Schwimmer kürten die Laufer Stadtmeister

Bei den Stadtmeisterschaften gab es erstmals einen „Jiveboard-Wettbewerb“.2010/07/Schwimmen.jpg

LAUF — Bei den Stadtmeisterschaften im Schwimmen kämpften bei Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen rund 150 Teilnehmer bei 385 Starts um die Meistertitel der Stadt Lauf. Eltern, Zuschauer und Teilnehmer erlebten spannende Einzel- und Staffelwettkämpfe mit achtbaren Resultaten. Absolute Laufer Stadtmeister wurden Sonja Gaag und Markus Schöneich.

In der Wertung für die absoluten Stadtmeister im Schwimmen werden die Zeiten der Strecken 100 m Schmetterling, 100 m Rücken, 100 m Brust und 100 m Freistil jeden Teilnehmers addiert. Die Gewinner sicherten sich Gutscheine und Sachpreise, gesponsert von der Sparkasse Nürnberg. Erfolgreich waren bei den Damen Sonja Gaag (1991) vor Stefanie Bühler (1993). Bei den Herren konnte sich Markus Schöneich (1989) vor Frank Oriold (1992) und Oliver Kaufhold (1983) durchsetzen.

Bei den 200m-Lagen-Wettkämpfen, bei denen die Teilnehmer um von den Städtischen Werken gesponserten Medaillen kämpften, siegten bei den Damen Sonja Gaag (1991), Kathrin Britting (1992), Stefanie Bühler (1993), Rika Loch (1996), Ivonne Windsheimer (1997), Franziska Mader (1998) sowie Dominique Freisleben (2000). Bei den Herren konnten sich Markus Schöneich (1990 und älter), Benjamin Schadde (1993), Konstantin Schadde (1995) sowie Laurenz Hommel (1997) jeweils eine Goldmedaille sichern.

Einen Höhepunkt der Veranstaltung war die 3x 50m Freistil-Familienstaffel um die Pokale der Städtischen Werke Lauf. Mit einer Zeit von 1:55,33 min konnte sich dabei Familie Mader gegen 7 Konkurrenzstaffeln durchsetzen, gefolgt von Familie Mühlmeister und Familie Otte, die auf Rang 3 das Podium komplettierte. Es folgen auf den weiteren Plätzen: Familie Hollerbach, Familie Herzig, Familie Lederer, Fam. Wagner und Familie Gaßner/Berthold.

Auch die 4x50m Freistilstaffel mixed (Jahrgang 2004-2000) um den Wanderpokal der Stadt Lauf sorgte für reichlich Spannung. Hier setzte sich die Mannschaft „FrankenPower“ (Moritz Treschau, Bruno Haustein, Celine Müller, Peter Thomas) gegen die Mannschaft „Nina und Michi“ (Valentina Pfeiffer, Theodor Voss, Nico Köhler, Sirka Eckhoff) durch.

Beim 6x50m Freistil mixed Staffelwettbewerb um den Wanderpokal der Sparkasse Nürnberg verteidigte die Mannschaft „CJT-Gymnasium Lauf and Friends“ (Stefanie Bühler, Christoph Hacker, Frank Oriold, Sonja Gaag, Markus Schöneich, Jana Gösl) ihren Titel bereits zum 3. Mal erfolgreich. Auf Platz 2 kam die 1. Mannschaft „Die Michis“ (Laurenz Hommel, Franziska Mader, Anna Jähnigen, Ivonne Windsheimer, Melanie Mühlmeister, Konstantin Schadde), die sich knapp vor der 2. Mannschaft „Die Michis“ (Christina Herbst, Benjamin Schadde, Ines Lehnert, Lara Otte, Julian Peschel, Joshua Porzler) durchsetzte. Komplettiert wurde die Wertung von der Mannschaft „Helgas Powerkids“ (Lina Maatsch, Pascale Freisleben, Dominique Freisleben, Sarah Stiegler, Leonie Wagner, Milena Mühlmeister) auf Rang 4.

Um auch den jüngsten Schwimmern die Teilnahme an den Stadtmeisterschaften zu ermöglichen, gab es in diesem Jahr erstmals die Möglichkeit, auf 25-Meter-Strecken anzutreten. So nahmen bereits Kinder des Jahrgangs 2004 am Wettkampf teil. Ein weiteres Novum der 2010er Stadtmeisterschaften stellte die Einführung eines sogenannten „Jiveboard“-Wettkampfes dar. Dabei handelt es sich um ca. 1 Meter lange Bretter, auf denen die Schwimmer liegen und versuchen, sich mit Arm-und Beinbewegungen so rasch wie möglich fortzubewegen. Erste Stadtmeister in dieser neuen Fun-Disziplin wurden Jannina Goller (Jahrgang 1998), Moana Mayer und Johannes Munker (1999) sowie Celine Müller und Anton Gärtner (2000).

Die Schirmherrschaft für die jährlich von der Schwimmgemeinschaft Lauf ausgetragene und organisierte Veranstaltung hatte Bürgermeister Benedikt Bisping übernommen.

Laufer Stadtmeisterschaft
Jahrgangsstadtmeister:

25m Schmetterling: Teresa Luber (Jahrgang 2000) 0:22,99 Minuten, Lea Otte (2001) 0:19,89, Anton Gärtner (2000) 0:23,26, Theodor Voss (2001) 0:24,75

50m Schmetterling: Christina Herbst (1994) 0:46,95, Franziska Zimmert (1996) 0:55,72, Ines Lehnert (1997) 0:41,41, Melanie Mühlmeister (1998) 0:37,99, Moana Mayer (1999) 0:45,77, Dominique Freisleben (2000) 0:55,88, Pascale Freisleben (2001) 0:58,52, Daniel Henselmann (1995) 0:45,04, Paul Hollerbach (1997) 0:42,74, Julian Winter (1998) 0:56,44, Joshua Porzler (1999) 0:50,37, Constantin Hennig (2000) 0:47,32

100m Schmetterling: Sonja Gaag (1991) 1:25,29, Stefanie Bühler (1993) 1:35,89, Markus Schöneich (1990 und älter) 1:15,78, Frank Oriold (1992) 1:26,59, Benjamin Schadde (1993) 1:46,52, Konstantin Mühlig (1995) 1:40,32, Laurenz Hommel (1997) 1:33,56

25m Rücken: Celine Müller (2000) 0:28,91, Lina Leontjev (2001) 0:30,04, Annie Urbaniak (2002) 0:38,51, Moritz Treschau (2000) 0:27,08, Bruno Haustein (2001) 0:27,08, Höfling Sebastian (2002) 0:28,46, Till Hugenroth (2004) 0:38,09

50m Rücken: Christina Herbst (1994) 0:45,78, Sabrina Dier (1995) 0:45,34, Theresa Popp (1996) 0:45,38, Lisa Otte (1997) 0:49,42, Melanie Mühlmeister (1998) 0:42,68, Moana Mayer (1999) 0:51,61, Dominique Freisleben (2000) 0:53,25, Lea Otte (2001) 0:53,11, Tara Porzler (2002) 1:14,52 Daniel Henselmann (1995) 0:39,42, Paul Hollerbach (1997) 0:45,24, Christoph Pürner (1998) 1:04,68, Max Schmidt (1999) 0:47,71, Anton Gärtner (2000) 0:52,74, Manuel Lederer (2001) 1:12,91

100m Rücken: Sonja Gaag (1991) 1:32,71, Stefanie Bühler (1993) 1:39,69, Markus Schöneich (1990 und älter) 1:19,10, Frank Oriold (1992) 1:31,98, Benjamin Schadde (1993) 1:46,14, Konstantin Mühlig (1995) 1:36,91, Julian Peschel (1996) 1:28,51, Laurenz Hommel (1997) 1:43,60

200m Lagen: Sonja Gaag (1991) 3:11,46, Kathrin Britting (1992) 3:29,85, Stefanie Bühler (1993) 3:26,85, Rika Loch (1996) 3:46,26, Ivonne Windsheimer (1997) 3:25,49, Franziska Mader (1998) 3:21,63, Dominique Freisleben (2000) 4:08,19, Markus Schöneich (1990 und älter) 2:55,16, Benjamin Schadde (1993) 3:38,22, Konstantin Schadde (1995) 3:29,83, Laurenz Hommel (1997) 3:29,22

25m Brust: Celine Müller (2000) 0:30,61, Isabella Mast (2001) 0:31,39, Annie Urbaniak (2002) 0:32,18, Kimberly Braun (2003) 0:41,65, Eckhoff Sarina (2004) 1:05,55, Moritz Treschau (2000) 0:27,17, Bruno Haustein (2001) 0:27,65, Andreas Bellhäuser (2002) 0:37,93, Tobias Dietrich (2003) 0:37,97, Paul Hunold (2004) 0:36,71

50m Brust: Christina Herbst (1994) 0:49,72, Sabrina Dier (1995) 0:50,84, Theresa Popp (1996) 0:47,69, Ivonne Windsheimer (1997) 0:46,71, Franziska Mader (1998) 0:45,46, Antonia Adlwarth (1999) 0:51,92, Dominique Freisleben (2000) 0:53,49, Lea Otte (2001) 0:54,37, Tara Porzler (2002) 1:04,56, Kimberly Braun (2003) 1:35,07, Fred Zeiler (1997) 0:50,02, Julian Winter (1998) 0:53,60, Joshua Porzler (1999) 0:50,71, Constantin Hennig (2000) 0:45,32, Felix Enhuber (2001) 0:59,62, Corbinian Hennig (2003) 1:19,12

100m Brust: Sonja Gaag (1991) 1:36,02, Stefanie Bühler (1993) 1:46,50, Theresa Popp (1996) 1:45,39, Ivonne Windsheimer (1997) 1:41,58, Franziska Mader (1998) 1:36,48, Markus Schöneich (1990 und älter) 1:31,45, Frank Oriold (1992) 1:31,89, Benjamin Schadde (1993) 1:44,67, Konstantin Mühlig (1995) 1:36,33, Julian Peschel (1996) 1:49,78, Laurenz Hommel (1997) 1:41,22, Julian Winter (1998) 1:52,60, Sebastian Schreiber (1999) 1:54,73, Constantin Hennig (2000) 1:40,57

25m Freistil: Linda Koch (2000) 0:28,16, Isabella Mast (2001) 0:29,95, Annie Urbaniak (2002) 0:33,22, Hannah Treschau (2003) 0:55,32, Moritz Treschau (2000) 0:26,55, Bruno Haustein (2001) 0:24,84, Höfling Sebastian (2002) 0:25,66, Corbinian Hennig (2003) 0:37,31

50m Freistil: Wiebke Lehnert (1990 und älter) 0:33,64, Christina Herbst (1994) 0:36,18, Sabrina Dier (1995) 0:39,29, Theresa Popp (1996) 0:37,62, Ines Lehnert (1997) 0:36,39, Melanie Mühlmeister (1998) 0:34,31, Moana Mayer (1999) 0:37,15, Dominique Freisleben (2000) 0:44,33, Lea Otte (2001) 0:44,71, Daniel Henselmann (1995) 0:32,61, Paul Hollerbach (1997) 0:35,35, Julian Winter (1998) 0:43,22, Max SChmidt (1999) 0:40,96, Constantin Hennig (2000) 0:39,67, Theodor Voss (2001) 0:52,05

100m Freistil: Sonja Gaag (1991) 1:16,71, Stefanie Bühler (1993) 1:32,92, Sabrina Dier (1995) 1:32,64, Melanie Mühlmeister (1998) 1:17,93, Moana Mayer (1999) 1:31,59, Markus Schöneich (1989) 1:07,20, Frank Oriold (1992) 1:12,87, Benjamin Schadde (1993) 1:24,77, Daniel Henselmann (1995) 1:13,44, Julian Peschel (1996) 1:14,84, Paul Hollerbach (1997) 1:19,15, Julian Winter (1998) 1:34,36, Constantin Hennig (2000) 1:33,25

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung