Triumph des TV Lauf in der Landesliga:

Softballdamen holen Meistertitel

Freudensprünge machten die Softballspielerinnen des TV 1877 Lauf, nachdem sie im letzten Saisonspiel mit einem Sieg gegen Gröbenzell/Augsburg den Meistertitel in der Landesliga in der Tasche hatten. Foto: Privat2015/09/Baseball_Damen_Aufstieg_Jubel.jpg

LAUF — Die Softballmannschaft der Laufer Wölfe hat die Meisterschaft der Landesliga nach Lauf geholt. Mit nur zwei Niederlagen aus 22 Spielen hatte sich die Damenmannschaft des TV 1877 bereits vor dem letzten Spieltag in eine gute Ausgangsposition gebracht. Schon ein Sieg gegen die Spielgemeinschaft Gröbenzell/Augsburg reichte, um vor der Konkurrenz aus Regensburg zu bleiben.

Bei spätsommerlichen Temperaturen fackelten die Damen des TV Lauf um Spielertrainerin Marlene Hagengruber nicht lange und gewannen das erste Spiel des Tages in nur knapp eineinhalb Stunden mit 9:2. Sieggarant war dabei die sicher stehende Verteidigung um Pitcherin Katrin Engel. Bereits die gesamte Saison über hatte Katrin Engel aus dem Wurfkreis heraus ihrem Team die Sicherheit gegeben, die nötig ist, um sich von Anfang an, an die Tabellenspitze zu setzen.

Offensiv konnten besonders im zweiten und fünften Inning gute Schläge in vier und drei Punkte umgewandelt werden. Nach dem eigenen Angriffsrecht im fünften Inning lagen die Raiffeisen Wölfe mit 9:2 in Führung. Beim Softball reicht eine Sieben-Punkte-Führung, um das Spiel vorzeitig für sich zu entscheiden. Bei zwei Aus wurde der Ball flach zu Saskia Ebersbach am Second Base geschlagen, die den Ball zum entscheidenden Out verwandeln konnte. Erleichterung und Freude über das Erreichte war allen Spielerinnen sofort anzumerken. Allerdings wollten sich die Damen der Wölfe nicht mit einem Sieg zufrieden geben, die Saison mit einem Sieg beenden und dann die gewonnene Meisterschaft feiern.

Die Spielerinnen der SG Gröbenzell/Augsburg machten ihnen da jedoch einen Strich durch die Rechnung. Aufgrund einer Verletzung konnte die zweite Werferin der Wölfe, Katrin Römischer, nicht wie gewohnt das zweite Spiel werfen. Für sie sprangen Katja Anspann, Hannah Hlavacek und am Ende erneut Katrin Engel ein.

Doch zunächst gingen die Laufer Softballerinnen selbst mit einigen Hits und Walks mit neun Punkten in Führung. Die Wölfe legten allerdings nur im dritten Durchgang weitere Punkte nach und in der Verteidigung konnten wichtige Outs nicht erzielt werden. So schaffte es die SG Gröbenzell/Augsburg, das Spiel schließlich zu drehen und am Ende knapp mit 16:14 zu gewinnen.

Verschmerzbare Niederlage

Diese Niederlage trübte zwar die Feierlaune der Wölfe. Mit etwas zeitlichem Abstand werden die Mannschaft und Trainerin Marlene Hagengruber aber auf eine sehr erfolgreiche Saison zurückschauen können. Zwei der nur drei Niederlagen mussten gegen Gröbenzell/Augsburg hingenommen werden. Der direkte und damit stärkste Konkurrent aus Regensburg konnte dagegen dreimal geschlagen werden – bei nur einer Niederlage.

Ob sich die Mannschaft nun selbst auch noch mit dem Aufstieg in die Bayernliga belohnt, muss sich nach entsprechenden Gesprächen in den nächsten Wochen erst noch zeigen.

Laufer Wölfe: Katrin Römischer, Saskia Ebersbach, Marlene Hagengruber, Katja Anspann, Hannah Hlavacek, Meredith Welker, Katrin Engel, Sally Ghaly, Daniela Herbst und Kerstin Jandl.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren