Vorschau auf den Fußball-Spieltag

Kreisliga-Duo bekommt es mit Abstiegskandidaten zu tun

PEGNITZGRUND  – Dank Rupprechtstegener Schützenhilfe hat der FC Hersbruck in der Kreisliga 2 den Sprung zurück an die Spitze geschafft. Diesmal ist der Meisterschaftsfavorit Gastgeber des SC Uttenreuth, der sich mit zwei Siegen auf den Relegationsrang vorgearbeitet hat. Der Sport-Club empfängt die SpVgg Effeltrich, deren Situation sich durch zwei Pleiten zugespitzt hat.

FC Hersbruck – SC Uttenreuth
Die Gäste befinden sich im Aufwind, deshalb sollte der „Club“ Uttenreuth nicht auf die leichte Schulter nehmen. In der Vorrunde gelang den Hersbrucker ein 6:2-Auswärtssieg. Nach einem 1:2-Rückstand war es FC-Torjäger Rene Bongers (11 Tore), der mit einem Hattrick innerhalb von sieben Minuten die Partie drehte.

Rupprechtstegen – Effeltrich
Gegen den Tabellenvorletzten will der Sport-Club, der am kommenden Mittwoch gegen den SK Lauf II bereits wieder am Ball ist, im vierten Heimspiel in Folge seine Position in der oberen Tabellenhälfte (Rang 7) festigen.

Mit einem Sieg gegen die SpVgg Neunkirchen-Speikern holt sich der FC Reichenschwand in der Kreisklasse 4 die Tabellenführung vom SV Osternohe zurück, der seine Partie gegen den SV Altensittenbach (7:0) bereits gespielt hat.

Schlusslicht Altensittenbach war bei den Nachholspielen im Gegensatz zur SG Am Lichtenstein zur Tatenlosigkeit verurteilt, denn das Spiel in Herpersdorf fiel wegen Unbespielbarkeit des Platzes aus. Auf die SG Am Lichtenstein, die sich von den Abstiegsrängen abgesetzt hat, wartet nun das schwere Auswärtsspiel beim FC Röthenbach. Der SV Henfenfeld ist Gastgeber des akut abstiegsbedrohten SC Happurg und die SpVgg Sittenbachtal empfängt den TSV Lauf.

In der Kreisklasse 3 ist die zweite Mannschaft des SV Henfenfeld, die nach einer Negativserie von 13 Pleiten mit einem 1:1 in Kirchenbirkig ein Erfolgserlebnis feierte, Gastgeber des FC Betzenstein.

Der lange souverän führende FC Hersbruck hat seit der Winterpause fünf Zähler liegen lassen und ist deshalb in der A-Klasse 6 in Reichweite des Verfolgerduos FSV Schönberg und SV Neuhaus.

Nachdem sich die beiden Meisterschaftsrivalen im direkten Duell die Punkte streitig machen, kann sich die FC-Reserve mit einem Dreier gegen den SV Vorra wieder etwas absetzen.

Die SG SC Rupprechtstegen II/SV Alfalter die sich im Nachholspiel gegen Offenhausen mit einem 2:2 begnügen musste, bekommt es in einem weiteren Heimspiel in Alfalter mit der SpVgg Weigendorf/Hartmannshof zu tun.

Unter Erfolgsdruck steht die SG Alfeld/Förrenbach, die der Abstiegszone immer näher kommt, gegen Leinburg II. Der SC Eschenbach empfängt Offenhausen; Schlusslicht Eintracht Hersbruck pausiert.

In der A-Klasse 4 kann der TSV Velden mit einem Sieg gegen Hinterbänkler Obertrubach den Rückstand auf Bieberbach (3.), das pausiert, auf fünf Punkte verringern. Die Zweite des SV Neuhaus macht mit einem Sieg bei der SG Troschenreuth einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt.

Der SV Etzelwang hat in der Kreisklasse Amberg/Weiden Süd unter seinem neuen Trainer Eric Götzl über Ostern zwei Siege geholt. Dennoch trennen den Letzten, der zum SV Hahnbach II muss, noch immer neun Zähler vom Relegationsrang.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren