Fußball A-Klasse 6

Torjäger mit bestem Zielwasser

Die Akteure der SpVgg Diepersdorf II (grün-weiß gestreift) und der SG SV Alfalter/SC Rupprechtstegen II lieferten sich einen harten Kampf um jeden Ball. Foto: J. Ruppert2016/04/a_klasse.jpg

PEGNITZGRUND – Der FC Hersbruck II hatte Mühe, um die Punkte aus Offenhausen mitzunehmen. Am Ende siegte die Nummer eins der A-Klasse 6 nur knapp 3:2. Neuhaus triumphierte in Leinburg 8:1. Dies war nicht der höchste Sieg, denn die Kombination SpVgg Weigendorf und Hartmannshofer SV fertigte den SV Vorra 8:0 ab. Ebenfalls acht Treffer gab es beim 4:4 zwischen dem TSV Lauf II und Eschenbach. Torreich endeten auch die Partien der Hersbrucker Eintracht, die dem FSV Schönberg 0:6 unterlag, und der SG Alfalter/SC Rupprechtstegen II bei ihrem 5:4 über die Diepersdorfer Reserve. Außerdem musste sich Alfeld/Förrenbach dem FC Ottensoos II 2:3 beugen.

SG SV Alfalter/Rupprechtstegen II – Diepersdorf II 5:4
Den besseren und auch glücklicheren Start erwischten die Gastgeber. Nach einem hohen Ball über die Abwehr glitt dem Gästekeeper das Spielgerät durch die Finger und Wartenfelser vollstreckte aus kürzester Distanz zum 1:0. Nach zwei weiteren Großchancen der Gastgeber glich Diepersdorf überraschend aus. Wenig später gelang Luber mit Windunterstützung ein Traumtor aus 40 Metern. Diepersdorf kam wesentlich aggressiver aus der Kabine und glich schnell per Handelfmeter aus. Doch die Gastgeber blieben unbeeindruckt und zogen durch Treffer von Ziegler (51.) und Appel auf 4:2 davon. Der Anschlusstreffer der Gäste aber verunsicherte die SG derart, dass Diepersdorf in der 77. Minute sogar der erneute Ausgleich gelang. Nun drängte die SpVgg auf den Siegtreffer, lief in der Schlussminute jedoch in einen Konter, der zu einem Freistoß für die Hausherren führte. Appel ließ sich diese Chance nicht entgehen und schlenzte den Ball aus 20 Metern zum vielumjubelten 5:4 ins Netz.
Tore: 1:0 Wartenfelser, 1:1, 2:1 F. Luber, 2:2 (FE), 3:2 Ziegler, 4:2 Appel, 4:3, 4:4, 5:4 Appel; SR: Kasigkeit (TSV Wassermungenau).

TV Leinburg II – SV Neuhaus 1:8
Neuhaus überrannte die Reserve der Leinburger in der Anfangsphase förmlich. Pelz markierte nach zirka 15 Minuten mit einem Doppelpack die frühe 0:2-Führung. Danach waren die Gäste weiterhin spielbestimmend und Leinburg konnte von Glück reden, dass nicht noch mehr Gegentore fielen. Kurz vor der Pause netzte Michael Müller zum 0:3 ein. Nach dem Wechsel blieb Neuhaus deutlich überlegen. Kurz nach Wiederanpfiff traf Böhm ins eigene Netz zum 0:4, ehe eine Minute später wiederum Michael Müller auf 0:5 erhöhte. Der Ehrentreffer für Leinburg fiel in der 73. Minute durch Markus Dorsch. In der letzten Viertelstunde schraubten Fabian Brütting, Jan Morner und Maximilian Sander das Ergebnis auf 1:8.
Tore: 0:1, 0:2 Pelz (6., 17.), 0:3 Mi. Müller (42.), 0:4 Böhm (49., ET.), 0:5 Mi. Müller (50.), 1:5 Dorsch (73.), 1:6 Brütting (75.), 1:7 J. Morner (77.), 1:8 Sander (85.); SR: M. Sapkaya (SV Hohenstadt)

SV Offenhausen – FC Hersbruck II 2:3
Von Beginn an setzten sich die spielstarken Gäste in der SVO-Hälfte fest. Nach einer Viertelstunde scheiterte Julian Pawlik mit einem Kopfball noch am Querbalken. In der 28. Minute nutzte er dann eine Unachtsamkeit in der Abwehr der Gastgeber zum 0:1. Die einzige Chance für die Gastgeber vergab Josef Stengel mit einer Direktabnahme aus 16 Metern. Kurz vor der Halbzeit verlor Offenhausen den Ball im Mittelfeld, Pawlik wurde mustergültig in Szene gesetzt und vollendete aus 14 Metern zum 0:2. In der 55. Minute bediente Dominik Gast mit einem langen Ball aus der eigenen Hälfte Stengel, der mit einem Flachschuss den Anschluss erzielte. Nur wenige Minuten später scheiterte Stephan Czerny aus kurzer Distanz an Gästetorhüter Jörg Pfister. In der 70. Minute vergab Andreas Schimpfhauser die Vorentscheidung für Hersbruck, als er völlig frei aus acht Metern über das Tor schoss. Wiederum war es Dominik Gast, der mit einem langen Ball Henry Dick auf die Reise schickte und dieser traf zum mittlerweile verdienten Ausgleich. Zehn Minuten vor Ende aber nutzte Pawlik ein Missverständnis zwischen Torhüter Georg Berthold und Danny Gast zum Siegtreffer.
Tore: 0:1, 0:2 Pawlik (28., 45.), 1:2 Stengel (53.), 2:2 Dick (80.), 2:3 Pawlik (85.); SR: Schneider (TSV Behringersdorf)

Eintr. Hersbruck – FSV Schönberg 0:6
Beide Mannschaften zeigten ein Spiel auf Augenhöhe, was das Ergebnis allerdings nicht widerspiegelt. Die Gäste gingen durch Manuel Förtsch schnell in Führung. Danach hatte die Eintracht auch zwei große Chancen zum Ausgleich, doch in der 44. Minute erzielte Stefan Wagner das 0:2. Nach der Pause hatte die Heimelf eine Riesenmöglichkeit zu verkürzen, doch der Torwart parierte. Ein direkt verwandelter Freistoß in der 56. Minute, wieder durch Stefan Wagner, brachte die Vorentscheidung. Die Eintracht spielte weiter nach vorne, aber es zeigte sich, dass sie zur Zeit keinen torgefährlichen Stürmer hat. Kevin Wyciscok, Fabian Oppel und Markus Wittig sorgten für den Endstand.
Tore: 0:1 Förtsch (12.), 0:2, 0:3 Wagner (44., 56.) , 0:4 Wyciscok (76.), 0:5 Oppel (83.), 0:6 Wittig (87.); SR: Pohl (SV 08 Auerbach).

SpVgg Weigendorf/Hartmannshof – SV Vorra 8:0
Ein Doppelschlag von Florian Engelhardt und Benjamin Luber nach einer knappen halben Stunde bedeutete fast schon die Vorentscheidung für die Platzherren. Kurz vor und kurz nach der Pause machten Christian Strobl und Markus Rösel alles klar. Die harmlosen Vorraer wurden in der 80. Minute durch eine Ampelkarte für Max Prechtel dezimiert.
Tore: 1:0, 2:0 F. Engelhardt (10., 31.), 3:0 Luber (33.), 4:0 Strobl (42.), 5:0 Rösel (53.), 6:0 Ertel (75.), 7:0 Groer (79.), 8:0 Luber (82.); bes. Vork.: gelb-rote Karte für Prechtel (SVS, 80.); SR: Hautsch (SV Henfenfeld).

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung