Neueröffnung des Forther Skateparks

Junge Sportler zeigen ihre Tricks

Die jungen Skater zeigten auf der neuen Anlage ihr Können. | Foto: Heck2017/04/skatepark-forth-heck-1.jpg

FORTH — Nach über einjähriger Planungs- und Bauzeit wurde der neugestaltete Skatepark im Eckentaler Ortsteil Forth eröffnet.

Reinhard Zeiß, zweiter Bürgermeister von Eckental, und Ina Zänkmann als verantwortliche Leiterin des Eckentaler Jugendbüros begrüßten dazu bei bestem Wetter viele Jugendliche und Erwachsene.

Zur offiziellen Einweihung wurde vom Jugendbüro ein „Best Trick Contest“ mit Preisverleihung für alle Kategorien organisiert, an dem jedermann teilnehmen konnte. Für kühle Getränke und Leckereien vom Grill sorgte der Forther Jugendtreff Postclub – beides war kostenlos. Das Team des Eschenauer Jugendtreffs Gleis 3 sorgte für die passende Musik. 

Die Eröffnung lockte viele Sportler an: Zeitweise nutzten rund 50 Skateboard- und Scooter-Fahrer, Inlineskater und BMX‘ler jeden Alters gleichzeitig die Gelegenheit, den neuen Skatepark ausgiebig zu testen.

Nachdem die alte Skateanlage von 1999 nicht mehr zeitgemäß und schon morsch war, waren seitens der Gemeinde Überlegungen angestellt worden, die Anlage zu renovieren oder zu erneuern. Zusammen mit dem Jugendbüro war man überein gekommen, den Skatepark komplett zu sanieren und nach aktuellen Kriterien neu zu gestalten.

Foto: Heck2017/04/skatepark-forth-2-heck.jpg

Eine Planungsgruppe aus Erwachsenen und Jugendlichen leistete dabei wertvolle Arbeit (die PZ berichtete). Mit einem Investitionsvolumen von über 55.000 Euro wurde auf dem Gelände neben den Sportanlagen des ASV Forth auf 1200 Quadratmetern zuerst der Belag des Platzes erneuert. Danach wurde der Park mit sechs verschiedenen Rampen und Geländern nach den modernsten Gesichtspunkten ausgestattet.

Der Skate-Park, Streethockey- und Streetball-Platz ist täglich bis 22 Uhr geöffnet und verfügt über Flutlicht, der Eintritt ist frei. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.jugendbuero.eckental.de und auf Facebook. 

N-Land Georg Heck
Georg Heck