Spieltag in der A-Klasse 6

Spielgemeinschaft gewinnt Kellerduell

Der zweifache Torschütze Markus Haas (links in Blau) und sein Teamkollege Deniz Ertem von der SG SV Alfalter/SC Rupprechtstegen II/SV Hartenstein stören sich an der Weißenbrunner Strafraumgrenze gegenseitig. | Foto: J. Ruppert2017/03/IMG_9126.jpg

PEGNITZGRUND – Nach einer schnellen 2:0-Führung wähnten sich die Fußballer der SG Alfalter/Rupprechtstegen II/Hartenstein frühzeitig auf der Siegerstraße. Doch Kontrahent FSV Weißenbrunn II wachte im Kellerduell der A-Klasse 6 daraufhin auf. Mit Mühe kam die Dreier-Spielgemeinschaft zu einem 3:2. Damit hat sie Fühlung zu den Nichtabstiegsplätzen. Am anderen Ende der Tabelle untermauerte der SV Offenhausen durch ein 5:0 über den SC Eschenbach seine Ambitionen auf Rang zwei. Im Reservenmatch zwischen Diepersdorf und Neuhaus gab es keinen Gewinner.

Eschenbach – Offenhausen 0:5
In den ersten 35 Minuten agierten die Platzherren zu unkoordiniert und unkonzentriert. Ein unnötiger Elfmeter brachte die Eschenbacher zudem rasch auf die Verliererstraße. Zunächst war der Ball von der Abwehr vertändelt worden. Es folgte ein klares Foul an einem Offenhausener im Sechzehner. Dick ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte sicher zum 0:1. Auch in der Folge funktionierte die Zuordnung oft nicht. Offenhausen verwertete mehrere Geschenke und zog auf 5:0 davon. Nach dem Seitenwechsel nahmen die Platzherren etliche Änderungen und einige Auswechslungen vor. Die Abwehr stand nun sicher. Doch vom Eschenbacher Sturm war nicht allzu viel zu sehen. Torchancen und damit Treffer waren Mangelware.
Tore: 0:1 Dick (8.), 0:2 Rösel (14.), 0:3 Dick (20.), 0:4 Abdallah (25.), 0:5 Dick (34.); SR: Czerney (FSV Schönberg).

Diepersdorf II – Neuhaus II 1:1
Die Partie startete gut für den Sportverein aus Neuhaus: Bereits nach 13 Minuten ging die Reserve aus dem oberen Pegnitztal durch Janik Taubmann mit 1:0 in Führung. Wenige Minuten vor der Halbzeit wurde der Torschütze mit einer gelben Karte verwarnt – wie einige seiner Kollegen und Kontrahenten. Die Begegnung war umkämpft. Denn die Heimelf drängte auf den Ausgleich. Das gelang Diepersdorf in der 50. Minute, als Florian Költsch den Ball zum 1:1 im Netz versenkte.
Tore: 0:1 Taubmann (13.), 1:1 Költsch (50.); SR: Lassahn (FC Betzenstein).

Rupp. II/Alf./Hart. – W’brunn 3:2
Die Gastgeber starten insgesamt etwas besser in die Partie, die über weite Strecken von lang geschlagenen Bällen und technischen Unzulänglichkeiten geprägt war. Einer der ersten richtigen Angriffe der Platzherren in der 10. Spielminute wurde von der Hintermannschaft der Gäste regelwidrig unterbunden, worauf Schiedsrichter Kaufmann auf den Punkt zeigte. Haas ließ sich keine Nervosität anmerken und verlud Keeper Zeiß ins linke Eck zur 1:0-Führung. Kurz darauf war es erneut Haas, der sich aus zweiter Reihe ein Herz fasste, einen Gegenspieler mit geschickter Körpertäuschung aussteigen ließ und aus 16 Metern auf 2:0 erhöhte. Wie schon so oft konnten die Gastgeber aus der komfortablen Führung allerdings kein Kapital schlagen und wurden mit jeder verstrichenen Minute nervöser. So dauerte es nach dem 2:0 nur sieben Minuten, bevor Scholtz einen von Kohl parierten Abschluss nutzte und aus spitzem Winkel auf 2:1 verkürzte. Der Ausgleich bedurfte der Unterstützung von Luber, der nach einem scharf getretenen Eckball auf den kurzen Pfosten das Leder unhaltbar für Kohl in den eigenen Kasten verlängerte. Halbzeit zwei begann erneut sehr zerfahren. Saller verwertete nach schön geschlagenem Freistoß von Sonkaya einen Abpraller aus dem Getümmel heraus flach zur erneuten 3:2-Führung. Wirkliche Chancen oder Torraumszenen waren im Verlauf der zweiten Halbzeit allerdings weiterhin Mangelware.
Tore: 1:0 Haas (11./FE), 2:0 Haas (22.), 2:1 Scholtz (29.), 2:2 Luber (38./ET), 3:2 Saller (57.); SR: Kaufmann (FC Schnaittach).

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung