Deutsche Meisterschaften in Berlin

Staffelgold für Altenfurter Schwimmer

Vier Staffel-Gold-Gewinner (Deutsche Meister) auf 4 x 100 m Lagen. Von links nach rechts: Peter Varjasi, Katrin Gottwald, Daniela Karst, Konstantin Walter.2016/05/Varjasi-Gottwald-Karst-Walter-Siegerehrung-4x100m-Lagen.jpg

ALTENFURT – Mit Katrin Gottwald, Antonia Berger und Deborah Weber gelang drei Sportlerinnen der Schwimmabteilung der Sprung in die deutschen Top 100. Sie konnten somit in Berlin bei den nationalen Titelkämpfen an den Start gehen.

Gleich acht Platzierungen in dieser Bestenliste konnte Katrin Gottwald im Vorfeld der Meisterschaften vorweisen, so auf allen Freistilstrecken von 50m bis 1500m, sowie auch in ihrer Nebenschwimmlage auf 100m und 200m Schmetterling. Im Hinblick auf die Qualifikation für die Junioren-Europameisterschaften in Ungarn wurde die Sportlerin jedoch nur für die Einzelstarts auf 50m, 100m und 200m Freistil gemeldet. Zusammen mit den Einsätzen in den Staffeln der SG Mittelfranken, sowie den Starts in den Finalläufen, bedeutete dies ein straffes Programm für Gottwald.

Auf 100m Freistil konnte sie sich für das A-Finale qualifizieren. Als jüngste Starterin im Teilnehmerfeld der acht schnellsten deutschen Freistilspezialistinnen zeigte sie eine starke Leistung und schlug mit neuer persönlicher Bestzeit als Sechstplatzierte an. Dies bedeutete die Nominierung für die Junioren-Europameisterschaften 2016. Nach 2014 und 2015 ist es für Katrin bereits die dritte Teilnahme in Folge an diesen Juniorchampionships.

Souveräne Schlussschwimmerin

Ein weiterer Höhepunkt war die Teilnahme in der Mixed-Staffel der SG Mittelfranken über 4 x 100m Lagen. Zusammen mit ihren SG-Mannschaftskameraden Walter, Varjasi und Karst schwamm sie auf Platz 1. Dabei sicherte sie, als Schlussschwimmerin auf der Teilstrecke 100m Freistil, souverän den völlig unerwarteten Deutschen Meistertitel ab. Das Staffelquartett der SG Mittelfranken blieb zudem als einziges Team unter vier Minuten und verpasste den deutschen Rekord nur knapp.

Einen weiteren vierten und sechsten Platz konnte Gottwald mit den Damenstaffeln der SG Mittelfranken auf 4 x 200m und 4 x 100m Freistil belegen.

Die nächsten großen Veranstaltungen sind die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin im Juni und die Junioren-Europameisterschaften in Ungarn im Juli.

Antonia Berger, die zweite Altenfurter Schwimmerin, hatte ihren ersten Auftritt in der Berliner Europaschwimmhalle bei einer deutschen Meisterschaft. Der 15-Jährigen gelang es, sich über 1500m Freistil auf Platz 86 in der 100er Bestenliste zu positionieren und somit für die Teilnahme an dieser Veranstaltung zu qualifizieren. Mit dieser Qualifikation war ihr zusätzlich noch ein Startplatz auf 200m Lagen, im sogenannten EYOF-Jahrgang, sicher.

Fürs EYOF-Finale qualifiziert

Berger blieb bei ihrem Einsatz in der Damenstaffel der SG Mittelfranken auf 4 x 200m unter ihrer persönlichen Bestmarke. Als Startschwimmerin des weiblichen 4 x 100m Freistil-Quartetts der SG Mittelfranken gelang ihr eine neue persönliche Bestzeit. Weitere Bestleistungen folgten auf 1500m Freistil und auf 200m Lagen, womit sich Antonia Berger für das EYOF-Finale im weiblichen Jahrgang 2001 auf dieser Strecke qualifizierte und in der Gesamtwertung den sechsten Platz belegen konnte.

Für die Dritte im Bunde, Deborah Weber, stand bei diesen Deutschen Meisterschaften ein Einzelstart auf 200m Schmetterling auf dem Programm. Platz 94 in der Bestenliste bedeutete auch für Weber die Startberechtigung zu diesen Meisterschaften. Weber gelang es, ihre bisherige Bestmarke auf dieser Strecke zu unterbieten. Somit kann auch sie mit ihrem Auftritt bei diesen Titelkämpfen sehr zufrieden sein.

N-Land Der Bote
Der Bote