A- und B-Klassen-Report

Tag des offenen Tores im Moor

TSV Ochenbruck FSV Oberferrieden
Das „Kopfballungeheuer“ der Ochis, Sebastian Meier mit der Rückennummer 11, kommt hier gegen die Phalanx der Oberferriedener Abwehrspieler, einschließlich des FSV-Keepers Alexander Matzkowitz, nicht zum Zug. | Foto: Vogt2019/09/tsv-ochenbruck-_-fsv-oberferrieden.jpg

A-Klasse Nord Ost: Henger SV II – FC Ezelsdorf II 0:5 (0:2)

Die Ezelsdorfer Zweite holte sich in Heng einen verdienten Auswärts-Dreier. Das Ergebnis hätte bereits bis zum Pausenpfiff klarer ausfallen müssen, einige Chancen wurden liegen gelassen, außerdem waren einige Abseitsentscheidungen zumindest strittig. Dennoch reichte es durch Treffer von Phillipp Döring (15.) und Simon Federsel (27.) zu einer 0:2-Halbzeitführung. Gleich nach Wiederanpfiff sorgte Christian Ruff mit dem 0:3 für eine Vorentscheidung (46.). Yannick Mederer erhöhte neun Minuten später auf 0:4, mit seinem zweiten Treffer stellte Simon Federsel in der 85. Minute den 0:5-Endstand her. Kurz zuvor trafen die Gastgeber noch den Pfosten, damit wurde ihnen sogar der Ehrentreffer versagt.

TSV Winkelhaid II – FC Wendelstein II 1:8 (0:4)

Die gut gestartete Kreisklassen-Reserve des TSV Winkelhaid wurde von der Bezirksliga-Vertretung des FC Wendelstein regelrecht vom eigenen Platz gefegt. Nach einem Eigentor von Fabian Bodisch gingen die Gäste in Führung. Bernhard Steilers erhöhte in der 21. Minute dann auf 0:2. Kurz vor dem Seitenwechsel wurde es ganz bitter für die Winkelhaider Hausherren, als Wendelstein per Doppelschlag auf 0:4 stellte. Torschützen waren Mathias Vetter per Strafstoß (43.) sowie Jakob Bail (45. + 2). Zu Beginn des zweiten Durchgangs kam Winkelhaid zum 1:4-Anschlusstreffer durch Matthias Keuten (49.). Doch danach nahm das Unheil seinen Lauf, als Wendelstein noch vier weitere Treffer folgen ließ: Jonas Ungermann (53.), Uwe Pelz (60.) sowie Tobias Thalmann (63.) und Robin Nikolaiczik (78.), die beide vom Punkt aus trafen, trugen sich noch in die Torschützenliste ein.

TSV Ochenbruck – FSV Oberferrieden 6:3 (3:2)

Ca. 50 Besucher sahen ein torreiches Derby im Moor. Nach 15 Minuten erzielt Sebastian Meier nach Flanke von Christian Hacker aus fünf Metern mit dem Kopf das 1:0, Marcel Dauth wird in der 16. Minute mit einem Lupfer von Yvo Johannes bedient und schließt volley zum 2:0 ab. In der 27. Minute fischt der FSV-Keeper Alexander Matzkowitz einen Freistoß von Sebastian Schiller aus dem kurzen Eck. In der 31. Minute vollstreckt Florian Carl einen Foulelfer zum 2:1-Anschluss, doch nur zwei Minuten später kann Julian Heyn aus kurzer Entfernung zum 3:1 abstauben. Der Oberferriedener Tobias Haas verkürzte in der 37. Minute. Mit der ersten echten Möglichkeit in der zweiten Hälfte trifft Christian Hacker aus 18 Metern zum 4:2 (58.). Kay Vonau drückt nach einer Ecke von Julian Heyn das Leder in der 64. Minute zum 5:2 über die Linie. Danach meldete sich Oberferrieden im Spiel zurück, Andreas Mederer verkürzt auf 5:3 (73.). Mit einem Gewaltschuss unter die Querlatte setzt Sebastian Schiller fünf Minuten vor Schluss den Schlusspunkt (6:3/85.). Der Sieg für Ochenbruck war verdient.

