Ligabericht TSV Fischbach/TSV Altenfurt

„Karpfen“ gewinnen die Hitzeschlacht

TSV-Stürmer Olli Lahr machte mit seinem Tor den 2:1-Heimsieg perfekt. | Foto: kk2016/08/db-tsvfischbachsvraitersaich.jpg

ALTENFURT/FISCHBACH – Wiedergutmachung für Klatsche gegen Stein war bei den Fischbachern diesen Sonntag angesagt – und nach 90 spannenden Minuten konnten die TSV-Kicker an ihren derzeit im Urlaub weilenden Trainer Manuel Bergmüller melden: Mission erfüllt! Eine Etage tiefer sieht es bei den Nachbarn aus Altenfurt dagegen schwer nach einem Fehlstart aus, denn auch die zweite Saisonpartie ging in die Hose.

Kreisliga 2 Nürnberg/Frankenhöhe: TSV Fischbach – SV Raitersaich 2:1 (1:0) – Einen hart umkämpften Heimdreier sicherten sich die „Karpfen“ gegen nie aufsteckende Gäste aus Raitersaich. In der ersten Hälfte erarbeitete sich die Bergmüller-Elf ein leichtes spielerisches Übergewicht und ging in der 21. Minute durch Philipp Reif in Front. Nach einem Eckball landete ein zu kurzer Klärungsversuch vor den Füßen von Reif, dessen Schuss aus 14 Metern Entfernung im Netz zappelte. Anschließend gab die Heim-
elf das Spiel mehr und mehr aus der Hand, sodass die Gäste mehr Zugriff bekamen ohne sich aber zwingende Chancen 
herauszuspielen. So ging es auch nach der Pause weiter: Fischbach fand zunächst kein Mittel gegen das druckvolle Spiel der Gäste. In der 50. Minute hatte der TSV Glück, als eine Direkt-abnahme von Raitersaichs Kapitän Paulus nur übers Tor ging. Nur fünf Zeigerumdrehungen später machte es sein Mannschaftskollege Bernd Grillenberger besser, der nach einer Ecke aus dem Getümmel heraus zum mittlerweile verdienten 1:1-Ausgleich traf. Fischbachs Goalgetter Oli Lahr hatte in der 65. Minute zuerst Pech, als sein Abschluss von SV-Keeper Gerblinger gut pariert wurde, doch nur drei Minuten später klingelte es im Kasten von Raitersaich: Nach einer schönen Kombination über Bringmann und Kolb passte letzterer flach auf Lahr, der daraufhin mühelos zur etwas glücklichen 2:1-Führung vollstrecken konnte. Die Heimmannschaft ging von da an wieder konzentrierter zu Werke und ließ bis auf eine Schusschance der Gäste in der 87. Minute nichts mehr zu, sodass die drei Punkte in Fischbach blieben.

Kreisklasse 4: FSV Stadeln II – TSV Altenfurt 4:1 (1:0) – Nichts zu ernten gab es für den TSV bei der Bezirksliga-Reserve des FSV Stadeln. Lukas Brunner markierte in der 37. Minute das 1:0 für Stadeln. Nach dem Seitenwechsel verwandelte Altenfurts Florian Wild in der 49. Minute einen Strafstoß.

Ein Doppelschlag in der 55. und 
59. Minute durch Wittmaier und 
Reischl machte die Hoffnungen auf einen Punktgewinn der Altenfurter zunichte. Graßler setzte mit dem 4:1 in der 65. Minute den Schlusspunkt.

N-Land Der Bote
Der Bote