Steht Team für Landkreislauf?

Robert Deinzer.2012/06/5_2_1_2_20120616_INTERV.jpg

LAUF — Die Firma Bad und Heizung Kreuz aus Schnaittach nimmt bereits zum zehnten Mal am Landkreislauf teil, der am 7. Juli über zehn Etappen von Lindelburg nach Pommelsbrunn führt. Die HZ hat mit Robert Deinzer, dem Teamführer der Firma, gesprochen.

Hallo Herr Deinzer, wie lange sind Sie schon Teamführer?

Robert Deinzer: Schon von Anfang an. Ich bin immer das Zugpferd, damit wir die Teams zusammenbringen. Wir starten heuer zum zweiten Mal mit zwei Teams, früher waren wir mit einem Team dabei.

Wie setzen sich die Mannschaften zusammen?

Wir stellen das Team jedes Jahr neu zusammen. Es gibt eine Liste, in die sich jeder eintragen kann, der mitlaufen will. Wir haben schon einige Läufer, die von Anfang an dabei sind. Insgesamt sind es zwei Teams mit jeweils zehn Teilnehmern, also 20 Leute. Es sind nicht alle in der Firma beschäftigt, die für uns mitlaufen. Neben sechs Mitarbeitern sind Kunden, Partnerfirmen und Verwandte dabei, wie zum Beispiel mein Bruder, Tochter mit Partner. Ich freue mich genauso über jeden neuen, motivierten Teilnehmer.

Sind eher trainierte oder untrainiertere Läufer dabei?

Eher untrainiertere Leute. Wir haben uns auch schon überlegt, ob wir ein Läuferteam zusammenstellen, das vielleicht die Chance hat, etwas zu gewinnen. Denn es sind zwei Starter dabei, die Marathon laufen. Aber wir laufen eigentlich nicht mit, um irgendeinen Platz zu erreichen, sondern einfach um dabei zu sein. Und natürlich um Spaß zu haben. Ich muss meine Leute eigentlich auch nicht extra motivieren, denn den Leuten, die für uns laufen, gefällt das dann auch. Außerdem stellen wir den Läufern unser Rotes Laufshirt, das sie behalten dürfen, als Erinnerung und Motivation für das nächste Jahr.

Ist das Shirt dann sozusagen ein Zeichen der Gemeinsamkeit?

Es zeigt den Zusammenhalt, dass man miteinander etwas macht und dass man einfach Spaß hat daran teilzunehmen. Für die Firma ist es auch wichtig, gesehen zu werden. Es ist einfach eine andere Art von Werbung. Man läuft durch die Ortschaften und zeigt, dass die Firma Kreuz ein sportliches und motiviertes Team ist. Und das kommt unserer Meinung nach bei den Leuten und unseren Kunden gut an, wenn sie sehen, dass wir eine sportliche Firma sind.

Welche besonderen oder lustigen Erlebnisse gab es im Rahmen des Laufs oder im Vorfeld?

Bei uns gibt es ein Motto für unsere Veranstaltungen, das heißt „Mittwochs bei Kreuz“. Das ist dann auch der Termin in den Wochen vor dem Landkreislauf, uns nach Feierabend zum Lauftraining für ein paar Kilometer zu treffen. Das ist sehr lustig und macht großen Spaß.

N-Land Anne Cichon
Anne Cichon