FV Röthenbach – FV Wendelstein 1:1 (0:1)

Endlich wieder einmal in voller Besetzung angetreten, konnte der FVR auch wieder kämpferisch und spielerisch überzeugen. Trotzdem erlaubte sich die Heimmannschaft in der 20. Minute in der Abwehr einen kurzen Black-Out, Nikolas Kurringer nutzte dies und erzielte die 0:1 Führung für die Gäste, die trotz guter Möglichkeiten für beide Teams bis zur Halbzeit Bestand hatte. Nach gelungener Vorbereitung von David Horil gelang Kapitän Christoph Stahl mit einem Volleyschuss aus 20 Metern ein Traumtor zum längst fälligen 1:1-Ausgleich in der 65. Minute. Das Remis zum Ende war vollkommen gerecht, besonderes Lob verdiente sich an diesem Tag der Röthenbacher Torhüter Jonas Ernesti, der mit hervorragenden Paraden seinem Team den wichtigen Punkt rettete.

SG Stöckelsberg/Oberölsbach – TSV Burgthann 2:3 (1:1)

Die Burgthanner gingen in der 16. Minute durch Christian Urdaneta in Führung, nach einem Eckball trifft er nach einem zunächst abgewehrten Schussversuch doch noch per Flachschuss zum 0:1. Die Freude darüber währte nicht lange, nur eine Minute glichen die Gastgeber nach einem langen Ball über die Burgthanner Abwehr durch Tim Himmler aus. Die erste Hälfte sah gute Möglichkeiten für beide Teams, mit dem 1:1 ging es in die Pause. Auch in der zweiten Hälfte das gleiche Bild mit dem vorläufig besseren Ende für die Gäste. Nach einem Freistoß von Marko Weber gelingt David Tsiramua ein perfekter Kopfstoß entgegen der Laufrichtung des Torhüters zum 1:2 (57.). Aufgrund zahlreicher bester Möglichkeiten hätten die Burgthanner in der Folge längst den Sack zumachen müssen. Stattdessen glückte den Gastgebern in der 92. Minute nach einer Ecke durch Tobias Pielenhofer der Ausgleich. Burgthann steckte aber nicht auf und in der 95. Minute war es Marko Weber vorbehalten, nach einer Flanke per Volleyschuss den Lucky-Punch zum 2:3-Sieg zu setzen.

B-Klasse Ost: FB Reichertshofen II – SV Unterferrieden II 2:5 (2:3)

Das 0:1 in der 8. Minute durch Tim Cedric Schmidt hielt nur sechs Minuten, Patrick Lorek glich zum 1:1 aus (14.). Nach Eckball von Stefan Meier gelingt Robin Leupold per Kopf die erneute Führung (1:2/22.). Der nächste Treffer zum 3:1 ebenfalls durch Robin Leupold, nach einem Meier-Freistoß legt Martin Hübner für den Torschützen ab. Kurz vor der Halbzeit erzielt Fabian Rupprecht nach einem Konter das 2:3 (41.). In der 54. Minute scheitert Lukas Werner zunächst am Keeper, doch Stefan Meier verwertet den Abpraller zum 4:2 aus 14 Metern. In der 80. Minute kann der FB Torwart zunächst noch gegen Lukas Werner abwehren, doch im zweiten Versuch stellt er dann den 2:5 Endstand her.

TSV 04 Feucht II – 1. FC Deining II 11:0 (4:0)

Mit einem Kantersieg über die Gäste aus der Oberpfalz holte sich die Kreisliga-Vertretung den ersten Saisondreier. Den Torreigen eröffnete Christopher Mba nach vier Minuten mit einem Schuss aus 16 Metern. Nach Foul an Antonio Reale erhöhte Marvin Günther per Strafstoß auf 2:0 (15.). In der 33. Minute staubte Andreas Wichert nach Pfostenschuss von Rahim Mohammed zum 3:0 ab. Für den 4:0-Pausenstand zeichnete sich Ali Kaan Öztürk verantwortlich (35.). Im zweiten Spielabschnitt machte der TSV mit dem Toreschießen munter weiter. Arian Veliqi (54.) sowie Christopher Mba per Doppelschlag (57. und 59.) schraubten das Ergebnis auf 7:0. In den letzten zwanzig Minuten trugen sich auch Marius Schnelle (71.), Tayfun Semerci (82.) sowie Filippo Muraca (85.) in die Torschützenliste ein. Den Schlusspunkt setzte erneut Ali Kaan Öztürk (90.).

TSV Pyrbaum II – SV Rasch II 8:3 (4:1)

Tore über Tore im Spiel der Rascher Reserve in Pyrbaum. Die Gastgeber zogen in den knapp ersten vierzig Minuten durch Tore von Patrick Hemmer (2./36.), Christian Ritz (11.) und Maximilian Hemmer (36.) fast schon vorentscheidend mit 4:0 davon, wenigstens konnte Florian Zehnter per Elfer in der 43. Minute auf 4:1 verkürzen. Nach dem Wechsel kam bei den Gästen verstärkt wieder Hoffnung auf. Thomas Firlus (49.) und nochmal Florian Zehnter per Strafstoß (53.) brachten Rasch auf 4:3 heran, doch in der letzten halben Stunde trafen die Gastgeber selbst noch drei Mal: 5:3 Frank Haulitschke (66.), 6:3 Thirapong Martphraklang (78.), 7:3 Christian Ritz (82.). Beim letzten Treffer zum 8:3 in der 87. Minute war ein Gästespieler zuletzt am Ball.

B-Klasse Nord Ost: FV Röthenbach II – FV Wendelstein II 3:3 (1:1)

Das Match der beiden Reserveteams endete ebenfalls mit einem Remis, obwohl die junge Mannschaft der Röthenbacher mit einer effektiveren Verwertung ihrer Tormöglichkeiten sogar einen Sieg verdient hätten. Wieder lag man nach zehn Minuten durch Viktor Klöpfer mit 0:1 hinten, Jonas Reichel erzielte in der 36. Minute den 1:1 Ausgleich. Durch einen Doppelschlag von Marvin Lenz (62./70.) schien das Match schon verloren zu sein. Doch Andreas Horil konnte dies auch, mit zwei Treffern in der 71. und in der 85. Minute rettete er wenigstens den hochverdienten einen Punkt für sein Team.

Der vierfache Torschütze für Rummelsberg Jan Schlagenhaufer (links) bedrängt hier etwas rustikal den Eismannsberger Kapitän Alexander Hupfer. Foto: Vogt2019/09/eksg-rummelsberg-_-sc-eismannsberg.jpg

EKSG Rummelsberg – SC Eismannsberg 5:0 (3:0)

Im ersten Saisonspiel gelang den „Eichenkreuzlern“ ein verdienter Heimsieg, der vom Ergebnis her vielleicht etwas zu hoch ausfiel. Allein drei Treffer resultieren aus Abstaubertoren, für die sich allesamt Jan Schlagenhaufer verantwortlich zeigte (19., 34. und 44.). Wenige Minuten nach dem Seitenwechsel erhöhte erneut Schlagenhaufer auf 4:0. Eine Flanke von Martin Feitl schloss er mit einem Seitfallzieher ab (52.). Den 5:0-Schlusspunkt markierte Dominik Frey, der nach Vorarbeit von Felix Jädicke, der sich prima den Ball eroberte, nur noch einzuschieben brauchte (87.).

SG Stöckelsberg/Oberölsbach II – TSV Burgthann II 9er 8:1 (2:1)

Die am meisten zu bedauernde Person bei dem Reservespiel war der Burgthanner Torhüter Alexander Lutz, der immerhin achtmal hinter sich greifen musste. Bis zum Halbzeitpfiff war der Stand von 2:1 durch Treffer von Patrick Müller (5.), den zwischenzeitlichen Ausgleich durch Philipp Mederer (14.) und ein Eigentor (35.) noch einigermaßen erträglich. In der zweiten Hälfte brachen dann alle Dämme, die Platzherren waren selbst noch viermal erfolgreich: Ein weiteres Eigentor (57.), Florian Kerschensteiner (59.), Martin Gruber (71./79.) und Julian Gärtner (77.) sorgten für ein hohes 8:1 Endergebnis.

TSV Ochenbruck II – FSV Oberferrieden II 2:5 (1:1)

Dominik Großner in der 19. Minute für Oberferrieden und Kristof Otto für die Ochenbrucker Reserve sorgten nach abwechslungsreichem Spiel für den 1:1 Pausenstand. Nach dem Wiederanpfiff gingen die Ochis durch Fabian Gräf in der 49. Minute mit 2:1 in Führung doch mit einem lupenreinen Hattrick vermieste Sascha Carl den Ochenbruckern den Spieltag. Mit einem Doppelschlag in der 60. und 62. Minute sowie einem verwandelten Elfer brachte er den FSV mit 2:4 in Front, Christian Haas gelang fünf Minuten vor Schluss der 2:5 Endstand.

N-Land Der Bote
Der Bote