Karate Centrum Hersbruck richtet die mittelfränkischen Meisterschaften aus

Karatespektakel in Dreifachturnhalle

Am Samstag wird die Dreifachturnhalle zum „Dojo“: Bei den Bezirksmeisterschaften im Karate will Lokalmatadorin Claudia Leffler (rechts, hier mit ihrer Trainerin Maria Weiß) einen Titel holen. Archivfoto: privat2016/01/6955296.jpg

HERSBRUCK – Am kommenden Samstag, 23. Januar, wird die Dreifach-Turnhalle zum Nabel der mittelfränkischen Karatewelt: Bei den Bezirksmeisterschaften gehen ab 9 Uhr 214 Athleten auf die Jagd nach den Titeln in insgesamt 68 Kategorien – darunter auch 38 vom ausrichtenden Karate Centrum Hersbruck.

Gesucht werden am Samstag die neuen mittelfränkischen Meister im Kumite (freier Kampf) und im Kata („Formenlauf“) – von den Kindern, über die Jugend, Junioren und die Leistungsklasse bis zu den Masterklassen Ü30, Ü40 und Ü50. Der letzte Titelträger (bei den Kumiteteams der Leistungsklasse) steht gegen 19 Uhr fest.

Zwei der heimischen Vorzeigeathleten – Clara Abt (Bayerische Meisterin 2015) und Maximilian Wild ( Bayerischer Meister 2015 und Bronzemedaillengewinner bei der DM des vergangenen Jahres) – sind zwar vor Ort, haben in ihren Alters- und Gewichtsklassen jedoch keine Gegner.

Luis Abt, Darren Fürst, Timon Dienlin und Claudia Leffler, die übrigen Landeskaderathleten des Karate Centrums Hersbruck, fiebern dagegen ihren Starts auf den drei „Tatamis“ (Wettkampfmatten) entgegen. Und auch Lothar Fink, Goldmedaillengewinner der Ü50 bei den European Master Games, freut sich auf seinen Einsatz vor heimischem Publikum. Betreut werden die Hersbrucker Starter von Mannschaftsweltmeisterin Maria Weiß und ihrem Mann Andreas Weiß.

Für das leibliche Wohl ist mit einem Kuchenbüfett und belegten Brötchen gesorgt, Eintritt frei.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren