Fußball A-Klasse 5:

TSV Behringersdorf ganz oben

Der Ottensooser Nihat Anil wird durch drei Hersbrucker Abwehrspieler auf dem Weg zum gegnerischen Tor gestoppt. | Foto: Jürgen Ruppert2020/09/Heb-3-Ottensoos-2-quer-Ottensooser-Nihat-Anil.jpg

Erlangen-Pegnitzgrund. In der A-Klasse 5 musste der SV Schwaig die Tabellenführung kampflos an den Nachbarn TSV Behringersdorf abtreten. Die Behringersdorfer siegten souverän 5:1 gegen Henfenfeld II und profitierten von der Absage der Schwaiger Partie gegen den TSV Röthenbach. Für klare Verhältnisse sorgte auch der FC Ottensoos II, der bei der SG Hersbruck 7:3 gewann.

SG 1.FC Hersbruck III/Eintracht Hersbruck – FC Ottensoos II 3:7 (2:1) — Nach anfänglichem abtasten gingen die Gäste nach 12 Minuten in Führung. Umbeer setzte sich auf der linken Seite durch, die zunächst abgewehrte Flanke kam zu Riedel, der mühelos zum 0:1 vollendete. Vier Minuten später sah Schiedsrichter Pentner bei einem Zweikampf ein Foul von Aschenbrenner und entschied auf Elfmeter, den Zoica souverän zum 1:1 verwandelte. Einen Ballverlust von Anil gegen mehrere Gegenspieler am eigenen Sechzehner nutzten die Gastgeber. Der Pass kam zum völlig freistehenden Barb, der nach 28 Minuten das 2:1 erzielte. Die Gäste aus Ottensoos bemühten sich um den Ausgleich, scheiterten jedoch immer wieder an der vielbeinigen Abwehr der Hersbrucker.
Zwei Minuten nach der Pause verhinderte Gästekeeper Liedel einen weiteren Treffer der Gastgeber. Machtlos war er in der 50. Minute, als David Gosman frei vor ihm auftauchte und das 3:1 markierte. Die Gäste blieben trotz des Rückstandes am Drücker und wurden in der 55. Minute belohnt. Eine zunächst abgewehrte Ecke von Riedel spielte Mankan auf Adelmann und dieser lupfte den Ball mit dem Kopf über Schlussmann Mark Gosman zum 2:3. Zwei Minuten schlug Riedel einen Freistoß vors Tor, den Wolf zum 3:3 verwandelte. Jetzt bekamen die Gäste Oberwasser. Nach 65 Minuten dribbelte sich Riedel in den Strafraum und wurde von Torhüter Mark Gosman gefoult. Riedel verwandelte den Elfmeter und brachte die Gäste mit 3:4 in Führung. Kurz darauf verlor Straußner den Ball als letzter Mann in einem unnötigen Zweikampf an David Gosman. Der Hersbrucker Stürmer lief auf das Ottensooser Gehäuse zu, umspielte Torhüter Liedel und schoss. Mit letztem Einsatz klärte Straußner den Ball zur Ecke und verhinderte den Ausgleich. Eine Einzelleistung von Riedel in der 75. Minute bedeutete das 3:5. In der 81. Minute stellte Adelmann nach perfektem Zuspiel das Ergebnis auf 3:6 und Aschenbrenner erzielte in der 88. Minute das 3:7.adl
Tore: 0:1 Riedel (12.), 1:1 Zoica (16. Elfmeter), 2:1 Balb (28.), 3:1 David Gosman (50.), 3:2 Adelmann (55.), 3:3 Wolf (57.), 3:4 Riedel (65. Elfmeter), 3:5 Riedel (75.), 3:6 Adelmann (81.), 3:7 Aschenbrenner (88.). Gelb-Rot: Dolhascu (Hersbruck) 75. Minute. SR: Thorsten Pentner (SV Inter Bergsteig Amberg). Zuschauer: 45

TSV Behringersdorf – SG SV Henfenfeld 2/SC Engelthal 1 5:1 (3:0) — Die Partie lief gerade einmal etwas mehr als zehn Minuten, da durchbrachen die Behringersdorfer zum ersten Mal die Abwehr der Gäste. Leon Barwitzki brachte sie mit 1:0 in Führung. Dank Daniel Hirschmann und Maximilian Schubert stand es schließlich zum Ende der ersten Hälfte schon 3:0 für die Heimelf.
Ihr Vorhaben, dem Kasten von TSV-Keeper Daniel Wagner das ein oder andere Tor abzutrotzen, gelang der Spielgemeinschaft im zweiten Abschnitt nur ansatzweise. Nach dem Elfmeter zum 3:1 durch Mehmet Kardogan in der 50. Minute verloren sie den Anschluss wieder etwas – Zeit genug, um erneut Hirschmann alle Möglichkeiten in ihrem Strafraum zu eröffnen. Der wusste dies zu nutzen. Nach seinem Treffer zum 4:1 in der 68. Minute schoss er die Platzherren eine Viertelstunde vor Schluss dann sicher mit 5:1 ins Ziel.
Tore: 1:0 Barwitzki (12.), 2:0 Hirschmann (31.), 3:0 Schubert (37.), 3:1 Kardogan (50.; FE), 4:1 Hirschmann (68.), 5:1 Hirschmann (75.); SR: Michael Schaller (DJK Ammerthal). Zuschauer: 20.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren