Ezelsdorfs zwölfter Sieg in Serie

Neuzugang mit dem Lucky Punch

Eine gefährliche Situation nach Eckstoß, die Nürnberger Torhüterin Jennifer Mertz bereinigt gerade noch vor der Ezelsdorferin Milena Büttner (links), die Ex-Altdorferin in Diensten des Post SV Miriam Graßer (rechts) braucht nicht mehr einzugreifen. | Foto: DV2018/03/fcezelsdorfpostsv.jpg

EZELSDORF – Für die Ezelsdorferinnen beginnt das neue Jahr so, wie das alte aufgehört hat: Mit einem Sieg. Gegen den Post SV war es jetzt schon der elfte Dreier in Serie.

Frauen Bezirksoberliga: FC Ezelsdorf – Post SV Nürnberg 1:0 (0:0) – Aus Ezelsdorfer Sicht war in den ersten zwanzig Spielminuten das Match gegen die sehr selbstbewusst auftretenden Nürnbergerinnen sehr durchwachsen. Etwas nervös und mit einigen „Stockfehlern“ machte sich der Tabellenführer das Leben zunächst selbst etwas schwer, Post dominierte eine Zeitlang, doch lediglich ein Fernschuss von Ines Rudel sorgte für Gefahr.

Danach fingen sich die Ezelsdorferinnen wieder und übernahmen das Kommando. Die Zweikämpfe wurden gewonnen und die ersten Chancen ergaben sich. Ein Fernschuss von Julia Hirschmann ging drüber (26.) und nach einem Eckstoß konnte die Gästekeeperin Jennifer Mertz zunächst einen Kopfball von Maike Wintrich im Nachfassen parieren, das folgende Nachgestochere brachte dann auch nichts mehr Verwertbares zustande.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte machte sich sofort die Einwechslung der nach ihrer Babypause ins Team zurückgekehrte Michaela Bayer bemerkbar, die aus dem Stand heraus für frischen Wind auf der Außenbahn sorgte.

In der ersten Viertelstunde ergaben sich zwei, drei sehr gute Torchancen, die allesamt über ihre rechte Seite eingeleitet wurden. Danach kam dann Post wieder etwas auf und nach einem Fehler in der Ezelsdorfer Abwehr stand Solweig Böhme frei vor Keeperin Yvonne Urdaneta, traf jedoch nicht richtig und das Leder trudelte links am Ezelsdorfer Tor vorbei.

In der letzten Viertelstunde bliesen dann die Platzherrinnen zur Generaloffensive, leider wurde ein Treffer von Emma Ring (82.) wegen einer strittigen Abseitsstellung nicht gegeben. Der permanente Druck des FCE sollte sich dann doch noch auszahlen. Der Lucky Punch gelang Michela Bayer in der 90. Minute nach einem Pass von Nadia Eckstein. Irgendwie gelang es ihr aus einer unübersichtlichen Situation im gegnerischen Strafraum den Ball an der gegnerischen Torhüterin vorbei zum 1:0 Siegtreffer ins Tor zu bugsieren.

N-Land Dieter Vogt
Dieter Vogt