Hallenkreismeisterschaft Neumarkt/Jura

Rascher stürmen in die Endrunde

Mit einem Tor und einer Vorlage war Tobias Birkelbach (rotes Leibchen) der „Man of the Match“ bei den Raschern im Spiel gegen Hilpoltstein. | Foto: kk2017/01/svraschhalle.jpg

NÜRNBERGER LAND – Mit einem starken Auftritt haben sich die Rascher am Sonntag in der Freystädter Mehrzweckhalle das Ticket für die Endrunde der Hallenkreismeisterschaft Neumarkt/Jura gesichert. Als einziges Team aus dem „Boten-Land“ werden die SVR-Jungs nun am nächsten Wochenende beim Final-Turnier in Schwabach am den Start gehen.

Durch einen genialen Heber von Sven Weiß (rechts) ging der SV Unterferrieden bei seiner ersten Begegnung gegen den ASV Neumarkt in Führung, musste sich am Ende aber mit 4:1 geschlagen geben.
Durch einen genialen Heber von Sven Weiß (rechts) ging der SV Unterferrieden bei seiner ersten Begegnung gegen den ASV Neumarkt in Führung, musste sich am Ende aber mit 4:1 geschlagen geben. | Foto: DV2017/01/svunterferriedenhalle.jpg

Bereits am Donnerstagabend gingen die beiden Nachbarvereine FSV Oberferrieden und SV Unterferrieden in Neumarkt ins Rennen. In der ersten Begegnung bekamen es die Kicker vom Röthweiher gleich mit dem Favoriten ASV Neumarkt zu tun und unterlagen dem Bayernligisten klar mit 1:4. Auch im zweiten Spiel mussten der führende der A-Klasse Nord Ost erneut gegen einen höherklassigen Verein ran: In der Partie gegen den Kreisligisten TSV Wolfstein setzte es eine 1:4-Niederlage. Dank des 2:1-Erfolgs gegen den FSV Berngau vermieden die Unterferrieder den letzten Platz und beendeten die Gruppenphase auf Platz drei, der jedoch nicht zur Teilnahme an Play-Offs genügte.

Die beiden Oberferriedener (weiße Trikots) Dominik John (Nr. 9) und am Ball Marvin Pröll konnten sich in dieser Szene des Auftaktmatches gegen den SV Postbauer noch nicht durchsetzen.
Die beiden Oberferriedener (weiße Trikots) Dominik John (Nr. 9) und am Ball Marvin Pröll konnten sich in dieser Szene des Auftaktmatches gegen den SV Postbauer noch nicht durchsetzen. | Foto: DV2017/01/fsvoberferriedenhalle.jpg

Ähnlich erging es auch dem FSV Oberferrieden in der Gruppe B. Mit zwei Remis (jeweils 1:1) schlug sich die Sommer-Truppe zwar ordentlich gegen die höher einzuschätzenden SV Postbauer (Kreisliga Nord) und BSC Woffenbach (Bezirksliga 1). Aber ausgerechnet im letzten Spiel gegen den eine Etage tiefer rangierenden SV Stauf (A-Klasse Ost) setzte es eine heftige 0:5-Packung, die dann auch den letzten Platz für die Oberferrieder bedeutete.

Damit waren beide Teams aus der Hallenkreismeisterschaft ausgeschieden.

Remis gegen Regionalligist

Die letzte Hoffnung aus heimischer Sicht ruhte nun auf dem SV Rasch. Und die Mannschaft von Spielertrainer Florian Schmidt enttäuschte nicht. Gleich in der ersten Partie gegen den TV Hilpoltstein zeigten die Rascher, dass sie nicht für einen gemütlichen Mannschaftsausflug in die Freystädter Mehrzweckhalle gekommen waren. Am Ende stand ein deutlicher 4:1-Sieg auf der Anzeigetafel, der den Raschern offensichtlich mächtig Selbstbewusstsein gab für das nächste schwere Spiel gegen den Regionalligisten SV Seligenporten. Denn auch hier zogen sie sich mehr als ordentlich aus der Affäre und trotzten dem vier Klassen höher spielenden „Klostereren“ dank Tobias Birkelbachs sicher verwandeltem Penalty am Ende doch noch ein 1:1 ab.

Überraschenderweise kassierten sie darauf gegen den Kreisklassisten SF Hofstetten eine deutliche 1:4-Klatsche, aber diese fiel nicht weiter ins Gewicht, da die Hilpolsteiner Niederlage gegen Seligenporten dem SV Rasch den zweiten Platz und damit die Play-Offs sicherte.

Dort traf der SVR dann auf den TSV Heideck aus der Kreisliga Süd. Früh gingen die Jungs aus dem südlichen Landkreis durch Birkelbach in Führung und hielten den knappen Vorsprung bis zum Ende durch – auch weil die Heidecker zwischendurch einen Strafstoß nur an den Pfosten setzten.

In der Endrunde am nächsten Sonntag in der Hans-Hocheder-Halle in Schwabach treffen die Rascher dann auf den SV Seligenporten, TSV Wolfstein, ASV Neumarkt, TSG Solnhofen, TSV Weißenburg, TSV Kornburg und den SC Großschwarzenlohe.

Ergebnisse Zwischenrunde

Halle Neumarkt

Gruppe A: ASV Neumarkt – SV Unterferrieden 4:1, FSV Berngau – TSV Wolfstein 3:1, ASV Neumarkt – FSV Berngau 5:0, TSV Wolfstein – SV Unterferrieden 4:1, SV Unterferrieden – FSV Berngau 2:1, TSV Wolfstein – ASV Neumarkt 0:0

Tabelle: 1. ASV Neumarkt 9:1/7, 2. TSV Wolfstein 5:4/4, 3. SV Unterferrieden 4:9/3, 4. FSV Berngau 4:8/3

Gruppe B: BSC Woffenbach – SV Stauf 3:0, FSV Oberferrieden – SV Postbauer 1:1, BSC Woffenbach – FSV Oberferrieden 1:1, SV Postbauer – SV Stauf 4:1, SV Stauf – FSV Oberferrieden 5:0, SV Postbauer – BSC Woffenbach 1:0.

Tabelle: 1. SV Postbauer 6:2/7, 2. BSC Woffenbach 4:2/4, 3. SV Stauf 6:7/3, 4. FSV Oberferrieden 2:7/2

Halle Freystadt

Gruppe E: SV Seligenporten – SF Hofstetten 4:0, SV Rasch – TV Hilpoltstein 4:1, SV Seligenporten – SV Rasch 1:1, TV Hilpoltstein – SF Hofstetten 4:2, SF Hofstetten – SV Rasch 4:1, TV Hilpoltstein – SV Seligenporten 0:4.

Tabelle: 1. SV Seligenporten 9:1/7, 2. SV Rasch 6:4/4, 3. TV Hilpoltstein 5:10/3, 4. SF Hofstetten 6:9/3

Play-Offs: TSV Heideck (Erster Gruppe F) – SV Rasch (Zweiter Gruppe E) 0:1. Rasch damit qualifiziert für die Endrunde

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren