Kreisliga Ost

Torspektakel bei SV Rasch und TSV Feucht

TSV Feucht SC Pollanten
Drin das Ding! Pure Erleichterung beim TSV Feucht nach Astrit Veliqis 4:4 in der 92. Minute. | Foto: Schnelle2019/08/tsv-feucht_sc-pollanten-neu.jpg

TSV 04 Feucht – SC Pollanten 4:4 (2:2)

Zur Heimspielpremiere empfing der TSV die Gäste aus dem Berchinger Ortsteil Pollanten. Im Vergleich zur Vorwoche konnte TSV-Coach Jan Völkel diesmal wieder aus dem Vollen schöpfen, da zahlreiche Urlauber zurückgekehrt sind. Jedoch begann die Partie denkbar schlecht für die Heimelf, denn Pollantens Christian Blaser schoss seine Heim-elf bereits in der fünften Minuten in Führung nach einem individuellen Fehler in der Feuchter Hintermannschaft. Doch der TSV schlug in der 12. Minute durch einen verwandelten Strafstoß von Keeper Chris Willig zurück – 1:1. Vier Minuten später brachte Björn Kreysig seine Farben mit einem herrlichen Schlenzer ins lange Eck mit 2:1 in Front. Kurz vor dem Pausenpfiff stellte Christian Blaser nach feiner Einzelleistung auf 2:2 (41.).

Auch im zweiten Durchgang schenkten sich beide Teams nichts und spielten weiter munter nach vorne. So gelang dem SC Pollanten um Neu-Coach Vahan Yelegen die 2:3-Führung in der 49. Minute: Einen schönen Chip-Ball über die Abwehrkette vollstreckte erneut Christian Blaser. TSV-Keeper Willig war zwar noch dran, konnte aber die Kugel nicht entscheidend um den Pfosten lenken. Doch Astrit Veliqi hielt seinen Mannen im Spiel, als er in der 58. Minute zum Solo ansetzte und unter gütiger Mithilfe von SC-Torwart Philipp Regnath einnetzte. Durch eine erneute Unachtsamkeit in der Defensive geriet die Heimelf erneut in Rückstand, Nutznießer war Jonas Böhm (76.). Kurz danach hätten die Gäste mit einem Konter alles klar machen können, trafen aber das Tor nicht (85.). In den verbleibenden Minuten warf die Heimelf nun alles nach vorne und belohnte sich doch noch mit dem Punktgewinn, nachdem Astrit Veliqi nach weitem Einwurf von Björn Kreysig zum 4:4-Ausgleich abstaubte (89.).

DJK Göggelsbuch – SV Rasch 0:7 (0:1)

Nach der verpatzten Heimpremiere meldete sich der SV Rasch wieder erfolgreich in der Kreisliga zurück. Der SV begann konzentriert, wollte sichtlich die Scharte der Vorwoche ausbügeln und versuchte immer wieder mit Bällen in die Schnittstelle der Göggelsbucher Abwehrkette den Gegner auszumanövrieren. Die Gastgeber spielten mehrmals erfolgreich mit der Abseitsfalle, die Gäste wurden aber immer torgefährlicher. Nach einem Freistoß von Philip Möhrle probierte es zunächst Tobias Birkelbach per Kopf, den vom Keeper noch parierten Ball hämmerte Tim Baumgarten in der 36. Minute zum 0:1 unter die Querlatte. Bis zum Pausenpfiff ergab sich sonst nicht mehr viel.

Gleich in der 46. Minute spielt Jakob Pannewick steil, Tobias Birkelbach legt für Tim Baumgarten quer auf und es steht 0:2. Die Rascher hatten nun Oberwasser, Philip Möhrle erzielt nur vier Minuten später mit einem strammen 18-Meter-Schuss das 0:3. In der 57. Minute legt Stefan Engelhard für Benjamin Möhrle auf, der dann im zweiten Versuch zum 0:4 erfolgreich ist. Kurz danach vereitelte Keeper Felix Ortegel den Gastgebern mit einer Glanztat den Anschlusstreffer. In den letzten vier Minuten der Begegnung klappert es noch dreimal: Nach Vorlage von Benjamin Möhrle braucht Tobias Birkelbach nur noch zum 0:5 einschieben. Mit seinem dritten Treffer in dieser Partie macht Tim Baumgarten das halbe Dutzend voll, den Schlusspunkt zum 0:7 setzte Daniel Nerreter mit einem 18-Meter-Knaller aus halblinks unter die Querlatte. Die lange Anreise nach Göggelsbuch hatte sich für die Rascher sichtlich gelohnt.

N-Land Der Bote
Der Bote