Vier Laufer bei Senioren-Weltmeisterschaft in Schweden

TSV-Quartett bei Badminton-WM

Dieses Quartett vom TSV Lauf vertritt Deutschland bei der Badminton-WM der Senioren (v. li. ): Anja Dietz, Friedhelm Fricke, Thomas Herttrich und Uschi Herttrich. Foto: Privat2015/09/107189_BadmintonWMAnkuebea_New_1442649664.jpg

LAUF/HELSINGBORG — Vier Badmintonspieler des TSV Lauf starten bei der Senioren-Weltmeisterschaft, die an diesem Wochenende im schwedischen Helsingborg beginnt.

Das deutsche Team gehört mit 125 Gemeldeten zu den teilnahmestärksten Nationen, darunter befinden sichvom TSV Lauf Anja Dietz im Damendoppel 40+, Friedhelm Fricke im Herrendoppel 55+ mit Thomas Herttrich sowie Uschi Herttrich im Damendoppel u. gemischten Doppel 50+ mit ihrem Ehemann.

Die Auftaktbegegnungen wurden bereits ausgelost:

40+: Anja Dietz / Edeltraud Vonmetz (VfL Söflingen) gegen Srinivasan/ Tessy ( Indien ) 50+: Uschi Herttrich / Manuela Ritter (Erfurter BV) gegen Higashi/Morita (Japan) 50+: Uschi+Thomas Herttrich gegen den Gewinner der Begegnung Koizumi / Higashi (Japan) gegen Ericsson / Kristoffersen (Schweden) 55+: Friedhelm Fricke / Thomas Herttrich gegen Juul / Steenberg (Dänemark).

WM-erfahrene Oldies

Für Anja Dietz und Friedhelm Fricke ist es jeweils die zweite WM-Teilnahme, Uschi und Thomas Herttrich fahren schon zum vierten Mal zu einer Weltmeisterschaft der „Veterans“, wie die Oldies mitunter auch genannt werden. Man darf gespannt sein, wie sich das Quartett aus der Pegnitzstadt auf dem internationalen Parkett schlägt.

Der Badminton-Weltverband (BWF) hat die Weltmeisterschaften der Altersklassen (35+ bis 70+) bereits im Jahr 2003 in den Turnierkalender aufgenommen. Erster Austragungsort war die bulgarische Hauptstadt Sofia, es folgten 2004 Kuala Lumpur (Malaysia), 2007 Taipeh (Taiwan), 2009 Punta Umbria in Spanien, 2011 Richmond (Kanada) und 2013 fanden die Spiele im türkischen Ankara statt. Für die 7. World Senior Badminton Championships hat der schwedische Verband den Zuschlag erhalten.

Austragungsort ist die rund 100000 Einwohner zählende Küstenstadt Helsingborg, gut 100 km nördlich von Malmö gelegen. Mit einer Rekordbeteiligung von über 1300 Teilnehmern setzt die Veranstaltung neue Maßstäbe. Für die Meisterschaften der vergangenen Jahre, die anfänglich 320, dann in den Folgejahren bis zu 590 Aktive zählten, waren in der Regel Hallen mit sechs bis acht Feldern ausreichend, um das auf sechs Tage angesetzte Turnier zu absolvieren.

In Schweden sind vom 20. bis 26. September zwei Hallen mit insgesamt 14 Spielfeldern erforderlich, um das Pensum an Begegnungen bewältigen zu können. In den insgesamt acht Altersklassen werden in den Disziplinen Dameneinzel, Herreneinzel, Damen- und Herrendoppel und gemischtes Doppel die Titelträger im einfachen KO-System ermittelt.

In der Meldeliste finden sich neben den führenden Badminton-Nationen aus Asien (China, Indonesien, Indien, Japan, Malaysia und Thailand) und Europa (Dänemark, England, Schweden, Frankreich und Deutschland) auch Teilnehmer aus Ländern, die man mit der Sportart Badminton nicht in Verbindung bringt: so sind auch Spieler aus Nepal, Peru, Neuseeland, Trinidad und Tobago sowie aus Aserbaidschan anzutreffen.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren