Fußball Kreisklasse 4:

SpVgg Sittenbachtal wieder im Schnaittacher Kielwasser

Torjäger Fabian Dressendörfer, hier im Zweikampf um den Ball mit Julius-Obinna Nwosu (rechts), ging beim 3:0-Sieg des 1.FC Schnaittach beim Tabellenvorletzten 1.FC Röthenbach zwar leer aus, doch dafür trafen diesmal andere zum 19. Saisonsieg, der die Oberländer der Meisterschaft wieder ein Stück näher bringt. Foto: M. Keilholz2017/04/Schnaittach-FC-Roth-Dressendorfer.jpg

ERLANEGN/PEGNITZGRUND (dani) — Der FC Schnaittach zieht nach dem 3:0 Sieg in Röthenbach weiter einsam seine Kreise an der Tabellenspitze. Sittenbachtal schob sich nach einem Sieg bei Schlusslicht Hüttenbach auf den zweiten Tabellenplatz vor. Der TSV Lauf konnte das Verfolgerduell gegen den TV Leinburg mit 3:2 gewinnen. Der Kampf um den Relegationsplatz bleibt somit weiter spannend. Im Tabellenkeller wird es hingegen eng für Hüttenbach, Röthenbach und auch den FC Hersbruck 2. Alle drei Mannschaften benötigen nun dringend einen Sieg, um an das rettende Ufer heranzukommen.

FSV Schönberg – FC Hersbruck II 1:1 (1:0) – In einer fairen Begegnung trennten sich der FSV Schönberg und der FC Hersbruck II mit 1:1. Überraschenderweise dominierten die abstiegsgefährdeten Gäste die ganze Partie und waren immer einen Schritt schneller am Ball. Der FSV Schönberg hingegen nahm den Gegner auf die leichte Schulter und war sich seiner Sache zu sicher. Bereits nach 15 Minuten hätte Hersbruck mit 0:3 führen können. Einzig Schönbergs Torhüter bewahrte die Platzherren vor einem frühen Rückstand. In der 22. Spielminute gingen die Platzherren dann aber überraschend nach einer tollen Einzelaktion von Wittig in Führung. Der FC Hersbruck bemühte sich weiter allerdings ohne Erfolg in Halbzeit eins.
Auch nach der Halbzeit bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild. Hersbruck dominierte und lies Schönberg nicht ins spielen kommen. In der 74. Spielminute wurden die Gäste belohnt. Nach einer Flanke auf der linken Seite prallte der Ball Reinl an die Hand. Den fälligen Elfmeter verwandelte Friedrich sicher. Hersbruck wollte nun die Führung, scheiterte aber immer wieder. Kurz vor Ende der Partie war es erneut Wittig der mit einem Distanzschuss Schönberg den Sieg hätte bescheren können. Diesmal war Hersbrucks Torhüter Pfister zur Stelle und parierte. Insgesamt ein glückliches Unentschieden aus Sicht der Platzherren.
Tore: 1:0 (22.) Wittig, 1:1 (74./FE) Friedrich. Schiedsrichter: Reiner Ziegler. Zuschauer: 40.

FC Röthenbach – FC Schnaittach 0:3 (0:1) – Der FC Röthenbach musste sich dem Tabellenführer FC Schnaittach mit 0:3 geschlagen geben. Die Gäste versuchten von Beginn an das Heft in die Hand zu nehmen. Die Platzherren hielten jedoch kämpferisch gut dagegen und kam durch schnelle Umschaltaktionen zu einigen Tormöglichkeiten. In der 31. Spielminute erzielte Mihaes nach einem Pass von Winkler die Führung für die Gäste. Ein weiteres Tor gelang in der ersten Spielhälfte nicht mehr und so geht der FC Schnaittach mit einer knappen Führung in die Kabine.
In der 68. Spielminute erzielte Jünemann die 0:2 Führung für den Spitzenreiter. Vorausgegangen war ein Ballverlust im Mittelfeld. Die Gäste schalteten schnell um und bedienten Jünemann mustergültig. Kurz vor Ende der Begegnung setzten die Gäste noch eins drauf. Ein Freistoß auf Seiten der Platzherren landete beim Gegner. Diese schalteten erneut schnell um und Jünemann erzielte das 0:3.
Tore: 0:1 (31.) Mihaes, 0:2 (68.) Jünemann, 0:3 (88.) Jünemann. Gelb-Rote Karte: Felix Hacker (Röthenbach) wiederholtes Foulspiel. Schiedsrichter: Albin Bauer. Zuschauer: 60.

SpVgg Sittenbachtal – SpVgg Hüttenbach II 3:2 (1:0) – Die Taler fanden besser in die Begegnung und bestimmten zunächst Spiel und Gegner. In der 12. Minute das 1:0 für die Heimelf. Nach schöner Vorlage von Wurm traf Braun zur Führung.  Nur wenige Minuten später setzte Scharrer den Ball per Kopf nur an die Latte. Sittenbachtal bestimmte das Geschehen und Hüttenbach hatte insgesamt nicht viel zu melden. Im zweiten Durchgang gab Neuhaus zunächst wieder den Ton an. Tobias Scharrer vollendete einen schönen Doppelpass mit Kroha zum 2:0 in der 54. Minute. Wiederrum Scharrer sorgte in der 61. Minute für die vermeintliche Vorentscheidung. Die Platzherren sahen nun wieder der sichere Sieger aus. Allerdings brachte Sittenbachtal die Gäste nochmal zurück in die Begegnung. Raab verwandelte einen Foulelfmeter in der 77. Minute zum 3:1. In der ersten Minute der Nachspielzeit nach einem Absprachefehler in der Defensive der Heimelf sogar noch das 3:2 durch Schramm. Danach pfiff der Unparteiische ab und Sittenbachtal freut sich über verdiente drei Punkte gegen die Hüttenbacher Reserve.
Tore: 1:0 (12.) Braun, 2:0 (54. Scharrer, 3:0 (61.) Scharrer, 3:1 (77./FE.) Raab, 3:2 (90+1) Schramm. Schiedsrichter: Bernd Schmidt. Zuschauer: 50.

TV Leinburg – TSV Lauf 2:3 (0:3) –  Gegen den Verfolger aus Lauf setzte es für die Betker-Elf eine knappe 2:3-Heimniederlage. Schon zur Pause lag der TV Leinburg aussichtslos mit 0:3 hinten. Nach einer verschlafenen ersten Halbzeit ging Lauf bereits nach 7 Minuten durch Bickel in Führung. In der 15. Spielminute war es erneut Bickel der die Gäste mit 0:2  in Führung brachte. Vorausgegangen war ein Ballverlust im Mittelfeld. Die Gäste aus Lauf schalteten schnell um und spielten auf die linke Seite auf den völlig freistehenden Bickel. In der 29. Spielminute erhöhte Neuert gar auf 0:3.
Nach einer Halbzeitansprache von Trainer Betker kam Leinburg besser in die Begegnung und erzielte in der 53. Minute durch einen sicher verwandelten Strafstoß von Alex Betker den 1:3 Anschlusstreffer. In der 87. Minute schöpfte die Heimelf durch ein Eigentor der Gäste nochmal Hoffnung, doch zum Punktgewinn nach 90 Minuten sollte es nicht mehr reichen. Der TV Leinburg büßt damit wichtige Zähler im Aufstiegsrennen ein und findet sich nun auf Tabellenrang drei wieder. Der TSV Lauf ist nun punktgleich mit Leinburg auf dem vierten Tabellenplatz.
Tore: 0:1 (7.) Bickel, 0:2 (15.) Bickel, 0:3 (29.) Neuert. 1:3 (53./FE) Betker, 2:3 (87./ET) Volkmann. Schiedsrichter: Oliver Johannes. Zuschauer: 50.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung