Die Altdorfer Beachvolleyballerinnen sind in ganz Europa unterwegs

Nürnberg, Lettland, Portugal

Vicky Seeber und Marie Koloseus am Nürnberger Hauptmarkt. Foto: privat2015/07/tvabeachmarie_1438347901.jpg

ALTDORF – Beim smart beach cup in St. Peter-Ording an der Nordsee kam die für den SV Lohhof startende Altdorferin Flo Büttner mit ihrer Partnerin Valeria Fedosova auf einen hervorragenden 5. Platz. Während Vicky Seeber in der Qualifikation scheiterte, konnte Marie Koloseus (beide MTV Stuttgart/TV Altdorf) den 9. Platz ergattern. An diesem Wochenende spielen sie zusammen die Deutsche U 19-Meisterschaft in Kiel, um in der nächsten Woche getrennt international zu starten: Vicky in Portugal, Marie in Lettland.

An der Nordsee pfeifen die Winde, das weiß jedes Kind. Aber was letztes Wochenende beim smart beach cup los war, übertrifft alle ländlichen Vorstellungen. Die Böen beim Beachvolleyball waren so stark, dass zum größten Teil nur noch Kurzsätze bis 15 gespielt werden konnten. Vicky Seeber überstand mit Leonie Körtzinger (FT Adler Kiel) leider die Qualifikation fürs Hauptfeld nicht. Kotzan/Richter (Berlin) und die Gladbeker Geschwister Overländer waren zu stark.

Dagegen hatte Marie Koloseus mit Leonie Klinke (SV Beiertheim) eine Wildcard fürs Hauptfeld. Nach einer relativ knappen 0:2 (8:15, 13:15)-Niederlage gegen Mersmann/Schneider (TSV Bayer 04 Leverkusen) gelang ein 2:1 (6:15, 17:15, 16:14)-Erfolg gegen Behlen/Culav (FC Strande/Hamburger SV), ein 0:2(12:15, 9:15) gegen Karnbaum/Niemczyk (SV Lohhof) bedeutete den 9. Platz im 16er Feld.

Für Hauptmarkt gerüstet

Das Duo Büttner/Fedosova leistete sich gegen eben diese eine 1:2 (15:8, 11:15, 19:21)-Auftaktniederlage, um danach drei Siege zu landen. Erst gegen die an Nummer eins gesetzten Schillerwein/Tillmann (VC Bottrop/USC Münster) gelang nach einem unglücklichen ersten Satz mit 14:16 auch im zweiten Satz kein Sieg (10:15), weshalb am Ende der 5. Platz stand, ein Ergebnis, worüber sich beide freuten. Für den Hauptmarkt in Nürnberg, wo der smart beach cup am übernächsten Wochenende Station macht, sind sie gut gerüstet. „Wir freuen uns auf Nürnberg“, ließ Flo selbstbewusst wissen.

Letztes Jahr standen Koloseus/Seeber beim smart beach cup auf dem Hauptmarkt in Nürnberg (siehe Foto). Es war die erste Nominierung unter Bundestrainer Jörg Ahmann, endete aber mit einer gescheiterten Qualifikation. Seither haben sie sich aber beim Bundesstützpunkt in Stuttgart weiter verbessert. Die beiden starten an diesem Wochenende bei der U 19-DM in Kiel und werden in Nürnberg nicht dabei sein. Marie fährt mit Emma Cyris (VC Bitterfelde-Wolfen) zur U 18-EM nach Riga (Lettland), Vicky wird mit einer ihr noch nicht bekannten Spielerin Deutschland in Portugal bei der CEV-Serie WEVZA, einer Meisterschaftsrunde der Nachwuchsspielerinnen für Westeuropa, in Macedo antreten.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren