Karatekurs mit drei hochkarätigen Ausbildern

Trainerlegende zu Gast in Pommelsbrunn

Einer der renommiertesten Karatetrainer der Welt: Atilla Celiktürk (links), hier mit einem Schüler bei der Kata (Form) „Bassai Dai“. Am Sonntag ist er in Pommelsbrunn zu Gast. | Foto: privat2016/10/7499717.jpeg

POMMELSBRUNN – Einen Karatekurs mit hochkarätigen Trainern bietet Jürgen Mayer, 7. Dan, am kommenden Wochenende in seiner Karateschule in Pommelsbrunn an. Grund: Der Coach trägt seit genau 30 Jahren einen Schwarzen Gürtel und bildet seitdem Kampfsportler jeden Alters aus.

Zu seinem Jubiläum hat sich Mayer mit Atilla Celiktürk, Haldun Alagas und Senol Yildirim drei langjährige Wegbegleiter und international renommierte Karateka eingeladen. Der Lehrgang mit Dan-Prüfungen findet in seinen Karateschulen in Rückersdorf (Samstag, 22. Oktober, Turnhalle des Blindeninstituts) und Pommelsbrunn (Sonntag, 23. Oktober; Nürnberger Straße 81, früher Morishima). Los geht es an beiden Tagen jeweils um 10 Uhr.

Atilla Celiktürk, 8.Dan, gilt als einer der erfolgreichsten Karatetrainer der Welt und hat bei seinem Freund Mayer schon seit über 28 Jahren immer wieder als Gasttrainer sein umfangreiches Wissen um den fernöstlichen Kampfsport weitergegeben. Celiktürk, Jahrgang 1955, fing bereits im Grundschulalter mit Boxen an, wechselte dann zum Judo und begleitendem Bodybuilding. Mit Karate fing er 1971 an und nahm nur vier Jahre später an seiner ersten Europameisterschaft und an der Balkanmeisterschaft teil.

1975 erreichte er den Schwarzgurt der Türkischen Karate Federation (TKF), 1977 den der Japan Karate Association (JKA). Von 1977 bis 1984 startete Celiktürk bei allen Europa- und Weltmeisterschaften im Karate und wurde einmal EM-Dritter. Mit 38 Jahren wurde er noch Zweiter der Schweizer Karate Trophy. 1984 übernahm er das Amt des türkischen Karate-Nationaltrainers und führte sein neu aufgebautes Team im Jahr darauf zur Europameisterschaft.

1989 holte er mit seinen Kämpfern bei der WM Gold und Bronze und legte den Grundstein für die anhaltenden Erfolge der Karateka vom Bosporus bei Welt-, Europa-, Balkan- und Mittelmeermeisterschaften.

Nach zwölf Jahren als türkischer Nationaltrainer führte Celiktürk die Kampfsportler aus Saudi-Arabien und Jordanien an die Weltspitze heran und trainierte auch hier nach modernen, sportwissenschaftlichen Kriterien. Seit 2004 führt er in Istanbul ein eigenes Sportzentrum.

Haldun Alagas, 6.Dan, genießt in der Türkei als mehrfacher Welt- und Europameister der World Karate Federation (WKF) sowie Weltranglistenerster in seiner Gewichtsklasse Legendenstatus, nach ihm ist sogar ein Sportkomplex benannt. Als Trainer unterrichtet er weltweit, so ist er in diesem Monat in Südafrika, Frankreich und am Wochenende in Rückersdorf und Pommelsbrunn zu Gast.

Der dritte Coach im Bunde – Senol Yildirim, 5. Dan – hat im Worldcup der Gewichtsklasse bis 75 Kilogramm zahlreiche Podiumsplätze in seiner sportlichen Vita stehen, darunter die Siege im Team World Cup 1998 und 1999 und die Silbermedaille bei der Team-WM 2000 in München. Yildirim ist einer der erfolgreichsten Kampftrainer Deutschlands.

Näheres zum Trainingswochenende auch im Internet unter www.jmsport.org/

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren