Fußball A-Klasse 5:

Sieg im Spitzenspiel festigt Platz eins

Die „Zweite“ des FC Röthenbach wehrte sich – wie in dieser Szene Christopher Steudel (links) gegen Hersbrucks Kapitän Michael Kirner – im Rahmen ihrer Möglichkeiten, doch am Ende behielt der Aufstiegsaspirant FC Hersbruck II mit 2:0 die Oberhand.Foto: M. Keilholz2018/04/FC-Roth-II-FC-Heb-II-Steudel.jpg

ERLANGEN/PEGNITZGRUND (dani) — Das Spitzenspiel zwischen dem Tabellenführer aus Diepersdorf und dem Tabellendritten aus Pegnitz entschieden die SpVgg Diepersdorf II für sich und bleiben somit an der Spitze der Tabelle. Die Reserve des FC Hersbruck gewann gegen den FC Röthenbach II und verteidigt somit seinen Tabellenplatz 2. Somit bleibt der Dreikampf an der Spitze weiterhin spannend.

FC Ottensoos II – SV Neuhaus 4:1 (2:0) – Bei sommerlichen Temperaturen waren fünf Minuten gespielt, als Gästestürmer Müller aufs Ottensooser Gehäuse schoss. Er konnte Königseder nicht überraschen. In der 13. Minute ging der FCO in Führung. Felix Falkner passte aus der eigenen Hälfte auf Frank Adelmann, der seinem Gegenspieler weglief und Gästetorhüter Rehschuh zum 1:0 keine Chance ließ. Zehn Minuten später setzte sich wieder Frank Adelmann durch und erzielte das 2:0. Die Gäste blieben durch Nachlässigkeiten in der Ottensooser Abwehr gefährlich. Maisel scheiterte nach 26 Minuten an Königseder, der vier Minuten später einen Schritt schneller am Ball war als Müller. Die letzte Chance vor der Pause hatte dann FCO Verteidiger Umbeer, der den Ball nach schöner Einzelleistung knapp am Pfosten vorbei setzte.
Nach der Pause blieb die Heimmannschaft am Drücker. Zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff jagte Frank Adelmann einen Ball über die Latte. Eine Minute später klärte Rehschuh einen Schuss von Metz nach schönem Solo zur Ecke. In der 50. Minute klärte die Ottensooser Abwehr einen Ball nicht konsequent, dieser kam zu Temel und der überwand Königseder zum 2:1. Die Gäste witterten nun Morgenluft, erspielten sich allerdings keine zwingenden Chancen. Den alten Zwei-Tore-Abstand stellte in der 64. Minute Frank Adelmann her, der auf Zuspiel von Felix Falkner Torhüter Rehschuh überlief und das 3:1 erzielte. Nach 76 Minuten trat der gleiche Spieler eine Ecke auf den langen Pfosten, Odörfer Kopfball wehrte Rehschuh noch ab, war dann jedoch gegen den Nachschuss von Fabian Falkner chancenlos. Nachdem die Ottensooser weitere Chancen nicht nutzten, blieb es beim Endstand von 4:1.
Tore: 1:0 Frank Adelmann (13.), 2:0 Frank Adelmann (22.), 2:1 Temel (50.), 3:1 F. Adelmann (64.), 4:1 Fabian Falkner (76.) SR: Gerhard Pezoldt (TSV Elbersberg). Zuschauer: 40.

FC Röthenbach II – FC Hersbruck II 0:2 (0:1) – In einem schwachen A-Klasse-Spiel setzte sich der 1.FC Hersbruck 2 beim FC Röthenbach mit 0:2 durch. Die Anfangsphase verlief auf beiden Seiten ruhig und man konzentrierte sich auf eine stabile Defensive. Es dauerte bis zur 26. Minute, ehe Wilhelm Wagner einen schönen Spielzug zum 0:1 abschloss. Danach kontrollierte Hersbruck das Geschehen, ohne jedoch viel Torgefahr auszustrahlen. Von der Heimelf kam ebenso wenig. Demnach ging man mit einem 0:1 in die Halbzeitpause. Im zweiten Durchgang trafen die Gäste bereits fünf Minuten nach Wiederanpfiff durch Max Dill – 0:2. Danach lief auf beiden Seiten nicht mehr viel zusammen. Röthenbach biss sich immer wieder die Zähne an der sicher stehenden Abwehr der Hersbrucker aus. Somit gewann der FC Hersbruck zwei nach 90 Minuten verdient mit 2:0
Tore: 0:1 (26.) Wagner, 0:2 (50.) Dill;. Schiedsrichter: Lothar Sachs. Zuschauer: 33.

FC Pegnitz – SpVgg Diepersdorf II 1:3 (1:0) – In der ersten Spielhälfte begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. Der FC Pegnitz ging bereits nach zehn Minuten in Führung. Ziegler setzte gut nach, eroberte den Ball und legte anschließend quer auf Kuboth, dieser verwandelte sicher. Pegnitz hätte in der ersten Halbzeit den Spielstand erhöhen müssen, als zwei Spieler alleine vor dem Tor standen aber den Ball nicht unterbrachten. Von den Gästen war in Sachen Torgefahr wenig zu sehen. Die beste Möglichkeit für Diepersdorf ging an den Pfosten.
In der zweiten Halbzeit übernahmen die Gäste das Spiel und ließen den FC Pegnitz kaum aus der eigenen Spielhälfte kommen. Bereits kurz nach Wiederanpfiff gelang Diepersdorf der Ausgleich. Nach Flanke von links, war es Knogel der verwandelte. Kurz darauf sorgte Leontjev nach erneuter Flanke von der linken Seite für die 2:1 Führung der Gäste. In der 65 Minute war es erneut Leontjev der den 3:1 Siegtreffer erzielte.
Aufgrund einer starken zweiten Halbzeit gewann die Diepersdorfer Reserve so im Spitzenspiel verdient und verteidigte damit die Tabellenführung.
Tore: 1:0 (10.) Kuboth, 1:1 (48.) Knogel, 1:2 (50.) Leontjev, 1:3 (65) Leontjev. Schiedsrichter: Schwemmer. Zuschauer: 70.

SG SV Henfenfeld 2/Engelthal 1 – SpVgg Hüttenbach III 1:2 (0:2) – In der ersten Halbzeit war das Spielgeschehen relativ ausgeglichen. Dennoch gelangen Hüttenbach zwei Tore. Den ersten Treffer in der sechsten Minute erzielte ausgerechnet Alexander Hupfer, Bruder von Henfenfelds Trainer Patrick Hupfer, per Flugkopfball nach schöner Flanke von Blundell. Nach einer halben Stunde erzielte Scharrer die 2:0 Führung für die Gäste. Vorausgegangen war ein Fehler in der Hintermannschaft der Henfenfelder. Hüttenbach schaltete schnell um, bediente Scharrer und dieser traf dann unhaltbar in den Winkel.
15 Minuten nach Wiederanpfiff verkürzte Henfenfeld nach einem schönen Spielzug durch Rothgang auf 1:2. Somit gestaltete sich die Partie nochmal spannend. Die Platzherren hatten im weiteren Spielverlauf noch ein bis zwei Möglichkeiten zum Ausgleich, sie blieben aber ohne Torerfolg. Für Hüttenbach ergaben sich einige Kontermöglichkeiten, die allesamt zu ungenau zu Ende gespielt wurden. Somit blieb es beim 1:2 aus Sicht der SG SV Henfenfeld 2/Engelthal 1.
Tore: 0:1 (6.) Blundell. 0:2 (30.) Scharrer, 1:2 (55.) Rothgang. Schiedsrichter: Josef Schierlinger. Zuschauer: 25.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung