Spieltag in der A-Klasse 5

Späte Niederlage für SV Altensittenbach

Altensittenbachs Sinan Türk, der hier zu einem Dribbling ansetzt, und seine Mitspieler hatten beim 0:1 gegen den TSV Röthenbach Ladehemmung. | Foto: M. Keilholz2018/10/DSC05802-1.jpg

PEGNITZGRUND – Die „Zweite“ des TSV Rückersdorf hat durch ein torloses Remis in Behringersdorf zwei Punkte liegen gelassen, womit Hüttenbach II, das sich in Osternohe knapp 2:1 durchsetzte, zum Spitzenreiter der A-Klasse 5 aufschließen konnte. Türkspor Röthenbach fertigte Neunkirchen-Speikern 6:0 ab und bleibt am Führungsduo dran. Hinter dem spielfreien SC Happurg und Behringersdorf folgt die SG Alfeld/Förrenbach, die bei TSV Lauf II einen 4:0-Erfolg feierte, auf Rang sechs. Der SV Altensittenbach (10.) verpasste durch ein 0:1 gegen den TSV Röthenbach den Sprung in die obere Tabellenhälfte. Nicht auf die Beine kommt die SG Henfenfeld II/Engelthal, die nach dem 1:4 im Kellerduell beim FC Röthenbach II nun Vorletzter ist.

Altensittenbach – TSV Röth. 0:1
Der TSV Röthenbach entwickelte von Beginn an viel Druck und hatte gleich erste hochkarätige Gelegenheiten. Die Hausherren hatte dem vor der Pause wenig entgegenzusetzen – bis auf zwei gefährliche Konter, bei denen TSV-Schlussmann Uzun zur Stelle war. Nach dem Seitenwechsel war die Partie lange ausgeglichen, ehe die Gäste eine Schlussoffensive starteten und sich in der 80. Minute mit dem Tor des Tages von Ilker Celik verdientermaßen belohnten. Die Gastgeber hatten ebenfalls noch ein paar gute Möglichkeiten, waren vor dem Tor aber zu zaghaft.
Tor: 0:1 Celik (80.); SR: Rösch (SC Rupprechtstegen).

FC Röth. II – Henf. II/Engelt. 4:1
Im Spiel der beiden Kellerkinder musste die SG Henfenfeld/Engeltal eine bittere 1:4-Niederlage hinnehmen und die Röthenbacher Reserve in der Tabelle vorbeiziehen lassen. Auf den schnellen Rückstand durch Niklas Hübsch in der dritten Minute antwortete Michael Dietz bereits in der 10. Minute mit dem Ausgleich. Mitte der ersten Hälfte ging Röthenbach durch Christoph Bauer erneut in Führung. Im zweiten Spielabschnitt ließen die Gastgeber nichts mehr anbrennen und erhöhten durch Tore von Dominik Hübsch und Niklas Hübsch auf 4:1.
Tore: 1:0 N. Hübsch (3.), 1:1 Dietz (10.), 2:1 Bauer (21.), 3:1 D. Hübsch (58.), 4:1 N. Hübsch (71.); bes. Vork.: gelb-rote Karte für Utz (SGH/E, 83.); SR: keine Angabe.

TSV Lauf II – Alfeld/Förr. 0:4
Ein klarer Auswärtssieg gelang der SG Alfeld/Förrenbach auf dem Platz des TSV Lauf II. Wie auch in zahlreichen anderen Partien der A-Klasse 5 startete das Match mit einem schnellen Tor. Patrick Jorde konnte nach vier Minuten den Keeper der Gastgeber überwinden und verwandelte zum 0:1. In der Folge versuchte der TSV durch frühe Spielerwechsel zu reagieren, dies blieb jedoch erfolglos. Erneut Jorde erhöhte nach 23. Minuten auf 0:2. Noch vor der Pause machte Darius Kowalski mit dem 0:3 alles klar. Die zweite Halbzeit verlief unspektakulär, lediglich der letzte Treffer des Tages durch Matthias Kellermann in der 66. Minute war zu verzeichnen.
Tore: 0:1, 0:2 Jorde (4., 23.), 0:3 Kowalski (28.), 0:4 Kellermann (66.); SR: Ph. Ebner (SpVgg Sittenbachtal).

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung