Radler im Abfahrtsrausch

Die besten Fahrer in der Lizenzklasse Männer (v. links): Michael Bunke, Andreas Krieger und Timo Pries.2010/05/downhill_lizenz-männer.jpg

OSTERNOHE — Mit 174 Teilnehmern gab es bei der „Bayerischen Downhillmeisterschaft“ ein fast ausgebuchtes Teilnehmerfeld bei der Neuauflage des Abfahrtsrennens im Bikepark Osternohe. Fahrer und Zuschauer trotzten dem Wetter und feierten am Ende die Bayerischen Meister 2010 im Downhill.

Nach einem ungemütlichen, aber trockenen Trainings-Samstag ging es am Sonntag für die Fahrer der Hobby- und Lizenzklassen um den Meistertitel, der allerdings nur in den Profiklassen offiziell vergeben wird. Weiter fanden sich auch nicht-bayerische Fahrer, darunter wieder Weltmeister und ehemalige Worldcup-Fahrer, im Teilnehmerfeld, die die abwechslungsreiche und anspruchsvolle Strecke als Training nutzten und nur im Rahmen der Tageswertung mitfahren durften.

Mit den Erfahrungen des letzten Jahres konnten Details in der Organisation verbessert werden, die allen Fahrern ein Dauergrinsen verschaffte, da sie ohne große Wartezeiten ihre Trainingsrunden und Zeitläufe absolvieren konnten. Großes Lob ging hierbei an die Helfer vom RC Germania Weißenburg, die für Zeitmessung und Ergebnislisten am Renntag zuständig waren und somit für einen flotten Tagesablauf sorgten.

Dank des stetig besser werdenden Wetters trocknete die anfangs schlammig bis rutschige, einen Kilometer lange Abfahrt ab und die Bestzeiten purzelten von rund zwei Minuten zu Beginn der zwei Rennläufe, bis aufdie Tagesbestzeit von 1:48 Minuten, aufgestelllt von Manuel Schatz (RSV Eisenach), der allerdings nur in der Tageswertung ein Wörtchen mitreden durfte.
Über den Titel des „Bayerischen Meisters 2010“ dürfen sich Nicole Beege (Germania Weißenburg), Bernhard Kammel (Kamei Racing) und Andreas Krieger (RSV Esselbach) jeweils in ihren Klassen freuen. Vierter im Bunde der Titelträger ist Tino Beutel (RC50 Erlangen), Hauptorganisator der Veranstaltung, der mit Vizemeister Daniel Ludwig das Stockerl im Vergleich zu 2009 tauschte. Dritter wurde mit Markus Orth, ein weiterer RC50 Fahrer, der sich bereits letztes Jahr auf dem 3. Platz befand.

In den stärker besetzten Hobbyklassen, mit bis zu 68 Fahrern (Hobby Männer), bei denen keine Lizenz nötig ist, kamen folgende Fahrer am Besten mit der mit Sprüngen, Steilkurven und Wurzelpassagen gespickten Strecke zurecht: Ina Junker (Team no6Pack), Oliver Sonntag (ZRB-Racing), Guido Wachter (RC50 Erlangen) und Björn Stubenkämper standen am Ende ganz oben auf dem Treppchen.

Tino Beutel zeigte sich nach seiner Premiere als Hauptorganisator erleichtert und zufrieden über den Verlauf des Wochenendes, dem man nach der Siegerehrung die Strapazen der letzten Wochen merklich ansah: „Wenn man in dieser Rolle ist, merkt man erst einmal, wieviel Arbeit in so einer Veranstaltung steckt und ich freue mich, das alles weitgehend wie geplant und ohne Zwischenfälle funktioniert hat.“

Auch die Fahrer zeigten sich sowohl vom organisatorischen Ablauf, als auch von der bestehenden Anlage begeistert und ließen bereits verlauten, zu Trainingszwecken oder im Freundeskreis zu „gemütlichen“ Tagesausflügen den Bikepark wieder aufzusuchen.
Eher unbeliebt war die kraftraubende Tretpassage oder die zu vielen Streckenänderungen im Vergleich zum letzten Jahr, was aber in der Summe der positiven Kommentare nicht großartig ins Gewicht fällt, da vom Veranstalter auch bewusst eine andere Streckenführung gewählt wurde, um die durchschnittliche Laufzeit zu erhöhen, um Fahrer und Zuschauern mehr Aktion bieten zu können.

Nach dem wiederholten, reibungslosen Ablauf der Veranstaltung und der einstimmig guten Resonanz der Teilnehmer, sind der RC50 Erlangen, Germania Weißenburg sowie der Bikepark Osternohe, wieder bestrebt, auch 2011 eine Meisterschaft in Osternohe im Rennkalender vermerken zu können.

Bay. Meisterschaft Osternohe
Lizenz Junioren:
1. Platz Kammel Bernhard Kamei Racing, 2. Platz Mutschke Maurice RSV Esselbach, 3. Platz Wolf Sandro RMV Hasselbach.
Lizenz Master:
1. Platz Beutel Tino RC50 Erlangen, 2. Platz Ludwig Daniel RSV Esselbach, 3. Platz Orth Markus RC50 Erlangen.
Lizenz Männer:
1. Platz Krieger Andreas RSV Esselbach, 2. Platz Pries Timo RC50 Erlangen, 3. Platz Bunke Michael RC Straubing.
Lizenz Frauen:
1. Platz Beege Nicole RC Germania Weißenburg, 2. Platz Schwemmer Kim RC50 Erlangen, 3. Platz Schwemmer Liz RC50 Erlangen.
Hobby Frauen:
1. Platz Junker Ina Team no6Pack, 2. Platz Rupp Patricia EAZE Bikes, 3. Platz Barthel Karin eightinch racing.
Hobby Junioren:
1. Platz Sonntag Oliver ZRB-Racing, 2. Platz Seitz Lucca, 3. Platz Gotzler Felix E.berg Racing.
Hobby Master:
1. Platz Wachter Guido RC50 Erlangen, 2. Platz Loos Alex eightinch.de, 3. Platz Gericke Benni RC Germania Weißenburg.
Hobby Männer:
1. Platz Stubenkämper Björn Bikezeit Neutraubling, 2. Platz Neumann Marcus Team no6Pack, 3. Platz Breuer Felix E.berg Racing.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren
N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung