Kreishallenmeisterschaft

LAV-Mädels im Goldrausch

Die LAV-Mädchen Luisa Wendler (oben, Nr. 193) und Kathrin Steinlein (191) siegten über 50 m Hürden. Mit der 4x1-Runde-Staffel ihres Teams gewann Antonia Wendler (Bild rechts) ihre fünfte Kreismeisterschaft. | Foto: J. Ruppert2017/03/LAV.jpeg

LAUF – Mit viermal Gold in den abschließenden Staffeln haben die Leichtathletinnen des LAV Hersbruck noch einmal eindrucksvoll ihre Dominanz bei der Kreis-Hallenmeisterschaft unterstrichen. In 33 Disziplinen standen sie 24 Mal ganz oben auf dem Podest. Antonia Wendler wurde fünffache Titelträgerin.

Bei den 15-jährigen Mädchen zeigte Antonia Sörgel vom LAV erneut einen Höhenflug. Sie gewann mit übersprungenen 1,57 Metern vor ihrer Teamkameradin Kathrin Spieß. Im Kugelstoßen wurde Kathrin Spieß ihrer Favoritenrolle als amtierende Nordbayerische Hallenmeisterin vollauf gerecht und siegte mit 10,76 Metern. Antonia Sörgel kam auf Rang zwei. Auf den 50 Metern Hürden war sie nicht zu schlagen. Kathrin Spieß wurde mit Hindernissen Dritte und über 50 Meter flach Zweite.

Kompletter Medaillensatz
Schnell unterwegs war auch Lilli Frank vom LAV Hersbruck in der W 14: Erste über die Hürden und Dritte im Sprint. Mit Rang zwei im Hochsprung vervollständigte sie ihren Medaillensatz. Mit 8,26 m im fünften Versuch übernahm Elisa Amann die Führung im Kugelstoßen und siegte. Sie führte auch die Staffel mit Antonia Sörgel, Lilli Frank und Kathrin Spieß als Schlussläuferin zum Sieg.

Antonia Wendler krönte durch ihre Titelsammlung über die 4×1-Runde mit Kathrin Spieß, Luisa Wendler und Inga Lenz ihre Leistungen. Zuvor hatte Antonia Wendler schon die 50 m, die 50 m Hürden, das Kugelstoßen und den Hochsprung der Frauenklasse gewonnen. Knapp war lediglich der Hochsprung, denn ihre Vereinskameradin Inga Lenz (zweimal Silber, zweimal Bronze) schaffte die gleiche Höhe.

Hochkarätig war der Hochsprung der weiblichen U 20. Amelie Amann siegte mit 1,56 Metern dank der geringeren Fehlversuchszahl vor Kathrin Steinlein (1,56 m) und Luisa Wendler (1,52 m), Vierte wurde Monja Kiefer (alle LAV Hersbruck). Amelie Amann gewann auch das Kugelstoßen, während die Kugelstoßvizemeisterin Kathrin Steinlein die 50 m und die 50 m-Hürden jeweils vor Luisa Wendler gewann.
Annkatrin Krug vom LAV dominierte das Kugelstoßen der U 18 mit 9,15 m und siegte auch im Hochsprung mit 1,44 m. Alicia Vasilovici war Schnellste über 50 Meter, Zweite im Hürdenwald und Dritte im Springen. Die LAV-Jugendstaffel (Krug, Vasilovici, Krug, Amann) holte ebenfalls die Meisterschaft.

In der W 13 gingen Titel, Silber und Bronze ausnahmslos an die LAV-Mädchen Jana Löhner, Kristin Krug und Theresa Sörgel. Beste Leistungen waren die 1,41 m der Dreifachsiegerin Jana Löhner im Hochsprung und ihre 7,62 m mit der Kugel. Über die Hürden gab es gleich zwei Kreismeisterinnen: Theresa Sörgel und Kristin Krug gleichauf. Alle drei errangen zudem mit Jasmin Vasilovici (zweimal Silber und einmal Bronze in der W 12) den Staffelerfolg.

Titel im Hochsprung
Bei den Jungen holte sich U 18-Starter Kilian Knodt vom LAV die Kreismeisterschaft im Hochsprung (1,62 m), wurde Zweiter mit der Kugel (9,82 m) und im Hürdensprint. Bei den M 15 erreichte Matteo Schatt jeweils Silber über 50 Meter und im Hochspringen, kam außerdem auf Rang drei im Kugelstoßen.
Samuel Steinlein (zweimal Erster, einmal Zweiter in der M 13) und Fabian Resch in der M 12 mit zwei zweiten und zwei dritten Plätzen komplettierten die Medaillenausbeute des LAV Hersbruck.

N-Land Jürgen Ruppert
Jürgen Ruppert