Fußball A-Klasse 5:

Primus SC Eckenhaid II fertigt Verfolger TSV Neunhof II mit 4:0 ab

Das Derby der zweiten Mannschaften in Neunhof ging mit 4:0 klar an die Gäste aus Eckenhaid; einen Treffer dazu steuerte Franz Winklbauer (rechts) bei, der sich hier einen packenden Zweikampf mit Ralf Liebisch liefert. Foto: M. Keilholz2017/03/Neunhof-II-Eckenhaid-II-Winklbauer.jpg

ERLANGEN/PEGNITZGRUND (lf) — Im Spitzenspiel der A-Klasse 5 setzt sich Tabellenführer SC Eckenhaid II überraschend deutlich gegen Verfolger Neunhof II durch. Das Derby zwischen dem TSV Rückersdorf und dem FC Röthenbach entscheidet Rückersdorf für sich.

TSV Neunhof II – SC Eckenhaid II 0:4 (0:2)– Bereits am Samstag trafen die beiden Kreisliga-Reserven von Neunhof und Eckenhaid zum Spitzenspiel in der AK-5 aufeinander. Eckenhaid riss direkt das Spiel an sich und Neunhof hatte Probleme in die Partie zu finden. In hohem Tempo trugen die Gäste ihre Angriffe vor und gingen bereits nach elf Minuten in Führung. Aus 20 Metern versuchte Müller sein Glück. Begünstigt durch den starken Wind fiel der Ball ins Tor. Neunhof war noch nicht richtig angekommen, da stellte Fritzsche schon auf 0:2. Als in der 27. Minute außerdem Neunhofs Daniel Horlamus wegen einer Notbremse vom Platz gestellt wurde zweifelte wohl keiner mehr am Eckenhaider Auswärtssieg. In Unterzahl stabilisierte sich der TSV jedoch etwas und hielt das Spiel bis zur Halbzeit offen. Die ersten Minute versuchten die Gastgeber dann noch einmal ihr Glück im Spiel nach vorne, Eckenhaid ließ sich von diesem Aufbäumen jedoch nicht verunsichern und verhinderte den Anschluss. Mit dem 0:3 durch Winklbauer in der 55. Minute war der Widerstand gebrochen und mit dem 0:4 durch Platzoeder die Partie endgültig entschieden.
Tore: 0:1 (11.) Müller; 0:2 (14.) Fritzsche; 0:3 (55.) Winklbauer; 0:4 (60.) Platzoeder Rote Karte: Daniel Horlamus (27./Neunhof II/Notbremse) SR: Armin Schmidt Zuschauer: 80.
TSV Rückersdorf – FC Röthenbach II 3:1 (1:0)– Zum A-Klassen Derby empfing der TSV Rückersdorf den FC Röthenbach II. Der erste Aufreger nach einer guten viertel Stunde. Rückersdorfs Döll wurde mit einen Schnittstellenpass angespielt und machte aus stark abseitsverdächtiger Position das 1:0. Die Führung beflügelte die Gastgeber, Rückersdorf spielte von diesem Moment an dominant aber nicht zwingend. Röthenbachs Torwart Rupp konnte sich wiederholt auszeichnen und den Rückstand bis zur Pause gering halten.
In der zweiten Halbzeit hatte TSV-Stürmer Fathi das 2:0 auf dem Fuß, schoss aber über das leere Tor. Für den zweiten Treffer musste schließlich ein Elfmeter herhalten. Lumaßegger trat vom Punkt an und verwandelte sicher. Die nächste Chance ließ sich Fathi nicht entgehen. Nach Vorlage von Döll schob der eingewechselte Stürmer ein. Der Ehrentreffer gelang Hötzel in der 88. Minute, am Ausgang der Partie änderte dieser aber nichts mehr.
Tore: 1:0 (16.) Döll; 2:0 (76./FE) Lumaßegger; 3:0 (80.) Fathi; 3:1 (88.) Hötzel Schiedsrichterin: Carolin Ruderisch Zuschauer: 70.

N-Land Patrick Baer
Patrick Baer