Kreisklasse Ost

Schützenhilfe aus der Nachbarschaft

Der Spielertrainer des 1. FC Altdorf Philipp Knogl liefert sich hier ein rasantes Laufduell mit dem Berger Hendrik Hollederer. | Foto: Vogt2019/05/fcaltdorf_djkberg.jpg

TSV 04 Feucht – TSV Pyrbaum 7:0 (3:0) – Souverän gewann die Völkel-Elf ihr Heimspiel gegen die Gäste aus Pyrbaum und ist damit gewappnet für das Spitzenduell kommenden Sonntag bei der DJK-SV Berg, die an diesem Wochenende beim Gastspiel in Altdorf eine empfindliche Niederlage einstecken musste. Bereits nach fünf Minuten gingen die 04er durch Luca Bader in Führung, der eine schöne Vorarbeit von Oli White über die linke Seite vollstreckte. Bader hatte nur fünf Minuten später das 2:0 auf den Schlappen, verpasste jedoch die Hereingabe von Björn Kreysig nur knapp. Mitte der ersten Hälfte kamen dann auch die Pyrbaumer besser in die Partie, mussten dann aber verletzungsbedingt auswechseln, da ihr Keeper Christoph Henning nach einem Zusammenprall mit dem eigenen Verteidiger nicht mehr weitermachen konnte. Feucht nutzte diese Schwäche aus und kam durch Felix Schmohl zur nächsten Gelegenheit, doch sein Schuss aus 16 Metern strich am langen Pfosten vorbei (35.). Fünf Minuten vor dem Seitenwechsel besorgte Kapitän Matthias Meinhardt den lang ersehnten zweiten Treffer, als er nach Flanke von Astrit Veliqi am höchsten stieg und einköpfte. Francesco Restino gelang kurz danach sogar noch das 3:0, ebenfalls per Kopf (44.). Im zweiten Durchgang spielten die Hausherren weiter zügig nach vorne und schraubten das Ergebnis in die Höhe. In der 60. Minute spielte sich Lukas Halbig prima über links durch, flankte auf den kurzen Pfosten zu Restino, dessen Kopfball im Netz zum 4:0 einschlug. Das 5:0 für die Zeidlerelf entstand aus einem schönen Doppelpass-Spiel zwischen Serdar Özivgen und Björn Kreysig und letzterer dann schloss eiskalt ins lange Eck ab (65.). Mit einem feinen Heber machte Lukas Halbig nach Vorlage von Veliqi das halbe Dutzend voll (75.). Ein schnelles Umschaltspiel in der 80. Minute brachte das 7:0 für die Heimelf: Marko Krivokapic bediente in uneigennütziger Manier den mitgelaufenen Luca Bader, der Pyrbaums Keeper umspielte und locker einschob. Dem gleichen Spieler wäre beinahe noch das 8:0 gelungen, jedoch ging sein Kopfball nach Flanke von Veliqi nur an die Latte (83.).

Und da ist das 7:0 für die Feuchter durch Youngster Luca Bader. Foto: Rainer Schnelle2019/05/tsvfeucht_tsvpyrbaum.jpg

FSV Berngau – SV Unterferrieden 3:3 (0:1) – Der SVU war an diesem Spieltag beim abstiegsgefährdetem FSV Berngau zu Gast. Schon nach zwölf Sekunden ging Unterferrieden in Führung. Nach dem Anstoß lief Alexander Haas direkt Richtung Tor, da der FSV sehr hoch stand. Sascha Weiß bediente ihn perfekt und aus halblinker Position ließ er dem Keeper keine Chance. Der Rest der ersten Halbzeit ist schnell erzählt. Der SVU kam überhaupt nicht ins Rollen, die Berngauer waren aktiver und kamen zu Chancen, die aber nicht genutzt werden konnten. In Halbzeit zwei drückten die Berngauer und kamen nach einem langen Ball zum Ausgleich. Nahezu im Gegenzug erhöhte Alexander Haas nach Vorlage von Sven Weiß zur erneuten Gästeführung. Berngau steckte nicht auf und kam nach einer Freistoßflanke von halblinks zum Erfolg, Tom Ries versuchte noch zu klären aber der Stürmer des FSV wurde so unglücklich angeschossen, dass er über den Gästekeeper ins Tor fiel. Kurz darauf war der SVU wieder am Zug, ein sehenswerter Spielzug brachte die erneute Führung. Alexander Mall flankte aus dem Halbfeld mustergültig auf Sven Weiß, der per Kopf die Blau-Weißen mit 2:3 in Front brachte. Quasi mit dem Schlusspfiff glichen die Berngauer aus, ein langer Ball wurde sehenswert aus der Luft über SVU-Torwart Dominik Hirschmann zum nicht unverdienten Ausgleich gelupft. Der SVU konnte erneut den Ausrutscher eines Spitzenteams nicht nutzen.

FC Altdorf – DJK Berg 3:2 (2:2) – Die Zuschauer sahen ein hochklassiges Kreisklassenspiel in Altdorf. Bereits nach fünf Minuten wurde FC-Kapitän Thomas Lechner in Strafraum gefoult und Philipp Knogl verwandelte den fälligen Elfmeter zum 1:0. Nach 19 Minuten hatte Onur Togrul die Chance zu erhöhen, doch seinen Schuss aus 16 Metern konnte der Torwart parieren. Berg glich zwei Minuten später mit einem Traumtor von Timo Rupp in den Torwinkel aus. In der 32. Minute spielte Philipp Knogl einen Traumpass auf Thomas Lechner der die erneute Führung für Altdorf erzielte. Das Spiel nahm nun noch weiter an Tempo zu. Nach einem Schuss aus aussichtsreicher Position eines Berger Stürmers, der aber deutlich über das Tor ging, hatten auf der anderen Seite Tobias Auer und wieder Thomas Lechner jeweils alleine vor dem Keeper zwei dicke Möglichkeiten. Fast mit dem Pausenpfiff brachte ein unnötiger Ballverlust des FCA den Berger Henrik Bauer in Schussposition und dessen Schlenzer schlug unhaltbar zum 2:2 ein. Der Tabellenführer kam motiviert aus der Kabine und agierte nun feldüberlegen. Doch der entscheidende Treffer fiel auf der anderen Seite. Philipp Knogl jagte nach einem Abstoß dem Berger Verteidiger den Ball ab, legte quer und Tobias Auer vollstreckte abgeklärt zum 3:2 (55.). Drei Minuten später hätte Lukas Kellermann den Sack für Altdorf zumachen können, doch er traf freistehend den Ball nicht richtig. Das Berger Team machte in den letzten 20 Minuten mächtig Druck doch außer einer verunglückten Flanke an den Innenpfosten sprang aber gegen die aufopferungsvoll kämpfende Altdorfer Mannschaft nichts mehr heraus.

N-Land Der Bote
Der Bote