Vorschau auf den Fußballspieltag

Offenhausen möchte unbesiegten Ersten bezwingen

PEGNITZGRUND – Die Fußballer des FC Hersbruck bestreiten diesmal ein Schlüsselspiel. Im Match bei der SpVgg Diepersdorf, dem Schlusslicht der Bezirksliga 1, sind drei Punkte Pflicht. An der Spitze kommt es zum Gipfeltreffen zwischen dem Tabellenzweiten SG Nürnberg-Fürth und der mit drei Punkten Vorsprung führenden SpVgg Erlangen.

Diepersdorf – FC Hersbruck
Die Platzherren stehen längst mit dem Rücken zur Wand. Zehn Punkte fehlen ihnen bereits zum rettenden Ufer. Schuld an der Diepersdorfer Misere ist die katastrophale Zielsicherheit: In 15 Spielen gab es nur 15 Tore. Allerdings zeigt das schlechte Abwehrergebnis, dass der Tabellenletzte auch permanent unter Druck steht. Die Hersbrucker Lage würde sich durch einen Sieg etwas verbessern, wenngleich das Team mit der Abwehr als Achillesferse selbst dann nicht aus der Abstiegszone herauskommt.

Der SC Rupprechtstegen dümpelt weiter am Tabellenende der Kreisliga dahin. Mit einem Sieg in Moggast kann die Elf ihre Ausgangslage für den Start im Frühjahr deutlich verbessern. Die Reichenschwander möchten beim TSC Pottenstein ihren Dreier aus der Vorrunde wiederholen. Im Topduell trifft heute der Dritte Kirchehrenbach auf Weingarts.

SV Moggast – Rupprechtstegen
Die Platzherren befinden sich nach einem durchwachsenen Saisonstart seit Wochen konstant auf dem sechsten Tabellenplatz. Allerdings holten sie 15 ihrer 19 Zähler in der Fremde. Der SC Rupprechtstegen zeigte auswärts nur in Reichenschwand eine gute Leistung. Ansonsten verlor das Team auf gegnerischen Plätzen alle Partien „zu Null“.

Pottenstein – Reichenschwand
Auch wenn die Gastgeber nur auf dem neunten Rang im Kreisliga-Klassement liegen – sie haben immerhin dem Führenden DJK Weingarts daheim ein 2:2 abgetrotzt. Allerdings fehlt den Pottensteinern etwas das Zielwasser. Sie verfügen über den drittschwächsten Angriff. Problem für beide Mannschaften kann die lange Pause seit dem letzten Spiel sein.

Für die Henfenfelder Kicker hat die Winterpause begonnen. Das Match des Dritten der Kreisklasse 4 in Schwaig gegen die dortige Reserve wurde schon im Vorfeld abgesagt.

Im Mittelpunkt des heimischen Interesses steht die Begegnung zwischen der SpVgg Sittenbachtal und dem SV Neuhaus. Die „Taler“ befinden sich zwar auf dem zweiten Tabellenplatz, doch der Aufsteiger ist auswärtsstark.

Der FC Hersbruck II will durch einen Erfolg über den nicht viel besseren ASV Herpersdorf die rote Laterne abgeben. Nach dem 6:4 in der Hinrunde strebt die SG Am Lichtenstein gegen die SpVgg Neunkirchen den zweiten Streich in dieser Saison an. Der TSV Lauf und der TV Leinburg sind in den Partien mit Hüttenbach II beziehungsweise Röthenbach Favorit.

In der A-Klasse 6 kann der SV Offenhausen das Rennen um die Meisterschaft noch einmal etwas spannender machen. Dazu muss der Tabellenzweite den ungeschlagenen Spitzenreiter Weigendorf/Hartmannshof besiegen.

Sollte Offenhausen verlieren, kann Plech in der Tabelle zum Zweiten aufschließen. Dazu muss das Team aus Oberfranken aber die SG Happurg/Hersbruck III in die Schranken weisen. Ein weiteres Verfolgerduell findet in Vorra statt, wo der Sportverein den SC Ottensoos II erwartet.

Auswärtsaufgaben haben die Eschenbacher, die zum Schlusslicht Weißenbrunn II fahren, und Rupprechtstegen II/Alfalter/Hartenstein in Diepersdorf. Außerdem kommt es zum Treffen der Tabellennachbarn SG Alfeld/Förrenbach und SV Altensittenbach.

N-Land Jürgen Ruppert
Jürgen Ruppert