seidel.jpg

Winkelhaid – Am Samstag steht für die Handballerinas des TSV Winkelhaid das sechste Saisonspiel in der Bayernliga an. Mit 2:8 Punkten liegen sie derzeit auf dem letzten Tabellenplatz. Dass es als Aufsteiger in die Bayernliga alles andere als leicht werden würde, war den Damen um Trainer Sebastian Wilfling von Anfang an bewusst. Allerdings ist es nun an der Zeit, wertvolle Punkte gegen den Abstieg zu holen.

Die Damen reisen zum TSV Ismaning, der aus den früheren Bayernligazeiten durchaus bekannt ist. Der Kader dort hat sich jedoch auch stark verändert und vor allem verjüngt, weshalb die Winkelhaiderinnen mehr oder weniger eine Fahrt ins Ungewisse antreten. Mit 6:4 Punkten sind die „Isis“ sehr gut in die Saison gestartet und mussten nur Punkte gegen die Aufstiegsfavoriten HSV Bergtheim und den HC Erlangen liegen lassen. Das junge Team um Trainer Bernd Dreckmann hat sich für die Saison mittelfristig ehrgeizige Ziele gesteckt und geht als klarer Favorit in die kommende Partie.

Rückraum neu formiert

Der Saisonstart verlief für die Winkelhaiderinnen nicht optimal. Lediglich zwei Punkte konnten sie sich bisher gegen die HSG Fichtelgebirge sichern. Trotzdem ist die Stimmung im Team weiterhin gut und die Damen reisen motiviert nach Ismaning. Zwar ist die Fehlerzahl im Winkelhaider Spiel noch immer zu hoch, allerdings spürt man Verbesserungen von Spiel zu Spiel. Auch der neu formatierte Rückraum mit Neuzugang Anna Seidel findet mehr und mehr zueinander. Mit sechs Toren in der letzten Partie ist sie nun im Winkelhaider Spiel angekommen. Ebenfalls positiv ist, dass Torfrau Tanja Seger gegen Ismaning wieder auflaufen kann. Verzichten müssen die Damen auf Kreisläuferin Anna-Lena Paech.

Die Damen des TSV Winkelhaid freuen sich am Samstag über mitgereiste Unterstützung und wollen alles in die Waagschale werfen, um die zwei Punkte aus Ismaning zu entführen. Anpfiff ist um 17.30 Uhr in Ismaning (An der Torfbahn 5, 85737 Ismaning).

N-Land Der Bote
Der Bote