Badmintonabteilung schickt 5 Teams ins Rennen

Starker Saisonstart des TSV Lauf

Die neu formierte zweite Badmintonmannschaft des TSV Lauf mit (hinten v. li. ) Dominic Braun, Sarid Menzel, Felix Oesterreich und Manuel Menzel; vorne Evelyn Cerny und Johanna Paul. Foto: Privat2015/10/Badminton_TSV_Lauf_2.jpg

LAUF — Ein sehr guter Einstieg in die Saison ist den Badmintonspielern des TSV Lauf gelungen. Insbesondere die beiden Spitzenmannschaften konnten positiv überraschen.

Alles richtig gemacht, dachte sich Laufs Sportwart Holger Niemann wohl zufrieden im Urlaub als er die Ergebnisse seiner Mannschaften 1-5 vom ersten Spielwochenende übermittelt bekam. Dabei galt es im Vorfeld, ein schwieriges Puzzlespiel zu lösen. Nicht nur, dass die ehemalige Nummer 1 des Vereins nach höheren Weihen strebte und den Verein gen Flügelrad Nürnberg verließ; auch jede Menge neue junge Spieler waren zu integrieren. Großes Ziel war es, den Spitzenmannschaften eine Basis für erfolgreiche Spiele zu geben oder den Spaß beim Mannschaftssport Badminton sicherzustellen.

Ergebnis waren interessante Mannschaftskonstellationen, zu denen insbesondere die Veteranen und amtierenden Deutschen Altersklassenmeister beitrugen, indem sie den Start in der 3. Mannschaft anstatt wie bisher in der 2. Mannschaft anboten. So wurde die Saisonvorbereitung angegangen, in der vermehrt das Einzelspiel gepflegt wurde. Eine Schwäche insbesondere der Männer in der Vergangenheit. Ein Intensivtrainingswochenende vor Saisonstart rundete die Vorbereitung ab.

Als erste Mannschaft in Bayern eröffnete die 3. Mannschaft in der Bezirksliga die Punktspielrunde. Der Grund für diesen verfrühten Anfang war die WM der Altersklassen in Helsingborg, für die sich vom TSV Lauf vier Spieler qualifiziert hatten; drei davon aus der 3. Mannschaft. So begann die Saison für Thomas Herttrich und sein Team an einem Montagabend gegen den TV Erlangen 1. Und sie zeigten gleich, wo die Reise hingehen soll. Thomas und seine altgedienten Mitspieler Fried Fricke, Uschi Herttrich und Claudia Witkenkamp zogen Jürgen Holz und Neuzugang Jascha Jakob mit zu einem nie gefährdeten 6:2-Sieg.

Nach diesem Auftakt durfte man gespannt sein auf die Auftritte der teilweise ganz neu zusammengestellten Mannschaften 1,2 und 4 sowie der goldene Reserve, der 5. Mannschaft.

Auch ohne Stammkraft stark

Die 1. Mannschaft hatte am ersten Spieltag der Bayernliga die Mannschaft aus Marktheidenfeld zu Gast. Und die erste Mannschaft trumpfte auch ohne Stammspielerin Anja Dietz, die bei der WM weilte, groß auf. Angeführt von dem wohl endgültig wieder in Laufer Gefilden gelandeten Daniel Fricke wurde ein ungefährdeter 6:2-Sieg eingefahren. Ihr Comeback feierte dabei Manuela Herttrich, die zum ersten Mal nach vielen Verletzungsjahren wieder für den TSV Lauf aufliefeist. Souverän untermauerte sie gemeinsam mit Simone Galla die Laufer Damenstärke.

Doch auch die Herren punkteten fleißig mit. So konnten immerhin zwei Einzel und ein Doppel beigesteuert werden. Soviel Unterstützung sind die Laufer Damen von ihren Herren nicht gewohnt. In der Bayernliga geht es am Samstag um 16 Uhr gegen den TV Ochsenfurt bevor am Sonntag um 10 Uhr der Aufsteiger vom BC Bayreuth zum ersten Mal in der Bitterbachhalle aufläuft.

Neu formierte Truppe

Besonders gespannt war man auf den ersten Auftritt der neu formierten 2. Mannschaft. Mit den Brüdern Manuel und Sarid Menzel sowie den Damen Evelyn Cerny und Johanna Paul sind vier Mitglieder direkt aus der A-Klasse in die Bezirksoberliga hochgezogen worden. Dazu kamen Dominic Braun aus der früheren 1. Mannschaft und als einzig verbliebener BOL-Spieler Felix Oestereich. Nach Einschätzung von Sportwart Holger Niemann eine Wundertüte, bei der den Herren eine wichtige Rolle zukommt.

Gleich zwei Spiele standen für die sechs auf dem Plan. Da der ASV Niederndorf nicht antrat, konnte so ein 8:0 notiert werden. Gegen den ARSV Katzwang 1 sollte es dann ernst werden. Diese Mannschaft hatte sich im letzten Jahr souverän in der BOL behauptet und galt als Prüfstein für die Laufer. Am Ende waren es die Herren, die alle möglichen Punkte holten. So konnte es auch verschmerzt werden, das Johanna Paul ein Einzel gegen die erfahrene Melanie Lehmann verlor. 6:2 lautete das Ergebnis und der TSV Lauf 2 ging aus dem ersten Doppelspieltag als Tabellenführer mit 4:0 Punkten hervor. Der nächste Doppelspieltag an diesem Wochenende in der Bitterbachhalle wird zeigen, wo es lang geht, wenn der TSV 1846 Nbg. 1 und am Sonntag die DJK Schwabach 1 die Laufer prüfen werden.

Die neue Nachwuchsmannschaft ist die 4. Mannschaft, die in der Bezirksklasse A zeigen soll, was sie drauf hat. Moritz Bussler fällt für die komplette Vorrunde verletzungsbedingt aus, so dass die Ambitionen nicht ganz so hoch angesiedelt wurden. Im ersten Spiel setzte es dann auch eine 2:6-Niederlage gegen den TSV Zirndorf 3. Ersatzfrau Angelica Meier und das 1. Herrendoppel mit den Youngstern Leon Gaag und Jonathan Holz konnten die Ehrenpunkte holen.

Auf Wiedergutmachung war die Truppe um Martin Puchinger deshalb gegen den TSV Stein 4 aus. Und diese gelang eindrucksvoll. Beim 6:2 konnten alle Herrenpunkte geholt werden und lediglich das Dameneinzel und das Damendoppel gingen verloren. Am Wochenende nun geht es gegen den BC Nürnberg 2 und den ESV Flügelrad Nürnberg 6. Danach weiß man dann wo es für die Youngsters hingehen kann.

Die neue Mannschaft des TSV Lauf 5 rundete das Punktspielwochenende ab. Am Samstag hatte man den ASV Möhrendorf 2 zu Gast. Ganz knapp mit 3:5 wurde der Saisonauftakt verloren. Anna Puchinger und Karin Seefeldt steuerten 2 Punkte bei und Michael Scheuch konnte das 1. Herreneinzel für sich entscheiden. das 1. Doppel mit Michael Scheuch und Kevin Zotz ging knapp im dritten Satz an den Gegner.

Gegen den TV Erlangen 3 musste dann eine 2:6 Niederlage quittiert werden. Michael Scheuch konnte abermals sein Herreneinzel auf 1 gewinnen und auch das Damendoppel mit Angelica Meier und Karin Seefeldt konnte einen Punkt verbuchen. In der 5. Mannschaft beginnt die Saison am Samstag neu. Dann geht es in heimischer Bitterbachhalle gegen den TSV 1846 Nürnberg 5, bevor am Samstag der TV Hersbruck 2 zum Derby antritt.

Zufrieden können die Verantwortlichen der Badmintonabteilung allemal mit diesem Saisonstart sein. Gerade die souveränen Siege der 1. und 2. Mannschaft lassen die Hoffnung zu, dass der TSV Lauf wieder vor einer etwas sorgenfreieren Saison steht. Am Wochenende beginnen alle Mannschaften ihre Spiele am Samstag um 16 Uhr und am Sonntag um 10 Uhr in der Bitterbachhalle.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren