Fußball Kreisklasse 4:

SK Heuchling wartet auf den Erfolg

Weißenbrunns Spielführer Markus Beutin und seine Elf fuhren nach sechs sieglosen Partien gegen den SK Heuchling (am Ball Mark Duty) wieder einmal einen Dreier ein, während der Aufsteiger nach der neunten Saisonniederlage weiter das Tabellenende ziert. Foto: Keilholz2014/10/Weissenbrunn_Heuchling_Beutin.jpg

ERLANGEN/PEGNITZGRUND — Der SK Heuchling bleibt nach dem 1:3 gegen den FSV Weißenbrunn weiter das Schlusslicht in der Kreisklasse 4. Der SV Schwaig II rutscht nach dem 1:4 gegen den SV Osternohe auf Platz sechs ab. Die SpVgg Neunkirchen rückt nach dem Sieg gegen den SC Pommelsbrunn auf Platz sieben vor. Der TSV Lauf verliert mit 0:1 gegen den SV Altensittenbach.

SV Osternohe – SV Schwaig II 4:1 (1:1) – Die ersten zehn Minuten verschliefen die Osternoher und so ging Schwaig bereits nach sieben Minuten durch einen Treffer von Bastian Baumüller in Führung. Danach waren die Osternoher durchweg spielbestimmend. In der 30. Minute traf Sascha Gorka nach einer Freistoßflanke zum 1:1. Das war auch gleichzeitig der Pausenstand. In der 53. Minute staubte Andreas Rosenwald zum 2:1 ab. Sieben Minuten später musste Manuel Lindwurm nach einem Alleingang von der Mittellinie aus den Ball nur noch an Torhüter Jörg Enhuber zum 3:1 vorbeischieben. In der 72. Minute schob Frank Müller zum 4:1 ein. Von den Schwaigern war insgesamt nur wenig zu sehen und somit hatte Osternohe nur wenig Mühe den Sieg über die Zeit zu bringen.

Tore: 0:1 (7.) Baumüller, 1:1 (30.) Gorka, 2:1 (53.) Rosenwald, 3:1 (60.) Lindwurm, 4:1 (72.) Müller. SR: Peter Schramm. Zuschauer: 80.

SpVgg Neunkirchen – SC Pommelsbrunn 5:1 (3:0) – Neunkirchen begann mit viel Druck nach vorne. In der zehnten Minute hatte dann der SC einen Freistoß, den der Neunkirchener Torhhüter Lukas Güntner aber klären konnte. In der 15. Minute verwandelte Daniel Stark nach einem Foul an Klaus Hofmann den dafür gegebenen Elfmeter souverän zum 1:0. In der 28. Minute schoss Stark aus 18 Metern am SC-Keeper vorbei ins Tor. In der 30. Minute verfehlte Max Streng nur knapp das Tor. Nur fünf Minuten später köpfte Klaus Hofmann knapp über den Pommelsbrunner Kasten. Knapp zehn Minuten vor dem Pausenpfiff netzte Klaus Hofmann aus 13 Metern zum 3:0 ein. In der zweiten Hälfte versuchte Pommelsbrunn noch etwas nach vorn zu machen, kam aber zu keinen zwingenden Chancen. In der 53. und 67. Minute erhöhte Streng noch auf 5:0. In der 76. Minute machte Stefan Steger den Ehrentreffer für den SC. Danach hatten die Platzherren noch einige gute Chancen, aber es blieb am Ende beim 5:1.

Tore: 1:0 (15., FE) Stark, 2:0 (28.) Stark, 3:0 (41.) Hofmann, 4:0 (53.) Streng, 5:0 (67.) Streng, 5:1 (76.) Steger. SR: Karl Heinz Doneff (DJK Weingarts). Gelb/Rote Karte: Kutz (SpVgg Neunkirchen, 48., Meckern). Zuschauer: 60.

SV Altensittenbach – TSV Lauf 1:0 (1:0) – In der ersten Halbzeit hatten beide Teams nur wenige Chancen. In der 32. Minute erzielte Micha Stecher den einzigen Treffer der Partie. Stecher fing einen Rückpass der Laufer ab und zog zum 1:0 ab. In der zweiten Hälfte hatte Altensittenbach fünf oder sechs gute Chancen, brachte den Ball aber einfach nicht mehr ins Netz. Allein Adem Tokuc hatte vier Großchancen. So auch in der 70. Minute als er aus fünf Metern nur knapp am Tor vorbeischoss. Vom TSV war nur wenig zu sehen. Insgesamt war das 1:0 ein gnädiges Ergebnis für die Gäste, da der Sieg wegen der zahlreichen Großchancen deutlich höher hätte ausfallen können.

Tore: 1:0 (32.) Stecher. SR: Siegmund Toll (DJK Pilsach). Zuschauer: 80.


FSV Weißenbrunn – SK Heuchling 3:1 (3:1) – Die Zuschauer sahen vor allem in der ersten Halbzeit ein schnelles Spiel beider Mannschaften, das der FSV letztendlich verdient gewann. Herrlich freigespielt von Markus Beutin überwand Alex Weiß bereits in der vierten Minute den Torwart zum ersten Mal. Zwei Schüsse von Max Reznizek und Ugur Türker verfehlten noch knapp das Ziel, bevor Stefan Czerny nach einer sehr guten Kombination über Beutin und Matthias Müller das 2:0 erzielte. In der 31. Minute folgte nach einer Ecke überraschend der Anschlusstreffer von Viktor Callian. Die nächsten Chancen hatte wieder der FSV, als Müller in aussichtsreicher Position und Türker knapp über das Tor zielten. Hervorragend reagierte Markus Bauernfeind, als ein Gästestürmer allein vor ihm auftauchte. Doch in der 44. Minute scheiterte Volkan Örken zunächst aus kurzer Distanz am Torwart, doch den Nachschuss versenkte Weiß zum 3:1-Halbzeitstand.

Auch nach der Pause hatte der FSV zunächst die besseren Chancen, doch Czerny scheiterte allein vor dem Torwart und etliche Male herrschte nach Ecken dicke Luft vor dem Heuchlinger Tor. Doch nach einer roten Karte für Weiß nach einem Foul witterten die Gäste noch einmal Morgenluft. Doch die FSV-Abwehr stand sicher und ließ so gut wie keine Torchance der Gäste zu. Diese versuchten es dann auch mehr und mehr mit der Brechstange. Doch selbst nach einer gelb-roten Karte für Türker verlor der FSV nicht die Ruhe und brachte den Vorsprung sicher über die Zeit.

Tore: 1:0 (4.) Weiß, 2:0 Czerny, 2:1 (31.) Callian, 3:1 (44.) Weiß. Schiedsrichter: Hans Dittl. Rote Karte: Weiß (FSV Weißenbrunn, Foulspiel). Gelb/Rote Karte: Türker (FSV Weißenbrunn).

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren