A- und B-Klassen-Report

Kein Sieger im Kellerduell

Eskortiert von den beiden Röthenbachern Andreas Schottner und Lukas Baldamus treibt Christian Hacker (Bildmitte) den Ball nach vorne in Richtung Röthenbacher Tor. | Foto: Vogt2019/05/fvroethenbach_tsvochenbruck.jpg

A-Klasse Nord Ost Neumarkt/Jura: SG Litzlohe/Pilsach – TSV Winkelhaid 3:2 (1:0) – Die Gäste aus Winkelhaid waren von Anpfiff an hellwach und hatten bereits nach 90 Sekunden die Chance zur Führung, bei der der Ball jedoch aus drei Metern nicht hinter die Linie gebracht werden konnte. Nach ausgeglichener Anfangsphase konnten die Gastgeber in der 21. Minute, dank eines schnell ausgeführten Spielzugs, ausgehend von der Mittellinie, über die 1:0-Führung durch Martin Meier, jubeln. Zwei Minuten nach Wiederanpfiff der zweiten Hälfte glichen die Gäste durch Patrick Bodisch aus. Nur fünf Minuten später traf Bodisch erneut, als er nach einem langen Ball die Hintermannschaft der SG überlief und zur 2:1-Führung einnetzte. Durch einen Fehler des Winkelhaider Schlussmannes in der 70. Minute konnten die Gastgeber durch Alexander Beyerlein wieder ausgleichen. Und kurz vor Ende, in der 85. Minute, musste der TSV nach einem Konter der Heimmannschaft sogar noch den 2:3-Rückschlag durch Dominik Finger hinnehmen.

EKSG Rummelsberg – SV Moosbach 4:4 (1:3) – Die anfangs schlafende Heimmannschaft musste bereits in der 1. Minute den Ball aus dem Netz holen, nachdem Marius Messerer zur 1:0-Führung traf . Nur sechs Minuten später trafen die Gäste durch Marco Stini erneut. Es dauerte bis zur 25. Minute, bis die Rummelsberger am Spiel teilnahmen und durch einen direkt verwandelten Freistoß von Timo Wimmelbacher auf 1:2 verkürzen konnten. Ein wiederholt unnötiger Ballverlust im Mittelfeld ließ die Gäste durch Marco Stini ihre Führung in der 25. Minute wieder ausbauen. Die Gastgeber gaben jedoch nicht auf und kamen durch Dominik Frey in der 48. Minute auf 2:3 heran. In der 54. Minute konnte erneut Timo Wimmelbacher durch einen Freistoß aus 30 Metern gleichstellen. Die nun überlegene Heimmannschaft konnte durch ein Solo von Dominik Frey in der 63. Minute sogar kurzzeitig mit 4:3 in Führung gehen Ein Konter der Gäste durch Marius Messerer 15 Minuten vor Schluss, machte die Siegesträume der EKSG zunichte. Der Schiedsrichter, der von Gäste-Zuschauern angeblich beleidigt worden war, pfiff dann sieben Minuten vor regulärem Spielende zum 4:4-Endstand ab.

FC Ezelsdorf II – FV Wendelstein 4:4 (1:2) – Mit einem Doppelschlag durch Alexander Buchta (24.) und Bastian Nusko (26.) gingen die Wendelsteiner mit 0:2 in Führung. Maximilian Dötsch gelang in der 36. Minute durch einen verwandelten Elfer der 1:2-Anschlusstreffer. Stefan Schröder erhöhte in der 57. Minute auf 1:3, Paul Tauscher sorgte für das 2:3 in der 66. Minute. Mit seinem zweiten Treffer in diesem Spiel machte Bastian Nus-ko das offenbar vorentscheidende 2:4 in der 74. Minute. Einen Strich durch die Rechnung machte den Gästen dann Paul Tauscher, mit dem 3:4 in der 74. Minute und dem 4:4-Ausgleich in der Nachspielzeit (91.) sicherte er seinem Team wenigstens einen wichtigen Punkt im Kampf um den Relegationsplatz.

TSV Stöckelsberg – TSV Burgthann 2:4 (1:2) – Die Burgthanner verschliefen wieder mal die Anfangsphase und kassierten auf dem schlecht bespielbaren Stöckelsberger Geläuf prompt das 1:0 durch Daniel Federhofer (10.). Per Kopfball glich Christian Urdaneta in der 22. Minute aus. Ansonsten war Burgthann im Vorteil mit jeder Menge nicht verwerteter Torgelegenheiten, die Platzherren versuchten es zwischendurch immer wieder mit Kontern. Burgthann ging dann in der 37. Minute in Führung, Sasa Bozic steckte für Paul Ring durch, und der verwandelte von der linken Seite zum 1:2. Die Gäste hatten sich zwar in der Halbzeitpause viel vorgenommen, trotzdem konnten sie lange Zeit nichts Greifbares vorzeigen. Erst in der Endphase der Begegnung erlöste Paul Ring sein Team, in der 81. Minute ging er allein aufs Tor zu und machte das vorentscheidende 1:3. In der Nachspielzeit klapperte es dann nochmal auf jeder Seite, 1:4 durch Sasa Bozic (92.) und 2:4 durch Lukas Stenker (93.).

FSV Oberferrieden – FC Trautmannshofen 1:6 (0:2) – Der Tabellenzweite aus Trautmannshofen war der erwartet schwere Gegner, dazu konnte der FSV die Leistungen der letzten Wochen nicht annähernd abrufen. Oberferrieden war in der Anfangsphase noch nicht hellwach, so dass Tobias Scherer nach einer Ecke in der 9. Minute die frühe 1:0-Führung für die Gäste erzielen konnte. Nur wenige Minuten später hatten die Gastgeber nochmals großen Glück, als der FCT einen verunglückten Rückpass nicht nutzen konnte. Ein unnötiger Ballverlust im Mittelfeld brachte dann den Gästen die nächste Chance, diesmal nutzte diese Markus Graf in der 29. Minute zum 2:0. Oberferrieden spielte sich hin und wieder gut in die Nähe des gegnerischen Strafraums, konnte dann allerdings kaum Torgefahr ausstrahlen. Wer sich dachte, dass der FSV nach dem Seitenwechsel nun nochmal eine Aufholjagd starten kann, wurde schnell enttäuscht. Trautmannshofen stellt die Weichen mit drei Treffern in sieben Minuten endgültig auf Sieg, wobei Oberferrieden gerade bei Standards mehrmals schlecht aussah. Die Tore erzielten Markus Graf in der 50. Minute zum 3:0, Jonas Werner in der 54. Minute zum 4:0 und mit seinem dritten Treffer wiederum Markus Graf in der 57. Minute zum 5:0. Die Gäste verwalteten nun das Ergebnis. Ein verunglückter Abschlag des Gästetorhüters fiel Tobias Haas in der 67. Minute vor die Füße, der den 1:5-Ehrentreffer erzielte. Mit dem Schlusspfiff traf Thomas Moosburger zum 1:6-Endstand. Für den FSV gilt es, die Klatsche schnell zu verarbeiten, da es nächste Woche zum Derby beim Tabellenführer aus Burgthann geht.

FV Röthenbach – TSV Ochenbruck 1:3 (0:1) – Die Zuschauer in Röthenbach sahen im Landkreisderby ein kampfbetontes und ausgeglichenes Spiel, bei dem auch die Chancen auf beide Seiten gleichermaßen verteilt waren. Das einzige Tor in der ersten Hälfte erzielten die Gäste in der 30. Minute, Sebastian Meier schloss eine gelungene Kombination mit dem 0:1 ab. Der gleiche Ochenbrucker Akteur war auch zum 0:2 in der 54. Minute erfolgreich, Ausgangspunkt war ein katastrophaler Fehler in der Röthenbacher Defensive. Ein weiterer Fehler führte dann auch zum 0:3-Rückstand in der 63. Minute, Kay Vonau sorgte für die Vorentscheidung zu Gunsten der Ochis. Vier Minuten später konnte Röthenbach nach einer Flanke von Markus Tröster durch Christoph Stahl den 1:3-Anschluss erzielen, doch trotz einer weiteren sehr guten Chance für Andreas Horil konnte der FV nichts mehr am Endergebnis ändern.

B-Klasse Ost flex: FC Altdorf II 9er – DJK Berg II 2:2 (1:1) – Gegen den Tabellenführer aus Berg bot das Altdorfer Team eine vor allem kämpferisch sehr gute Leistung. Nach einer Viertelstunde brachte Hannes Rupprecht die Gastgeber nach einem Eckstoß mit 1:0 in Führung. Fünf Minuten später konnten die Berger eine Dreifachchance nicht zum Ausgleich nutzen. Dieser fiel dann nach einem schnellen Angriff über die linke Seite per Kopfball durch Dominik Weiss (20.). Beide Team hatten danach die Möglichkeit zur Führung. Doch bis zur Pause blieb es beim Remis. Auch die zweite Spielhälfte verlief ausgeglichen und abwechslungsreich. Hatten die Gäste bei einem Pfostenschuss noch Pech, erzielten sie kurz darauf doch die Führung durch Michael Niesslbeck (65.). Doch das Altdorfer Team gab nicht auf, konnte zehn Minuten vor dem Ende den verdienten Ausgleich durch Javokhir Radjiev erzielen.

Tayfun Semerci scheitert hier nur knapp beim Versuch für seine Farben zu erhöhen. Foto: Rainer Schnelle2019/05/tsvfeuchtII_tsvpyrbaumII.jpg

TSV Feucht II – TSV Pyrbaum II 3:1 (2:1) – Die stark aufspielenden Feuchter dominierten in der ersten Hälfte weite Teile des Spieles und konnten sich schon in der 3. Minute durch einen Schlenzer von Yannick Seemann, nach Vorarbeit Grünbeck, belohnen. Die Gastgeber hielten in der Folge den Druck aufrecht und konnten in der 31. Minute durch Dominik Fränzel ihre Führung ausbauen. Daraufhin vergab die Feuchter Reserve kurz vor der Pause mehrere Chancen und musste ein Eigentor durch Unglücksrabe Stefan Kaidel in der 38. Minute hinnehmen.Der TSV aus Feucht kontrollierte weiterhin das jedoch nun wieder offene Spiel. Erst in der 77.Minute konnte Martin Grünbeck den erlösenden 3:1-Führungstreffer erzielen.

FSV Berngau III – SV Unterferrieden II 0:3 (0:1) – Gleich zu Beginn der Partie setzte Lukas Werner mit dem 0:1 in der dritten Spielminute ein erstes Ausrufezeichen. Danach tat sich allerdings bis zum Pausenpfiff nichts mehr. Auch in die zweite Hälfte starteten die Gäste wesentlich besser, Robin Leupold erzielte in der 52 Minute die 0:2-Führung für Unterferrieden. Endgültig den Sack zu machte dann Lukas Werner mit seinem zweiten Treffer zum Endergebnis zum 0:3 in der 68. Minute. Die Unterferriedener Reserve bleibt weiter im Meisterschaftsrennen.

B-Klasse Nord Ost flex: DJK Göggelsbuch II – TSV Burgthann II 9er (abgesagt)

FSV Oberferrieden II 9er – SV Heuberg 2:2 (1:1) – Um nicht mehr viel ging es in der Partie des Zehnten gegen den Sechsten. Die Gäste aus Heuberg gingen in der 7. Minute durch Maurizio Storck in Führung. Der FSV war alles andere als geschockt und glich in der 11. Minute zum 1:1 aus. Nach einer weiten Flanke von Niclas Stüwe musste am langen Pfosten Johannes Matschke nur noch den Fuß hinhalten. Mit dem ausgeglichenen Ergebnis ging es dann auch in die Kabinen. Nach dem Pause waren es wieder die Gäste die in Führung gehen konnte, Stefan Klodwig erzielte in der 57. Minute das 1:2. Wie auch in Halbzeit eins konnte Oberferrieden allerdings wieder umgehend ausgleichen. Nur vier Minuten später traf Johannes Matschke mit einem fulminanten Fernschuss aus gut 25 Metern in den Winkel zum 2:2. Mit dem Ergebnis waren beide Mannschaften recht früh zufrieden, es passierte nichts Zählbares mehr.

SV Lauterhofen II – SC Eismannsberg 6:1 (2:0) – Schlechter Beginn für Eismannsberg, der erste Angriff der Platzherren konnte von Daniel Müller noch auf der Linie geklärt werden. Lauterhofen hatte in der 8. und 15. Minute gute Chancen, dazu kam noch ein Pfostentreffer. In der 28. Minute ein Abwehrfehler von Eismannsberg, und Lauterhofen ging mit 1:0 in Führung. Ab der 30. Minute kam Eismannsberg besser ins Spiel, musste aber dann das 2:0 in der 37. Minute hinnehmen. Motiviert kam Eismannsberg aus der Pause und konnte gleich in der 46. Minute durch Jörg Wisserner den Anschlusstreffer markieren. Trotz aller gutgemeinten Bemühungen der Gäste zogen die Lauterhofener durch drei Tore innerhalb von fünf Minuten bis zur 66. Minute auf 5:1 davon. Das halbe Dutzend voll machten sie dann noch in der 88. Minute.

FV Röthenbach II 9er – TSV Ochenbruck II 2:3 (2:2) – Für die Reservepartie wurde kein offizieller Schiri abgestellt, der Ochenbrucker Trainer übernahm die Aufgabe. Sein Team ging dann auch recht bald durch Daniel Reuthlinger (15.) und Jens-Ivo Haußmann (25.) mit 0:2 in Führung, Jan-Niklas Slama erzielte in der 35. Minute den 1:2-Anschlusstreffer. Noch vor dem Pausenpfiff gelang den Röthenbachern der 2:2-Ausgleich durch Jonai Lubik (45.). Trotz höherer Spielanteile mussten die Gastgeber dann in der zweiten Hälfte in der 70. Minute noch den 2:3-Siegtreffer für die Ochenbrucker durch Kristof Otto hinnehmen.

N-Land Der Bote
Der Bote