Spieltag im Pegnitzgrund

Setzen „Taler“ ihren Siegeszug am Hellberg fort?

2019/06/fussball-ganz.jpg

PEGNITZGRUND – Der FC Hersbruck kommt in der Bezirksliga Nord in den Genuss eines Heimspiels. Weil beim FC Kalchreuth der Platz saniert wird, haben sich beide Vereine auf einen Tausch des Heimrechts verständigt. Der zuletzt zweimal siegreiche SK Lauf (10.) ist ebenfalls daheim am Ball, hat mit Buckenhofen jedoch den Tabellenführer vor der Brust. Nachbar FC Ottensoos (12.) hofft gegen Türkspor/Cagrispor Nürnberg auf mehr Fortune als zuletzt im Derby.

FC Hersbruck – FC Kalchreuth

Mit dem FC Kalchreuth kommt eines der auswärts erfolgreichsten Teams in den SIG-Sportpark. Der „Club“, der seit sechs Spielen auf einen Sieg wartet und an den Rand der Abstiegszone abgerutscht ist, wird über sich hinauswachsen müssen, um dem Negativlauf ein Ende zu setzen.

Überraschungs-Spitzenreiter SK Lauf II will den „Platz an der Sonne“ in der Kreisliga 2 gegen den ASV Pegnitz verteidigen und der TSV Neunhof (5.) seinen Vormarsch in der Tabelle gegen den TSV Neunkirchen am Brand fortsetzen. Der TSV Rückersdorf (11.) ist im Aufsteigerduell bei der SG Wolfsberg/Geschwand am Ball, während Schlusslicht FC Schnaittach den Spieltag am heutigen Samstag beim Henfenfeld-Bezwinger Kühlenfels eröffnet.

Diepersdorf – SV Henfenfeld

Nach seinem furiosen Saisonstart ist beim Aufsteiger SV Henfenfeld Sand ins Getriebe gekommen. Die Hammerbachtaler, die zuletzt zwei Niederlagen einstecken mussten, haben beim Bezirksliga-Absteiger nichts zu verlieren. Dass Diepersdorf auch nicht die Übermannschaft ist, hat sich gezeigt, als der Titelaspirant in Neunkirchen am Brand gestrauchelt war.

Reichenschwand – SV Ermreuth

Die Lämmermann-Elf hofft, dass die Gäste, die zuletzt zweimal eine unfreiwillige Spielpause einlegen mussten, aus dem Rhythmus sind. Mit einem Sieg würde der FCR punktemäßig zu Ermreuth aufschließen.

Während die SpVgg Sittenbachtal ihren Siegeszug in der Kreisklasse 4 bei der SpVgg Weigendorf/Hartmannshof fortsetzen will, hofft die Konkurrenz, dass die
Heimelf es am Hellberg schafft, den „Talern“ ein Bein zu stellen.

Verfolger FC Hersbruck II hat im Reserveduell bei der SpVgg Diepersdorf drei Punkte fest auf der Rechnung, während der FSV Schönberg, der sich auf Rang drei nach vorne geschoben hat, im Stadtderby beim Tabellennachbarn TSV Lauf gefordert ist. Der SV Neuhaus (7.) will nach zwei Heimpleiten gegen Schlusslicht Schnaittach II wieder in die Siegesspur zurückfinden. Unter Erfolgsdruck steht die SG Oberes Pegnitztal (10.) gegen die SG Am Lichtenstein (6.).

Nachdem die führende SpVgg Neunkirchen-Speikern nicht am Ball ist, zeichnet sich in der A-Klasse 5 ein neuerlicher Führungswechsel ab.

Erster Anwärter auf Platz eins ist die „Zweite“ des SV Schwaig, die beim punktelosen Schlusslicht Reichenschwand II einem sicheren Sieg entgegensehen dürfte. In dem eng zusammenliegenden Feld kann Happurg mit einem Sieg gegen Behringersdorf (2.) zum großen Sieger des Spieltags werden.

Die SG Oberes Pegnitztal II (8.) hat den FC Ottensoos II (10.) zu Gast. Der SV Offenhausen (9.) und die SG Henfenfeld II/Engelthal (11.) kreuzen die Klingen. Für die SG FC Hersbruck III/Eintracht Hersbruck geht es beim TSV Röthenbach darum, Anschluss zu finden.

Der SV Etzelwang will sich in der A-Klasse Amberg-Weiden Nord gegen Germania Amberg II für die 0:6-Heimschlappe gegen Freihung rehabilitieren.

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung