Morgen Abend in der Relegation

Schweres Los für Schönberg

Spielleiter Helmut Güntner und Abteilungsleiter Tobias Bergmann vom FSV Schönberg verfolgen ebenso gespannt wie der Spielleiter des 1.FC Röthenbach, André Schumacher, die Auslosung der Spielpaarungen der Relegation durch Frauenspielleiterin Viktoria Rodrigues-Pais. | Foto: Keilholz2018/06/Relegation-Auslosung-Foto-Keilholz.jpg

SCHÖNBERG/RÖTHENBACH — Bei der Auslosung der Relegationsspiele am Dienstag hat der FSV Schönberg mit der zweiten Mannschaft des Landesligisten Baiersdorfer SV einen schweren Brocken zugelost bekommen. Das entscheidende Spiel für die Elf von Trainer Marcus Thiem steigt bereits am morgigen Donnerstagabend (18.30 Uhr) beim ASV Forth. Der FC Röthenbach freut sich zunächst über ein Freilos.

Für den FSV Schönberg wird es morgen Abend ernst. Auf dem Sportgelände des ASV Forth heißt der Gegner Baiersdorfer SV II. Die Elf von Trainer Marcus Thiem wird gegen die Reserve des Landesligisten sicher eine Topleistung bringen und einen „Sahnetag“ erwischen müssen, um eine Siegchance zu haben. Die Fußball-Reserve aus der Krenstadt schloss die Saison mit 74 Punkten und einem Torverhältnis von 101:28 ab und hat die gesamte Saison nur zwei Spiele verloren. Nur der Gewinner der Partie steigt in die Kreisliga auf, eine zweite Chance gibt es nicht.

Der 1. FC Röthenbach durfte sich zunächst über ein Freilos freuen. Er trifft erst am Dienstag, 19. Juni, auf den Sieger der Partie SpVgg Reuth gegen Türk-SV Erlangen. Diese beiden Teams messen sich morgen Abend in Möhrendorf. Mit einem Sieg am kommenden Dienstag wäre der Röthenbacher Traditionsclub bereits am Ziel seiner Träume, sprich in der Kreisklasse. Bei einer Niederlage gäbe es am Samstag, 23. Juni, eine weitere und letzte Chance gegen den Sieger des Spiels FC Pegnitz gegen Adelsdorf II. Diese beiden Teams treten am kommenden Samstag in Thuisbrunn gegeneinander an.

 

N-Land Manfred Keilholz
Manfred Keilholz