Spieltag im Pegnitzgrund

Stellt FC Reichenschwand Weichen auf Ligaerhalt?

Der Ball rollt wieder.2019/03/images-1.jpg

PEGNITZGRUND – Den Kickern des FC Reichenschwand bietet sich die beste Gelegenheit, die noch fehlenden Punkte zum endgültigen Verbleib in der Kreisliga zu holen. Sie reisen zum längst abgestiegenen Schlusslicht ASV Michelfeld. Im bedeutungslosen Kellerduell treffen die SG Oberes Pegnitztal und der SV Kirchehrenbach aufeinander.

Ob. Pegnitztal – Kirchehrenbach

Beide Mannschaften müssen in der nächsten Saison eine Etage tiefer antreten. Insofern hat das Match am Sonntag um 16 Uhr in Velden schon fast Freundschaftsspielcharakter. In der Hinrunde gewann die SG Oberes Pegnitztal 3:0.

Michelfeld – Reichenschwand

Der Blick auf die Auswärtstabelle beweist, dass sich der FC Reichenschwand in der Fremde wohl fühlt. Das Team belegt in dieser Wertung den dritten Platz. Diesen Rang sollte der FCR festigen. Denn der ASV Michelfeld hat die schlechteste Heimbilanz aller Kreisligisten. Schuld daran ist der wenig zielsichere Angriff ebenso wie die löchrige Defensive. Mit minus 37 Toren hat der ASV denn auch eine miserable Trefferbilanz.

Rein von der Papierform her hat der SV Henfenfeld von den vier Anwärtern auf den zweiten Platz der Kreisklasse 4 das schwerste Los.

Doch die Kontrahenten vom TSV Rückersdorf stehen bereits als Meister fest, haben sicher kräftig gefeiert und können locker in die Begegnung gehen. Die Sittenbachtaler bekommen es auf dem Hellberg mit der SpVgg Weigendorf/Hartmannshof zu tun und setzen gegen das angriffsstarke Kombiteam sicher auf ihre Auswärtsstärke. Ähnlich ist die Konstellation zwischen Heuchling und der Reserve des FC Hersbruck, die ebenfalls auf gegnerischen Plätzen gern die Punkte mitnimmt. Weißenbrunn möchte seinen frisch eroberten zweiten Tabellenplatz in Schönberg verteidigen.

Am anderen Ende der Rangliste droht dem FC Röthenbach endgültig der Abstieg. Wenn die SpVgg Diepersdorf II bei der SG Am Lichtenstein gewinnt, dann muss der Traditionsklub aus dem Westen in Neuhaus ebenfalls einen Dreier schaffen, ansonsten gibt es keine Rettung mehr.

Offenhausen hat beim TSV Lauf Chancen auf Punkte. Der TV Leinburg will seine Punktausbeute durch einen Sieg über Schlusslicht SV Schwaig II aufbessern.

Schlagbarer Gegner

In der A-Klasse 5 reicht dem Türkischen FK Röthenbach ein Zähler, um den Titel perfekt zu machen. Der Führende hat mit dem FC Röthenbach II einen schlagbaren Gegner aus dem hinteren Tabellendrittel.

Die SG Henfenfeld II/Engelthal hofft auf Schützenhilfe des Spitzenreiters. Dann würde die Elf aus dem Hammerbachtal im Falle eines Dreiers gegen den TSV Rückersdorf II Fühlung zu den Nichtabstiegsplätzen aufnehmen. Allerdings hat die TSV-Zweite als derzeitiger Dritter noch Chancen auf den Relegationsplatz. Gleiches gilt für den SV Altensittenbach, der die SpVgg Neunkirchen erwartet.

Auch Weißenbrunn II ist noch nicht sicher. Dem morgigen FSV-Gastgeber SC Happurg steht also kein einfacher Kampf bevor. Die SG Alfeld/Förrenbach hat mit dem SC Ottensoos II eine machbare Auswärtshürde. Die Hüttenbach-Simmelsdorfer Reserve muss sich wohl mehr anstrengen, um in Behringersdorf zu gewinnen und den Vorsprung auf Position drei im Klassement zu verteidigen.

N-Land Jürgen Ruppert
Jürgen Ruppert